Am Puls von Microsoft

Windows 10: Microsoft veröffentlicht Version 21H2 und gibt Änderungen bekannt

Windows 10: Microsoft veröffentlicht Version 21H2 und gibt Änderungen bekannt

Fünf Wochen nach dem offiziellen Release von Windows 11 ist es nun auch für Geräte, die aufgrund der Mindestanforderungen auf Windows 10 bleiben müssen, soweit: Microsoft hat mit Version 21H2 alias dem November 2021 Update das nächste Funktionsupdate für Windows 10 veröffentlicht und rollt es nun in Wellen an die unterstützten Geräte aus. Neben einigen kleineren Verbesserungen gibt es auch am Releasezyklus für Windows 10 einige Änderungen zu verkünden.

Das Wichtigste vorab: Version 21H2 ist nicht das letzte Funktionsupdate für Windows 10, Microsoft gleicht den Releasezyklus mit einem Update pro Jahr aber an seinen Nachfolger Windows 11 an. Entsprechend wird das nächste Update in der zweiten Jahreshälfte 2022 zu erwarten sein, dabei aber weiter auf der Vibranium-Basis aufbauen, die Windows 10 seit Version 2004 antreibt. Aus dem Semi-Annual Channel wird außerdem der General Availability Channel, der dann die stabile Version von Windows 10 ausmachen wird.

In Sachen neuer Funktionen fällt die Liste sehr überschaubar aus. Microsoft bringt nur einige wenige neue Funktionen in das Betriebssystem. Zu den Neuerungen gehören unter anderem die Unterstützung für den WPA3 H2E Standard bei drahtlosen Verbindungen sowie der GPU-Support im Windows Subsystem for Linux. Die Redmonder verbessern außerdem den Umgang von Windows Hello bei externen Kameras und fügen einigen Verbesserungen für Unternehmen hinzu. Weitere Neuerungen für Windows 10 werden in nächster Zeit dafür über andere Kanäle kommen, darunter der neue Microsoft Store, der sich schon im Rollout befindet.

Wie immer wie das November 2021 Update mit 18 Monaten Support für Windows 10 Home und Pro ausgestattet, die anderen SKUs erhalten 30 Monate Unterstützung. Sofern ihr mindestens Version 2004 verwendet, wird das Update auch schnell eingespielt sein: Microsoft verwendet hierfür wieder ein Enablement Package, was die Funktionen nur noch freischaltet.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige