Windows 10 Oktober Update: Nutzer berichten über verschwundene Dokumente

Windows 10 Oktober Update: Nutzer berichten über verschwundene Dokumente

Windows 10 läuft inzwischen auf über 700 Millionen Geräten. Es ist das Gesetz der großen Zahl, dass es niemals ein Update geben wird, das auf allen PCs reibungslos durchläuft. Insofern ist es gefährlich, aus vereinzelten Fehlermeldungen gleich eine Katastrophe zu konstruieren, wofür die Tech-Medien ja ein ganz besonderes Talent haben.

Beim Windows 10 Oktober Update scheint es ein Problem zu geben, von dem sich noch nicht genau sagen lässt, wie große der Kreis der Betroffenen ist. Dort, wo es auftritt, sind die Auswirkungen allerdings fatal: Während des Updates wird der Ordner „Dokumente“, in dem sich standardmäßig alle persönlichen Dateien befinden, gelöscht. Auch im Ordner „Windows.old“, in dem sich üblicherweise ein Backup befindet, sind diese Dateien nicht mehr zu finden.

Auf Twitter haben sich unabhängig voneinander bislang etwas mehr als ein Dutzend User mit diesem Problem gemeldet, auf Reddit finden sich auch ein paar Betroffene – wie groß die „Dunkelziffer“ ist, lässt sich nicht abschätzen. Bei uns in der Community – immerhin eines der größten Windows-Foren im deutschsprachigen Raum – ist es zu diesem Thema bislang ruhig.

So lange keine weiteren Erkenntnisse vorliegen, kann man über die Ursache nur spekulieren, es sieht aber danach aus, als müssten „besondere Umstände“ vorliegen, ansonsten hätte der Fehler sicher schon weitere Kreise gezogen.

Ich werde immer mal wieder gefragt: „Hey Martin, meinst du, ich kann das neue Windows 10 Update einfach installieren, oder sollte ich vorher ein Backup machen?“. Meine Standard-Antwort „Wenn du sonst nie ein Backup machst, dann brauchst du jetzt auch keines“ versteht nicht jeder…

 

via: MSPU

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Man kann auch warten bis zum 9.Okt., dem Patch Dienstag.
    Dann erst,wird das Update offiziell,automatisch verteilt und ist wohl mit einem ersten kumulativven Update verbunden,welches solche Bugs vielleicht bereinigt.
    Verschwundene Dokumente hatte ich bis jetzt noch nicht weil das 1809 jedesmal mit einem unbekannten Fehler abgebrochen wurde. Auf verschiedenen PC in unterschiedlichen Konfigurationen auf allen verschiedenen Upgradewegen. Nicht mal die Erstellung eines Sticks mit dem aktuellen MCT funktioniert.
    Das sich MS den "UNBEKANNTEN FEHLER" weltweit hat patentieren lassen habe ich schon ein paar Mal geschrieben. Das sie Den diesesmal so offensiv einsetzen überrascht mich dann doch.
    Schauen wir mal was daraus wird.
    Wer das mit dem Backup (am Ende) nicht versteht dem ist wohl sowieso in dieser Frage nicht ernsthaft zu helfen.
    @Iskandar: Das 1809 wird schon seit ein paar Tagen über Win-Update verteilt. Noch offizieller geht wohl nicht.
    auf drei System ist das Update gelaufen, auf einem mit Atom Z8350 hat es allerdings über drei Stunden gedauert.
    Dokumente sind wohl keine verschwunden aber zunächst waren in Edge die Favoriten weg, kamen über den Abend wieder, ABER,
    auf dem Lumia 650 (hatte ja kein Update) sind nun die Favoriten in Edge weg...???
    Will ja nicht päpstlicher als der Papst sein, aber reden wir von Oktober Update oder Oktober Upgrade? Vertauscht man die Begriffe oder setzt diese gleich, kam es zu großen Verständnisproblemen kommen
    Man kann auch warten bis zum 9.Okt., dem Patch Dienstag.
    Dann erst,wird das Update offiziell,automatisch verteilt und ist wohl mit einem ersten kumulativven Update verbunden,welches solche Bugs vielleicht bereinigt.

    Hab das Update auf einem Rechner seit Gestern. Per Windows Update.
    Kam also schon automatisch.
    Ein Problem mit dem Ordner Dokumente ist mir bei den bisher auf 4 Rechnern vorgenommenen Aktualisierungen auf Windows 10 1809 nicht aufgefallen. Die im Ordner Dokumente gesicherten Dateien immer sofort auf einer 128 GB microSD-Karte mit passenden USB Adapter von Lexar kopiert. Zusätzlich erfolgt eine Sicherung aller Daten auf einer externen 2.5" Festplatte.
    Spacerat
    Hab das Update auf einem Rechner seit Gestern. Per Windows Update.
    Kam also schon automatisch.

    Kommt es nicht, du musst es über Windows Update manuell anstoßen. Erst ab Dienstag wird Windows 10 anfangen, sich automatisch zu melden, das war bei der 1803 genauso.
    Was das Problem angeht, ist es bei mir nicht aufgetreten. Ich musste einige Kleinigkeiten neu einstellen, aber das Wildeste war ein kleiner Darstellungsfehler in der neuen Cortana-UI (einmal ordentlicher Neustart per Shutdown-Befehl und gut is) und die Tatsache, dass ich einige Benachrichtigungen (u.a. von der Twitter-PWA und von Twitch, was ich via Web Notifications über Edge gebridget hatte) neu einstellen musste. Wirklich nix Wildes hier.
    @Kevin
    Bei mir hat sich das Funktionsupdate auf allen Rechnern von selbst eingefunden! Allerdings ist es, wie immer, denkbar dass MS das Upgrade in Wellen verteilt und deshalb noch nicht alle direkt berücksichtigt werden.
    Was die verschwundenen Dokumente angeht - das Upgrade setzt die verschobenen Ordner wieder auf die Standardwerte zurück, so dass man zunächst wieder auf die dann natürlich leeren Originalordner im Benutzerprofil zugreift. Das war bei mir auch nicht anders. Ich denke mal, bei den meisten wird das die eigentliche Ursache sein.
    Ich habe meinen Ordner "Dieser PC"/"Dokumente" auf D: angelegt. Da ist nichts passiert.
    Auf C: habe ich seit dem 1809-Update unter meinem Benutzerprofil (C:/Users...) nun zwei Ordner namens "Dokumente". Einen älteren Datums und einen vom 3.10.2018. - Schräge Sache.
    auf drei System ist das Update gelaufen, auf einem mit Atom Z8350 hat es allerdings über drei Stunden gedauert.
    Dokumente sind wohl keine verschwunden aber zunächst waren in Edge die Favoriten weg, kamen über den Abend wieder, ABER,
    auf dem Lumia 650 (hatte ja kein Update) sind nun die Favoriten in Edge weg...???

    Oh Shit. Stimmt, auf dem Lumia 650 sind die Favoriten unter Edge verschwunden.
    P.S. Dokumente auf dem Desktop sind noch alle vorhanden.
    @PeteM92
    Das sehe ich anders...aus meiner Sicht muss der Hersteller (egal ob Apple, Microsoft oder Google) dafür sorgen, dass die Updates ausreichend getestet und geprüft worden sind, dass solch ein fataler Fehler in 99,9% der Fälle nicht passieren kann.
    Falls man dies (z.B. aus zeitlichen oder personellen Gründen) nicht gewährleisten kann, sollte man vielleicht z.B. auf ein jährliches Update mit weniger Funktionen und dafür höherer "Bug-Freiheit" wechseln.
    Aber jetzt heißt es erst mal mal abwarten, ob aus den Gerüchten Tatsachen werden. Ich warte sowieso bis ich das Update "offiziel" per Windows-Update erhalte. Falls ein solcher Fehler bei mir tatsächlich passieren würde, hätte mich Mircosoft allerdings für immer als Kunde verloren.
    Bibliothek-Dokumente auf einem Rechner ohne Inhalt. Allerdings bei näheren betrachten stellte sich heraus das Windows die Zuweisung vergessen hatte. Dokumente befindet sich auf einem anderen Laufwerk. Der Ordner wurde ursprünglich verschoben die Bibliothek auf D\Dokumente verknüpft. Nach dem Upgrade wurde ein neuer Ordner Dokumente unter C: Nutzer angelegt.
    Folglich war der Ordner ohne Inhalt.
    Weg sind sie nicht, liegt alles auf D und die Bibliothek muss neu ausgerichtet werden.
    Bei mir sind in dem Ordner leider auch Dokumente verschwunden. Habe das Update über den Update-Assistent von der Microsoft-Website runtergeladen. Ziemlich am Ende des Prozesses waren Ordner weg. Ich kann noch nicht genau sagen, welche und wie viele Ordner, da ich eigentlich alles auf OneDrive speichere. Nur zumindest ein wichtiger Ordner mit war dort abgelegt. Zum Glück hatte ich eine Sicherung gemacht.
    areiland
    @Kevin
    Bei mir hat sich das Funktionsupdate auf allen Rechnern von selbst eingefunden! Allerdings ist es, wie immer, denkbar dass MS das Upgrade in Wellen verteilt und deshalb noch nicht alle direkt berücksichtigt werden.

    Wundert mich. Was man so gelesen hat, wird das Update für die breite Masse erst kommenden Dienstag losgetreten und die Enthusiasten können sich das seit Dienstag manuell holen, wie das auch bei 1803 war. Keine Ahnung, was die in Redmond wieder gemacht oder die Kollegen falsch verstanden haben....
    > Kommt es nicht, du musst es über Windows Update manuell anstoßen.
    Was ist denn dort der technische Unterschied?
    > Was die verschwundenen Dokumente angeht - das Upgrade setzt die verschobenen Ordner wieder auf die Standardwerte zurück,
    Stimmt nicht, bei mir ist noch alles verschoben und den Dokumenten-Ordner nutze ich eh nicht für wichtiges, da dort ja von jedem Programm alles zugemüllt wird. Allerdings sehe ich gerade, dass die Spezial-Ordner wieder vorhanden sind. Und natürlich sind einige Einstellungen wieder zurückgesetzt oder muss ich erneut bestätigen.
    Mein größtes Problem ist, dass ich meinen Windows.old Ordner nicht mehr löschen kann, weil dort ein Verzeichnis drin ist ("LocalState.."), der anscheinend nicht mehr existiert. Jemand eine Idee? Chkdsk läuft problemlos durch (das hat bei mir aber seit Jahren keinen Fehler mehr gefunden, trotz Fehlern... ist wohl auch nur noch ein Dummy-Programm :-D)
    @MWP
    Einerseits musst du den Prozess aktiv anstoßen, später schickt Microsoft die Builds auch automatisiert ohne Zutun des Nutzer raus (also die Benachrichtigungen, dass das Update da ist und geholt werden kann).
    PeteM92
    Also - wer vor so einem großen Update kein Systembackup macht ... ;)

    SeekerofReason
    @PeteM92
    Das sehe ich anders...aus meiner Sicht muss der Hersteller (egal ob Apple, Microsoft oder Google) dafür sorgen, dass die Updates ausreichend getestet und geprüft worden sind, dass solch ein fataler Fehler in 99,9% der Fälle nicht passieren kann.

    Um die Prozent-Zahl mal greifbar zu machen: Bei 700 Millionen Windows 10 Installationen entspricht eine Fehlerquote von 0,1 Prozent 700.000 Geräten. Was würden die Medien wohl aus einem Fehler machen, der nur halb so viel Betroffene hat?
    Ich bin sicher, dass alle großen Hersteller alles in ihrer Macht stehende tun, um Fehler vorab zu finden und zu beseitigen. Schon aus dem ureigenen Interesse, beim Rollout weniger Stress zu haben.
    Ein "Systembackup" mache ich übrigens nie. Wenn es kaputt geht, richte ich es halt neu ein. Meine persönlichen Daten aber sind immer gesichert.
    Bei mir war auch die Zuweisung in der Bibliothek Dokumente. weg. Die Dateien selbst waren auf einer anderer Partition unverändert da. Ist ja eigentlich auch nicht so besonders geschickt, die Bibliothek und den Ordner gleich zu nennen bzw. meine Eltern würden den Unterschied nicht sehen und sich auch nicht weiter dafür interessieren, die Daten wären halt weg.
    (Fujitsu E780, Celeron...)
    Setter
    Bibliothek-Dokumente auf einem Rechner ohne Inhalt. Allerdings bei näheren betrachten stellte sich heraus das Windows die Zuweisung vergessen hatte. Dokumente befindet sich auf einem anderen Laufwerk. Der Ordner wurde ursprünglich verschoben die Bibliothek auf D\Dokumente verknüpft. Nach dem Upgrade wurde ein neuer Ordner Dokumente unter C: Nutzer angelegt.
    Folglich war der Ordner ohne Inhalt.
    Weg sind sie nicht, liegt alles auf D und die Bibliothek muss neu ausgerichtet werden.

    So einfach kann sich das regeln. Ist halt immer von Vorteil, wenn man sein eigenes Windows etwas besser kennt und nicht darauf angewiesen ist, den Zettel mit den damals gesetzten Einstellungen unbedingt wiederfinden zu müssen.
    Edit: Weil es der Martin oben nochmal anspricht: Alles, was man (bei seinen Eigenen Dateien und Dokumenten) nicht wiederbeschaffen kann muß man sichern. Den Rest des Systems kann man Jederzeit neu installieren. Ist etwas Arbeit, im schlimmsten Fall auch mühselig aber nicht unwiederbringlich. Das hält den Aufwand der Sicherung in Grenzen.
    SeekerofReason

    ...dass solch ein fataler Fehler in 99,9% der Fälle nicht passieren kann....

    Wenn bei 700.000.000 Installationen 99,9% gut verlaufen müssen und nur 0,1% schief gehen dürfen, dürfen 700.000 Installationen schief gehen. Und wie viele haben sich mit dem oder einem anderen Problem gemeldet?
    meine Dokumente sind auf OneDrive und nichts wurde gelöscht oder zurückgesetzt. Auch der lokale Dokumentenordner zeigt noch auf OneDrive. Ich bin durch. 4 von 4 auf 1809...
    @MWP
    Mit "Stimmt nicht" ist ist es immer so einfach, den Hinweis auf den möglichen Auslöser abzutun. Nur weil das bei Dir mit den über den Tab "Pfad" verlegten Ordnern nicht passiert ist, muss das bei anderen nicht zwangsläufig ebenfalls zutreffen. Bei mir wurden die Ordner auf allen Rechnern wieder durch ihre Originale ersetzt - denn ich habe die eigenen Dateien nicht über den Tab "Pfad" verlegt, sondern bei mir werden die Ordner durch Junctions ersetzt, die auf die tatsächlichen Ordner zeigen.
    Weil mir allerdings bewusst ist, dass dieses ersetzen passiert, hab ich ein Script, das mir die Ordner erneut verschiebt und diese Junctions erneuert.
    Ist bekannt, warum das Update am Release Preview Ring vorbeigegangen ist? Man hätte erwarten sollen, dass es dort zumindest für eine Woche landet, bevor es bei jedermann auftaucht, um solche Probleme zu identifizieren.
    Meine Standard-Antwort "Wenn du sonst nie ein Backup machst, dann brauchst du jetzt auch keines" versteht nicht jeder...
    LOL
    @snarko: Ich habe keine Zahlen, wie sich die Insider über die einzelnen Ringe verteilen. Aber mein Gefühl sagt mir, dass der Release Preview Ring viel zu klein ist, als dass man aus diesem belastbare Telemetrie-Daten bekommen könnte.
    Wegen der verschwundenen Dokumente:
    Ich habe bei mir die Ordner: Bilder, Desktop, Dokumente, Musik und Videos auf ein zweites Laufwerk umgeleitet. Nach dem Update ist die Umleitung Bilder und Desktop zurückgesetzt worden. Es wurden aber keine Dateien gelöscht, sondern nur der Aufruf folgte jetzt auf einen leeren Ordner. Nachdem ich die Ordner wieder umgeleitet habe, war alles wieder tutti.
    Daher vermute ich, das dies auch weniger kundigen Usern passiert ist und die ihre Dateien erstmal wieder suchen müssen.
    Achtung!
    Kompliment an Microsoft! Selten genug von mir in der letzten Zeit.
    Auf zwei PC, die vorher nicht von alleine wollten, ist das Upgrade jetzt durch Einblenden der Neustartoptionen von ganz alleine im Hintergrund vonstatten gegangen. Neustartphase einmal ca. 15 min und der andere mit ca 35 min ohne Probleme durchgelaufen. Zum Thema hier :Nichts ist verschwunden!
    ClassicShell - bei vorangegangenen Upgraderunden immer einer der Bösewichte - blieb installiert. Neu konfiguriert und gut! Systemeinstellungen blieben erhalten - Zauberei - ich habe auf den ersten Blick nichts gefunden, das verstellt wurde. Snipping Tool , na ja - hatten wir schon in der Diskussion.
    Mein Ratschlag an Alle, die es nicht abwarten können:
    Bewahrt die innere Ruhe und harrt der Dinge die irgendwann kommen werden. Wenn alles funktioniert ist auch alles gut. Wenn es nicht funktioniert habt ihr bis dahin wenigstens noch ein paar streßfreie Tage.
    @kevin
    Naja ich meinte das schon etwas technischer. Für mich war der Button eigentlich immer nur die gleiche Funktion wie die 24-stündliche automatische Abfrage. Wird beim Button noch ein Flag mitgeschickt, wie "ich will das update unbedingt"?
    @areiland
    Du hast geschrieben, die Ordner werden auf Standardwerte zurückgesetzt. Das ist eine allgemeingültige Aussage und wird durch ein einzelnes Gegenbeispiel widerlegt. Da es bei mir nicht so ist, stimmt die Aussage also nicht. ;-)
    Aber ich hab auch nicht gesagt, dass es nie passiert. Und das mit den Junstions ist schon recht speziell. Ich glaub ja gar nicht daran, dass bei Microsoft so etwas testet. Das hab ich schon mit XP aufgegeben, weil es dort immer mal wieder irgendwas zerschossen hatte. Ich verschieb die Ordner heutzutage einfach nur noch per Drag&Drop. Nur OneDrive fängt an, damit jetzt wieder Probleme zu machen...
    Auch meine Dokumente hat's erwischt.
    Gibt's schon ne Lösung?
    Ist zwar nichts wirklich wichtiges dabei, trotzdem ärgerlich.
    Da wurden schon noch ein paar weitere Einstellungen zurückgesetzt.
    Wichtig für alle, die sich bisher auf Wiederherstellungspunkte verlassen haben: die Erstellung von Wiederherstellungspunkten wurde bei mir deaktiviert.
    Möglicherweise nicht bei jedem, hier würde sie noch funktionieren und war auch aktiv, sollte mal geprüft werden in der alten Systemsteuerung
    @kevin
    Naja ich meinte das schon etwas technischer. Für mich war der Button eigentlich immer nur die gleiche Funktion wie die 24-stündliche automatische Abfrage. Wird beim Button noch ein Flag mitgeschickt, wie "ich will das update unbedingt"?

    Es scheint in der Tat ein anderer technischer Mechanismus dahinter zu stecken. Das ist mir schon bei anderen, auch kumulativen, Updates immer mal wieder aufgefallen. Nicht bei jedem, aber immer wieder. So hatte die automatische Update-Funktion kein Update angezeigt bzw. geladen, manuell wurde aber sofort eines gefunden. Beides nahezu zeitgleich. Beides hätte also das Update laden müssen, war aber nicht so.
    Mein Fazit: Es sind zwei verschiedene Mechanismen. Wirklich beantworten kann das aber wohl nur Microsoft.
    ASDF00
    Auch meine Dokumente hat's erwischt.

    Hast du denn den Pfad auf einen anderen Ort, oder ein anderes Laufwerk verschoben?
    War übrigens bei mir bislang bei JEDEM größeren Update so, dass Windows neue Ordner angelegt hat, für die eigen Dateien Ordner, deren Pfad ich geändert habe.
    MWP
    @areiland
    Du hast geschrieben, die Ordner werden auf Standardwerte zurückgesetzt. Das ist eine allgemeingültige Aussage und wird durch ein einzelnes Gegenbeispiel widerlegt. Da es bei mir nicht so ist, stimmt die Aussage also nicht. ;-)

    Meinen letzten Satz hier: https://www.drwindows.de/kommentare/149844-windows-10-oktober-update-nutzer-berichten-ueber.html#post1622144 hattest Du aber schon zur Kenntnis genommen? Ich gehe davon aus, dass das bei den meisten so gelaufen sein könnte und hatte keine absolute Aussage wie Dein "Stimmt nicht" getroffen. Zumal ich nachvollziehen konnte, dass beim Upgrade die Originalordner wiederhergestellt werden.
    Bei mir ist nichts verschwunden. Alle Dokumente sind noch da und auch in Edge sind alle Bookmarks noch vorhanden. Bei mir lief das auf einem Xiaomi Air 12. Das hat einen Intel Core m3-6Y30. Und gefühlt ging es schneller durch als das 1803-Update. Also nicht der Download. Der scheint bei Microsoft immer ewig zu dauern oder weil gerade so viele Leute das Update ziehen wollten. Ich habe den Updateassistenten benutzt und es ist ein Pro-System.
    ...und auch in Edge sind alle Bookmarks noch vorhanden.

    Falls du noch ein Win10-Smartphone hast, sind diese auch dort noch vorhanden?
    Auf dem Desktop sind sie bei mir auch alle noch vorhanden, auf dem Lumia 650 hingegen wurden sie gelöscht bzw. scheinen sich nun falsch oder gar nicht zu synchronisieren.
    Generell kann ich sagen, dass ich ständig Probleme mit dem Synchronisieren der Daten im Edge habe bzw. hatte... das funktioniert einfach ganz und gar nicht. Und kann auch nicht auf mein System, oder die Einstellungen beschränkt sein, denn, auch nach Neuinstallationen hatte ich die Probleme. Auf einem Rechner werden die Favoriten und der Verlauf gesynct, auf dem anderen nicht. Oder es verschwinden einfach mal alle Favoriten. Die ganzen anderen Bugs, die mir im Edge aufgefallen sind, lasse ich jetzt mal außen vor. Hab wenig Hoffnung, dass die den nochmal vernünftig hinbekommen...
    Auf meinem Lumia 950 fehlen die Favoriten auch. Was hat Microsoft denn jetzt wieder für einen Mist angestellt???
    Nach einigen einschlägigen Erfahrungen mit Windows-Updates packt mich bei jedem neuen im vornherein der Horror. Gestern hat mir Microsoft das Oktober-Update zugesandt. Ich hatte mich dieses Mal besonders gründlich vorbereitet, alle Tipps von Computer-Portalen und -Zeitschriften durchgelesen und befolgt. Alles schien gerüstet und problemlos. Doch was passierte: Der Hinweis auf dem blauen Bildschirm "Updates werden verarbeitet" blieb bei mickrigen 18% stehen, und nichts mehr bewegte sich. Zwei neue Versuche und selbst die vorübergehende Deinstallation von Kaspersky brachten das gleiche Ergebnis. Sollte ich das Update überhaupt auslassen? Zuvor wollte ich es noch einmal versuchen: Zur Abwechslung lud ich mir den "Windows-10-Update-Assistenten" herunter - und siehe!: Oh Wunder, die Installation lief wie geölt und wie gewünscht ohne Stillstand und - wenigstens nach dem bisherigen Eindruck - ohne Fehler.
    Hallo, ich trenne auch schon seit Jahren Privates vom System. Das erspart aber nicht das Sichern. Paar Sachen waren trotzdem unter den Dokumenten und wurden übernommen.
    Nach einigen einschlägigen Erfahrungen mit Windows-Updates packt mich bei jedem neuen im vornherein der Horror. Gestern hat mir Microsoft das Oktober-Update zugesandt. Ich hatte mich dieses Mal besonders gründlich vorbereitet, alle Tipps von Computer-Portalen und -Zeitschriften durchgelesen und befolgt. Alles schien gerüstet und problemlos. Doch was passierte: Der Hinweis auf dem blauen Bildschirm "Updates werden verarbeitet" blieb bei mickrigen 18% stehen, und nichts mehr bewegte sich. Zwei neue Versuche und selbst die vorübergehende Deinstallation von Kaspersky brachten das gleiche Ergebnis. Sollte ich das Update überhaupt auslassen? Zuvor wollte ich es noch einmal versuchen: Zur Abwechslung lud ich mir den "Windows-10-Update-Assistenten" herunter - und siehe!: Oh Wunder, die Installation lief wie geölt und wie gewünscht ohne Stillstand und - wenigstens nach dem bisherigen Eindruck - ohne Fehler.

    Windows ist sicherlich viel viel komplexer wie man es sich vorstellen kann, was da im Hintergrund abläuft entzieht wohl der allermeisten Vorstellungskraft. Aber mir scheint die Strukturen sind derart chaotisch das man selbst bei MS keinen rechten Durchblick mehr hat. Ich habe jetzt erstmal die Updates für 60 Tage ausgesetzt.
    Falls du noch ein Win10-Smartphone hast, sind diese auch dort noch vorhanden?
    Auf dem Desktop sind sie bei mir auch alle noch vorhanden, auf dem Lumia 650 hingegen wurden sie gelöscht bzw. scheinen sich nun falsch oder gar nicht zu synchronisieren.

    Auf meinem Lumia 735 (14393 AU) auch alle Favoriten weg, kann doch nicht an der Version liegen.:(
    Auf meinem Lumia 735 (14393 AU) auch alle Favoriten weg, kann doch nicht an der Version liegen.:(

    Es fällt zumindest zeitlich zusammen. Entweder ein "blöder Zufall" und das Problem löst sich bald "von selbst", oder es besteht ein direkter Zusammenhang und an den Schnittstellen hat sich etwas geändert.
    Scheint aber wohl nicht überall zu sein, habe es gerade geprüft mit dem 950er und 2 neue angelegt die auch synchronisiert wurden,
    Scheint aber wohl nicht überall zu sein, habe es gerade geprüft mit dem 950er und 2 neue angelegt die auch synchronisiert wurden,

    Kurios. Mehr als abwarten können die Betroffenen wohl nicht. Hoffen wir mal, dass das Problem nur temporär bleibt.
    in meinem MS Konto klappt die Sync. zwischen den PC, vom/zum L650 geht weiterhin nichts mehr. Schade das die bei MS ihr Win 10 derart verbocken...
    Falls du noch ein Win10-Smartphone hast, sind diese auch dort noch vorhanden?
    Auf dem Desktop sind sie bei mir auch alle noch vorhanden, auf dem Lumia 650 hingegen wurden sie gelöscht bzw. scheinen sich nun falsch oder gar nicht zu synchronisieren.

    Nein, ich habe mein Lumia nicht mehr, kann darum auch nicht sagen, ob wie das Update da geht.
    Bei mir waren erst die Favoriten im Android Edge verschwunden, dann auch am PC. Ich konnte am Surface diese noch sichern. Habe die am PC wieder importiert und kurze Zeit später waren sie auch wieder im Android Edge vorhanden. Sonst ist nichts verloren gegangen.
    Erste Kiste fertig, kein Datenverlust, keine Favoriten auf den 650ern weg. Keine Einstellungen verändert. Alles paletti.
    Iskandar
    Man kann auch warten bis zum 9.Okt., dem Patch Dienstag.

    Das Upgrade wird schon früher ausgerollt. Am 3. Oktober hat es meinen PC und den von meiner Mutter erreicht. Mein kleiner Bruder verwendet seit etlichen Tagen die Windows 10 Insider Preview 17763.1 und mein mittlerer Bruder führt sowieso keine Updates mehr aus, von deren Performance-Limitierungen der Pacthes gegen Meltdown und Spectre er kein bisschen was sehen will. Zurecht, denn seine urtümliche Performance bestätigt, was wir anderen Brüder falsch gemacht haben - wir sind Microsoft und Intel auf den Leim gegangen.
    Heute war Update da, kein Datenverlust, aber Store und Edge "finden" das Internet nicht mehr. Mozilla und andere Software funktionieren. Schon alles versucht, zurücksetzen, reparieren... Muss wohl auf das nächste Update warten und hoffen...
    Hallo, wolleDD.
    Hast du IPv6 unter Windows 10 aktiviert? Wenn nicht, aktiviere dies bitte.
    Eine Videoanleitung ist hierzu in Produktion und wird zeitnah im Forum erscheinen.
    Viele Grüße
    Bin auch "betroffen". Hatte aber alle Daten in OneDrive und konnte sie von dort wieder kopieren. Nur bei Desktop wird mir nach wie vor angezeigt, dass der Ordner leer sei, obwohl das nicht der Fall ist...
    EDIT#1: Hab ein Surface Pro 3 (i5, 8GB RAM) mit meiner Meinung nach defektem Mainboard.
    PowerISO funzt nicht mehr korrekt. Es kann keine Images mehr auslesen. Ein jeder Vorgang wird mit "Missing files ... please reinstall" und so weiter zurückgewiesen. Der Fehler betrifft auch die aktuelle Version 7.2. Der Fehler besteht nach wie vor auch nach einer vollständige Bereinigung der Registry mithilfe O&O RegEditor. Ich denke, dass Poblem, was einzig von Redstone 5 ausgeht, mit der Syntax der Registry zu tun hat.

    Den PowerISO Virtual Drive Manager habe ich noch nicht gescheckt.
    Edit: Der PowerISO Virtual Drive Manager ist genauso beschädigt.

    Der Windows-Explorer spinnt dank dieser Software nun auch gelegentlich.
    Hallo,
    hab mal aufgrund des Artikels nachgesehen...
    tatsächlich waren die Dokumente Ordner leer. Backup war aber vorhanden.
    Mehrere Profile auf dem Rechner.(alles Outlook-Konten) Bei allen das selbe Bild.
    EDIT: Der Ordner 'Öffentliche Dokumente' war aber nicht betroffen
    SeekerofReason 04.10.2018, 9:47
    @PeteM92
    Das sehe ich anders...aus meiner Sicht muss der Hersteller (egal ob Apple, Microsoft oder Google) dafür sorgen, dass die Updates ausreichend getestet und geprüft worden sind, dass solch ein fataler Fehler in 99,9% der Fälle nicht passieren kann.
    Falls man dies (z.B. aus zeitlichen oder personellen Gründen) nicht gewährleisten kann, sollte man vielleicht z.B. auf ein jährliches Update mit weniger Funktionen und dafür höherer "Bug-Freiheit" wechseln.
    Aber jetzt heißt es erst mal mal abwarten, ob aus den Gerüchten Tatsachen werden. Ich warte sowieso bis ich das Update "offiziel" per Windows-Update erhalte. Falls ein solcher Fehler bei mir tatsächlich passieren würde, hätte mich Mircosoft allerdings für immer als Kunde verloren.

    Von verschwundenen Dokumenten bin ich zum Glück nicht betroffen. Die liegen bei mir aber sowieso auf meinem NAS, sodass ein W10-Upgrade da nichts löschen kann.
    Ich wollte aber noch ein paar Worte zu der Aussage mit den Tests schreiben. Natürlich erwarte auch ich, dass Microsoft entsprechend testet und vor allem den Upgrade-Zyklus auf ein Jahr verlängert damit auch auf diese Art weniger Raum für Fehler vorhanden ist.
    Trotzdem muss man realistischerweise feststellen, dass man Fehler welche "in der freien Wildbahn" auftreten kaum ausschließen kann. Grund sind die vielen unterschiedlichen Konfigurationen welche es gibt. So hat fast jede Hardware Treiber von Herstellern auf die Microsoft keinen Einfluss hat. Auch die Biosversionen und die zugehörige Konfiguration sind auf den Rechnern höchst unterschiedlich. Insgesamt ergeben sich dadurch Konfigurationsmöglichkeiten wie Sand am Meer. Von daher bin ich überrascht, dass es vergleichsweise wenig Fehler bei einem Upgrade-Rollout gibt. Leider gibt es Fehler welche nur nach einem Rollout bei den Kunden auftreten. Hier allerdings ist nach meiner Ansicht Microsoft gefordert anhand von Telemetriedaten Probleme möglichst bald zu erkennen und für Abhilfe zu sorgen.
    Auf meinem Surface Pro 4 kommt das Update noch nicht.
    Hat es jemand auf dem SP4 bereits erhalten?
    Auf dem Surface Pro (2017) und dem Surface Laptop zeigt es sich ebenfalls noch nicht.
    Das Surface Go hat es direkt am Dienstagabend gezogen. Ich gehe aber davon aus, dass das seinen Grund hat, und warte deshalb auch ganz einfach ab.
    Auf dem Surface Pro (2017) und dem Surface Laptop zeigt es sich ebenfalls noch nicht.
    Das Surface Go hat es direkt am Dienstagabend gezogen. Ich gehe aber davon aus, dass das seinen Grund hat, und warte deshalb auch ganz einfach ab.

    Danke für die Info Martin!
    Naja, gut das immer ein Backup auf der externen Festplatte liegt, welches nicht älter als eine Woche ist....
    Aber, scheinbar alles gut. Es läuft und läuft und läuft...
    Braucht aber mehr RAM als vorher...ansonsten alles gut. Da ich einer der Vorreiter bin in Sachen Store-Apps habe ich nur 2 Anwendungen welche klassisch installiert werden und diese haben nicht gemeckert.
    Windows 1809 mit dem Update Assistent installiert. Keine Probleme. Alle Dateien noch da. Zum Glück!
    Der dunkle Dateiexplorer gefällt mir allerdings nicht so gut, ob wohl ich sonst alles in "dark" habe. Aber Geschmackssache.
    Mich würde ja stark interessieren, was an den PC's, auf denen die Dokumente futsch sind, so viel anders ist. Irgendetwas MUSS anders sein. Die Computerei ist ja nun nicht vergleichbar mit einer Lotterieziehung.
    @PeteM92
    Das sehe ich anders...aus meiner Sicht muss der Hersteller (egal ob Apple, Microsoft oder Google) dafür sorgen, dass die Updates ausreichend getestet und geprüft worden sind, dass solch ein fataler Fehler in 99,9% der Fälle nicht passieren kann.
    Falls man dies (z.B. aus zeitlichen oder personellen Gründen) nicht gewährleisten kann, sollte man vielleicht z.B. auf ein jährliches Update mit weniger Funktionen und dafür höherer "Bug-Freiheit" wechseln.
    Aber jetzt heißt es erst mal mal abwarten, ob aus den Gerüchten Tatsachen werden. Ich warte sowieso bis ich das Update "offiziel" per Windows-Update erhalte. Falls ein solcher Fehler bei mir tatsächlich passieren würde, hätte mich Mircosoft allerdings für immer als Kunde verloren.

    Keine Angst deine 0,1% wären ja rund 700000 Betroffene. Da liegen die ja mit den paar getwitterten Problemfällen noch dicke im Soll.;)
    Ich bin zur Zeit mit anderen Dingen als Windows stark beschäftigt und kann nur noch sporadisch hier vorbeischauen. Wenn ich das so lese, dann denke ich immer an die "verschwendete" Zeit, die man mit sowas verbringt. Freue mich schon auf den Upgrade meines heimischen Familienparks von 10 - 12 Windows-PC. Das Zeugs soll einfach funktionieren. Und was machen die armen User, die nicht ihre Freizeit in Windows Foren verbringen? Windows ist ein Werkzeug, das funktionieren muss! Schaut ein Bauerbeiter jeden Tag in einem HILTI-Forum vorbei, ob sich an seinem Bohrhammer etwas verändert hat oder das Ding morgen Früh Husten hat?
    Nur so ein Gedanke.
    PS: Nicht dass ich ein solches Forum nicht schätzen würde. Ich lese hier sehr gern - über Neuigkeiten, Potentiale, konkrete Anwendungsbeispiele, Tips zur optimierten Benutzung des Werkzeugs, etc.. Nachrichten darüber, dass mein Werkzeug (Windows) wieder mal einen ungepalnten Mehraufwand erzeugt (erzeugen könnte), finde ich zum Ko**en. Dafür kann Martin natürlich nichts.
    Okay also jetzt auch am PC installiert und beide Bugs eingefangen *grumel* 3GB Text-Dokumente weg und Favoriten in Mobile edge weg
    ich lese viel über verschwundene dokumente, waren die wichtig-nein waren sie nicht.
    jeder vernünftig denkende windowsnutzer macht (nicht nur) vor einem solchen upgrad ein backup, so dass die dokumente sicher sind.
    wer das nicht gemacht hat, braucht nicht zu jammern, dass die achso wichtigen dinge weg sind. selber schuld!!
    Okay also jetzt auch am PC installiert und beide Bugs eingefangen *grumel* 3GB Text-Dokumente weg und Favoriten in Mobile edge weg

    Was die Favoriten in Edge-Mobile angeht, siehe meinen Beitrag weiter oben. Vielleicht hilft es dir.
    Also bei mir ist auf dem Handy (Lumia 950 XL) seit gestern in Outlook der Ordner Sonstiges verschwunden ? . Auf einem Android Handy ist in Outlook noch alles vorhanden an Ordnern. Sehr komisch
    chakko
    Mich würde ja stark interessieren, was an den PC's, auf denen die Dokumente futsch sind, so viel anders ist. Irgendetwas MUSS anders sein. Die Computerei ist ja nun nicht vergleichbar mit einer Lotterieziehung.
    Die Windowswelt ist viel schlimmer als eine Lottoziehung. Tausende verschiedene Anwendungen, von denen eine Vielzahl absichtlich oder aus Versehen tief ins System eingreift, in jedweder Kombination auf Millionen von Systemen, dazu Registry-Tricks und andere Windows-Manipulationen. Das gibt eine so große Anzahl an Kombinationen, daß die Gewinnwahrscheinlichkeit im Lotto neidisch wird.
    Es gibt inzwischen so viele Anleitungen, die Benutzerordner auf eine andere Partition zu verschieben oder andere Änderungen an den Bibliotheken vorzunehmen, daß da viele Fehlerquellen vorstellbar sind. Problematisch ist auch, daß die betroffenen Nutzer grundsätzlich "nichts gemacht" haben. Das stimmt jedoch erstmal nur hinsichtlich des Backups, das sie nicht gemacht haben.
    Wäre interessant zu wissen, ob Microsoft den Roll-out gestoppt hat; bei mir ist das Update momentan jedenfalls nicht verfügbar, bzw. ich kann es nicht anstoßen und es wird auch nichts angezeigt. Gestern hatte er es schon angefangen herunterzuladen, dann aber wegen mangelnden Speicherplatzes (glaube ich) abgebrochen.
    Der Ordner Dokumente war bei mir auch weg. Das Update kam regulär rein.
    Weg ist C:\users\profil\Documents
    C:\users\profil\onedrive\documents ist da.
    Der C:\users\profil\Documents verlinkt nun nach C:\users\profil\onedrive\documents und der Originalordner ist weg.
    Dank Backup ging das schnell zu lösen, ist aber sicher eine riesen Katastrophe für viele Menschen...
    Meine Dokumente sind zwar unversehrt, aber wenn ich eins öffne, wird der Link zum Dokument in die Sprungliste der jeweiligen Anwendung eingetragen. Die Funktion lässt sich nicht deaktivieren. Der Schalter in Einstellungen/Personalisierung/Start funktioniert zwar, ist aber ohne Wirkung. Der Fehler wird auch von einigen Nutzern bei ghacks.net beschrieben.
    Lion 05.10.2018, 11:18
    Wäre interessant zu wissen, ob Microsoft den Roll-out gestoppt hat; bei mir ist das Update momentan jedenfalls nicht verfügbar, bzw. ich kann es nicht anstoßen und es wird auch nichts angezeigt. Gestern hatte er es schon angefangen herunterzuladen, dann aber wegen mangelnden Speicherplatzes (glaube ich) abgebrochen.

    Ging mir ähnlich. Auf meinem Surface 3 wurde mir das 1809-Upgrade angeboten. Nach dem Herunterladen war erst mal ca. 1 Stunde Ruhe und dann kam das ein Fehler aufgetreten ist. Ich konnte aber auf Wiederholen klicken. Danach wurde noch einmal nach Upgrads gesucht und mir wurde mitgeteilt, dass mein Surface auf dem neuesten Stand sei. Es ist aber nur die Version 1803 drauf.
    Bei Dr. Windows wurde mal berichtet, das MS den Rollout via KI organisiert. Wahrscheinlich gab es eine Rückmeldung an MS und das System hat entschieden das es erst mal gut ist.
    Nun ja, versuche es eben via Media Creation Tool. :D
    Wenn man sich in den diversen Internetforen umsieht, stellt man fest, dass es im Oktober-Update noch eine ganze Menge weiterer Fehler hat, die demnächst in einem zusätzlichen Update korrigiert werden sollen. Einmal mehr (was offenbar langsam ein Microsoft-Grundsatz geworden zu sein scheint): "Meister, die Arbeit ist fertig - soll ich sie gleich flicken?"
    Wenn man sich in den Foren umsieht, dann stellt man fest, dass alle Produkte aller Hersteller fehlerhaft sind. Woran das wohl liegen mag? ;)
    Gemessen an dem Umstand, dass Microsoft den Hahn von Anfang an etwas weiter aufgedreht zu haben scheint, ist es schon beinahe gespenstisch ruhig - relativ betrachtet.
    @Martin
    Das meiste was nicht funktioniert, das sind die Verbindungen zu den MS Diensten, weil IPv6 nicht aktiviert wurde. Ansonsten scheint es im Zusammenhang mit 1809 überraschend wenige Probleme zu geben.
    Wenn man sich in den Foren umsieht, dann stellt man fest, dass alle Produkte aller Hersteller fehlerhaft sind. Woran das wohl liegen mag? ;)
    Gemessen an dem Umstand, dass Microsoft den Hahn von Anfang an etwas weiter aufgedreht zu haben scheint, ist es schon beinahe gespenstisch ruhig - relativ betrachtet.

    Sag das lieber nicht zu laut, du weißt ja:
    "Wenn du glaubst es kommt nichts mehr, kommt von irgendwo ein Hammer her."
    Malen wir lieber nicht den Teufel an die Wand. ;)
    @mt03c06
    Jap. bei mir auch immer noch Version 1803 drauf, und er sagt, er sei auf dem neuesten Stand. Könnte sein, mit der KI.
    Naja, habs da nicht soo eilig. Wenns am Dienstag oder Mittwoch nicht automatisch kommt, werd ichs über das Media-Creation-Tool machen, muss dann eh einen anderen, neuen PC damit aufsetzen.
    build10240
    Die Windowswelt ist viel schlimmer als eine Lottoziehung. Tausende verschiedene Anwendungen, von denen eine Vielzahl absichtlich oder aus Versehen tief ins System eingreift, in jedweder Kombination auf Millionen von Systemen, dazu Registry-Tricks und andere Windows-Manipulationen. Das gibt eine so große Anzahl an Kombinationen, daß die Gewinnwahrscheinlichkeit im Lotto neidisch wird.

    Im Grunde genommen bestätigt du dadurch nämlich genau das: Nämlich, dass es keine Lottoziehung ist, sondern an irgendeiner bestimmten Konfiguration, die sehr speziell sein kann, liegen muss. ;) Natürlich ist es nicht einfach, bei so vielen verschiedenen Hardware-Konstellation, Software-Auswahl, und Konfigurationsmöglichkeiten den Fehler heraus zu bekommen. Von daher kann man auch nur hoffen, dass die Betroffenen etwas exaktes dazu aussagen können, und sich nicht nur nach dem Motto "Ööy... ihr Microsoft-Deppen... nun kehrt mal den Scherbenhaufen zusammen..." verhalten.
    Offensichtlich ist der Fehler ja wohl den Testern, Insidern, und was weiß ich noch, durchgegangen. Obwohl es jemand bemerkt haben muss. Oder der Fehler wird hochgekockt, es betrifft einen verschwindend geringen Anteil der Nutzer, und diese sind besonders "vokal" in den Foren. Letzteres würde ich heutzutage nicht unterschätzen.
    @Lion:
    Auf meinem Surface 3 (None-Pro) ist die 1809 nun drauf. Das lief aber ganz seltsam.
    Zuerst habe ich mir mit dem Media Creation Tool einen USB-Stick erstellt, an das Surface gesteckt und Setup.exe gestartet. Die Frage ob ich Apps und Dokumente behalten will mit ja beantwortet und dann ging die Installation los. Nach einiger Zeit dann Fehlermeldung. Irgendein Treiber wäre nicht verfügbar und ich wäre dann nicht in der Lage ….. bla bla bla. Jedenfalls habe ich dann die Installation abgebrochen. Nach dem Neustart wurde dann noch irgendetwas eingerichtet. Danach stand unter Info in den Einstellungen zu meiner Überraschung 1809! Es ist auch tatsächlich die 1809 wie ich sehe. Danach habe ich noch mal nach Updates suchen lassen und mir wurde mitgeteilt, dass nun die 1809 heruntergeladen werden kann. Seltsam. Also notgedrungen auf Update geklickt. Nach ca. 2 Minuten wurde dann unvermittelt wieder nach Updates gescannt und mir wurde erklärt, dass das Tables auf dem neuesten Stand wäre. Also kurz und gut, ich habe meine Apps noch drauf und die Version 1809.
    Daraufhin habe ich noch etwas aufgeräumt und den Speicherplatz bereinigen lassen. Danach habe ich noch mit Reflect Free das obligatorische Image gezogen und freue mich nun die 1809 zu haben. Den Verlust von Dokumenten kann ich nicht nachvollziehen, da ich den Dokumentenordner von Windows nicht verwende. Meine Daten liegen auf meinem NAS.
    Ich mach es so, grundsätzlich sind ALLE Dateien auf externen Festplatten gesichert, dazu noch mal bei unseren drei Rechnern im Netzwerk und nicht 1 Mal, nein nein mein Freund, nämlich 5 Mal! Auch AppData, Favoriten usw., mal eben die Favoriten in eine HTML sichern auch kein Act. Naja, ich sicher mich eben ab, Windows ist hochkomplex und zudem einen fortwährende Baustelle, da verlass ich mich lieber auf mich selbst, Passwörter z.B. lagern auf externen Sticks und SD-Karten. Vor der Installation besorge ich mir immer neueste Treiber oder schau zumindest ob es welche gibt usw. Es gibt immer noch zuhauf Leute die haben alle wichtigen Dateien auf einem Rechner ohne Backup, Fotos z.B. der letzten 15 Jahre, Dokumente und alles was wichtig ist. Ich hatte noch nie Probleme, ich fahre Upgrades und mein persönliches Laptop wird immer frisch aufgesetzt, alles zurück gespielt und gut ist. Übrigens, die Favoriten in Edge waren auch weg, nachdem ich nach 2 Tagen Wartezeit von Chrome importiert habe, synchronisierte sich Edge wieder und sie waren wieder da, den Chrome Ordner habe ich dann wieder gelöscht und sie blieben.
    @Modulus
    Ganz genau. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Gerade bei einem so komplexen System wie Windows, welches auch noch halbjährlich komplette Upgrades mitbringt bei deren Installation die Systempartition quasi platt gemacht und neu aufgebaut wird, kann man gar nicht vorsichtig genug sein. Eigene Dateien auf die Systempartition zu legen ist zwar von Microsoft so vorgesehen, trotzdem aber eher fahrlässig.
    Vor Jahren (im letzten Jahrtausend) musste ich das auch mal schmerzhaft erfahren. Ich hatte mein Backup auf einer einzigen SCSI-Jaz-Disk. Diese war noch eingelegt und ich habe am PC den SCSI-Controller getauscht. Danach waren nicht nur auf der Festplatte alle Partitionen weg, sondern auch das Backup auf dem Jaz-Drive. Also Totalausfall. Nun ja, aus Schaden wird man klug. Die Meisten zumindest.
    Ich hatte mein Backup auf einer einzigen SCSI-Jaz-Disk. Diese war noch eingelegt und ich habe am PC den SCSI-Controller getauscht. Danach waren nicht nur auf der Festplatte alle Partitionen weg, sondern auch das Backup auf dem Jaz-Drive.

    Da verstößt Du aber gleich gegen mehrere Regeln für Backups! Ich hoffe, Du hast Das korrigiert (so á la 3-2-1-Regel).
    @PeteM92
    Ja, ich habe einiges geändert. Eher unwichtige Backups, wie z.B. Image von Windows, sicher ich auf einer externen 2 1/2 Zoll-Festplatte. Windows kann ich ja auch ohne Image neu installieren, falls die Festplatte mit dem Image kaputt geht.
    Meine Daten habe ich auf meinem NAS. Für das NAS-Backup habe ich zwei 2 1/2 Zoll-Festplatten mit jeweils 2 TB Kapazität. Wenn ich also ein Backup vom NAS mache, mache ich immer zwei Backups, jeweils in einen neuen Ordner mit Backupdatum. Auf die Art geht auf jede Festplatte zwischen 15 und 20 Backups. Bei geringem Platz auf den externen Festplatten fliegen die ältesten 4 oder 5 Backups wieder runter.
    @mt03c06:
    Oh je, das klingt ja abenteuerlich.
    Ich habe tatsächlich auch gestern abend/nacht das Update doch noch ausgeführt und zwar mit dem 'Update Assistant', den man auf der Microsoft-Webseite herunterladen konnte (natürlich nicht ohne vorher meine wichtigen Dokumente zu sichern). Mit dem Tool war es dann möglich, das Update zu starten, hat auch alles problemlos geklappt - neue Version 1809. um 1 Uhr nachts wars fertig und soweit ich das bis jetzt beurteilen kann auch ohne Fehler. Alle Dokumente sind da, obwohl auch ich den Dokumente-Ordner auf ein anderes Laufwerk verknüpft habe. Naja, nochmal Glück gehabt.
    Finde es aber absolut richtig, dass Microsoft den Roll-out jetzt vorerst gestoppt hat und damit weiteren ärgerlichen Datenverlusten vorbeugt.
    Ich find's einfach furchtbar, dass man nirgendwo im Netz mal einen Ansatz dafür findet, warum dieser Fehler auftritt. Kann doch nicht so schwer sein, das Problem einzugrenzen. Aber, auf jeder Seite wird seitenlang darüber berichtet, wie Nutzer auf Reddit, oder was weiß ich wo, darüber mosern, dass sie nicht als Betatester missbraucht werden wollen, etc., und kein einziges Wort dazu, was bislang bekannt ist, was dafür verantwortliche sein könnte. Schrecklich, diese Berichterstattung heutzutage. Alles nur noch Blindflug, und Gemecker, aber, keiner, der mal ein wenig recherchiert, woran's denn liegen könnten. Ich kann's ja leider auch nicht, wenn ich den Fehler hier auf allen Rechnern (übrigens alle 3 Intel) nicht habe.
    Hallo, wolleDD.
    Hast du IPv6 unter Windows 10 aktiviert? Wenn nicht, aktiviere dies bitte.
    Eine Videoanleitung ist hierzu in Produktion und wird zeitnah im Forum erscheinen.
    Viele Grüße

    Danke, Nonkonformist, das wars, jetzt geht's!
    Ich weiss nicht ob es was damit zu tun hat und vielleicht hat es ja auch schon jemand geschrieben, aber meine Kontakte bei outlook sind über die letzte Woche wieder Amok gelaufen, vor Monaten gelöschte Kontakte waren plötzlich wieder da. Mittlerweile ist alles wieder weg. Ich lösche Kontakte relativ regelmäßig deshalb fällt mir das schnell auf.
Nach oben