Windows 10: Neue Qualitätsupdates für ältere Versionen

Windows 10: Neue Qualitätsupdates für ältere Versionen

Zum Monatsende hin veröffentlicht Microsoft nochmals kumulative Updates für Windows 10. Die beiden neuen Versionen 1903 und 1909 bleiben dabei außen vor, was allerdings nicht verwundert: Viele Einträge in den Changelogs sind aus den Patches für die neueren Versionen schon bekannt, Microsoft hat diese also auf die älteren Varianten portiert.

Die Updates betreffen die Windows 10 Versionen 1809, 1803 und 1709, wobei man bei den beiden letztgenannten ergänzen muss, dass sie bei den Heimnutzern bereits ausgelaufen sind. Wirft man einen Blick auf die heute veröffentlichten Statistiken, werden sie ohnehin fast nicht mehr eingesetzt.

Die Changelogs enthalten insgesamt rund 40 Einträge zu Fehlerbehebungen und Verbesserungen, so wurde die Zuverlässigkeit der Gesichtserkennung von Windows Hello optimiert, es wurden Fehler beim Laden von ActiveX-Inhalten und beim Drucken behoben, außerdem wurde die Akkulaufzeit im Modern Standby optimiert.

Nachfolgend wie üblich die Links zu den Changelogs mit allen Details:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben