Windows 10 on ARM: Was ist Sache?

Windows 10 on ARM: Was ist Sache?

Am Mittwoch ist in Berlin die IFA 2017 zu Ende gegangen. Sie brachte aus Windows-Sicht das Erwartete: Neben den üblichen und daher wenig spektakulären Aufgüssen der diversen Notebook-Reihen waren es einzig die Mixed Reality Headsets, die ein bisschen frischen Wind in die Windows-Welt geblasen haben. Das hätte ganz anders sein können, wären auf der IFA die ersten PCs mit Windows 10 on ARM präsentiert worden. Das ist jedoch nicht geschehen, und es lässt zumindest mich mit ein paar Fragen zurück.

Auf Nachfrage hörte ich das gleiche Statement wie alle anderen Medienvertreter: Alles läuft nach Plan, die ersten Geräte werden noch in diesem Jahr erscheinen. Das klingt für mich leider nicht so richtig schlüssig. Windows 10 on ARM ist die vielleicht wichtigste technische Innovation im Windows-Ökosystem der letzten zehn Jahre, und die IFA wäre die große Bühne gewesen, um diese Neuerung der Weltöffentlichkeit zu präsentieren.

Ich will nicht spekulieren, wo es eventuell technische Probleme bei der Umsetzung geben könnte oder ob das Interesse der Hersteller doch nicht so groß ist wie zunächst angenommen. Das wäre Kaffeesatz-Leserei, ich habe leider keine belastbaren Informationen dazu. Genau diese Unwissenheit macht mir in einem anderen Punkt Sorge: Seit Intel im Juni ziemlich offen durchblicken ließ, dass es in Windows 10 on ARM seine Patentrechte verletzt sieht und bereit ist, sein geistiges Eigentum zu schützen, haben weder Microsoft noch seine Hardware-Partner mit einem einzigen Wort über das Thema gesprochen.

Es gibt allerdings einen möglichen „langweiligen“ Grund für die Ruhe: Windows 10 on ARM ist nichts anderes als ein Desktop-Windows auf einem anderen Prozessor. Eine Tatsache, welche die überwältigende Mehrheit der Käufer nicht im Geringsten interessiert. Sie interessieren sich nur für den Preis, und was sie dafür bekommen. Ob die ARM-Geräte wirklich konkurrenzfähige Performance bieten und darüber hinaus länger laufen, kann im Moment niemand von uns beurteilen, denn es hatte noch niemand ein solches Gerät in der Hand.

Eben weil Windows 10 on ARM nur eine Variante von Windows 10 ist, müssen die technischen Voraussetzungen mit dem Fall Creators Update gegeben sein, ansonsten verzögert sich das Thema mindestens bis ins Frühjahr 2018. Aber da driften wir schon wieder in den Bereich der Spekulation ab. In diesen Bereich gehören übrigens auch die Hoffnungen, dass Windows 10 on ARM irgendwas mit Windows 10 Mobile zu tun haben könnte. Das haben sich Viele schon so lange selbst eingeredet, dass sie es inzwischen als Tatsache betrachten. Tatsache ist aber lediglich, dass Windows 10 on ARM als Desktop-System für Notebooks vorgesehen ist.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Leider werden die dinger nicht günstig sein. Das wird erst die zeit bringen. Nur kompakter und mehr akkulaufzeit werden die dinger haben bei recht schlechter performance. Trotzdem freue ich mich drauf und hoffe wie jeder auf ein "smartphone änliches" gerät :)
    Leider werden die dinger nicht günstig sein. Das wird erst die zeit bringen. Nur kompakter und mehr akkulaufzeit werden die dinger haben bei recht schlechter performance. Trotzdem freue ich mich drauf und hoffe wie jeder auf ein "smartphone änliches" gerät :)

    Ja. Bittääää....
    "Das klingt für mich leider nicht so richtig schlüssig. "
    Mal ehrlich, was war bei MS in den letzten Monaten wirklich schlüssig?
    Alles läuft nach Plan, man hält an der Strategie fest die Kunden glauben zu lassen das man keinen Plan hat.
    Und bei mir haben sie ihr Ziel erreicht, für mich wirkt diese Firma (die Cloud ausgenommen) seit Nadellas Amtsantritt völlig planlos.
    Erster Gedanke beim und nach dem Lesen: Naja, vielleicht will MS mal was richtig machen, nimmt sich Zeit und lässt sich nicht hetzen, da Sie wissen, dass sich an was richtig Gutem arbeiten.
    "Das klingt für mich leider nicht so richtig schlüssig. "
    Mal ehrlich, was war bei MS in den letzten Monaten wirklich schlüssig?
    Alles läuft nach Plan, man hält an der Strategie fest die Kunden glauben zu lassen das man keinen Plan hat.
    Und bei mir haben sie ihr Ziel erreicht, für mich wirkt diese Firma (die Cloud ausgenommen) seit Nadellas Amtsantritt völlig planlos.

    +1
    Vielleicht ist W10 on ARM die Steigerung von RT? Das hat ja nach Veröffentlichung wenigsten eine Zeit lang gelebt. Und ich glaube, dass sich weder MS noch Qualcomm soooooooo unendlich viel Mühe machen ihr gemeinsames Recht gegen eventuelle Patentstreitigkeiten zu verteidigen, zumal ein Mehrwert nicht wirklich absehbar ist
    Möglicherweise arbeiten aber nur die Rechtsabteilungen an einer gemeinsamen Lösung. Ich denke nicht das Microsoft, in Anbetracht der Ankündigung von Intel, mal so eben einen auf "wir machen einfach mal und sehen weiter" machen.
    Bei allem Respekt. Aber was soll so ein Beitrag? Du hast nichts Neues, nur Spekulation und stochern im Nebel. Das einzige was passiert ist, das nun alle die das lesen sich an diesen Spekulationen beteiligen.
    Wenn ich "Smartphone ähnlich" immer höre. Da gibt es höchstwahrscheinlich dann auch wieder kaum Abnehmer. Das Super Phone soll für den produktiven Bereich kommen. 3 in 1 heisst die Devise. Die Meisten der Smartphone Nutzer brauchen es als Spielzeug, als Tageszeitung und Soziales Netzwerk. Mir ist es mittlerweile egal, was da noch kommt. Produktiv brauch ich nicht, weil ich mich zu den Normalos zähle und billig wird das Ganze eh nicht. Win10m läuft aus, wird irgendwann nicht mehr unterstützt und damit ist gut. Jetzt muss eben was anderes her.
    Ich wäre für ein Phablet mit W10 und Stiftbedienung durchaus zu haben. Denke, dass hier Differenzierung möglich wäre... Die Notebooks mit Intel Prozessoren wären da schon eine härtere Nuss, die zu knacken wäre...
    In diesen Bereich gehören übrigens auch die Hoffnungen, dass Windows 10 on ARM irgendwas mit Windows 10 Mobile zu tun haben könnte. Das haben sich Viele schon so lange selbst eingeredet, dass sie es inzwischen als Tatsache betrachten. Tatsache ist aber lediglich, dass Windows 10 on ARM als Desktop-System für Notebooks vorgesehen ist.
    Vielleicht glauben sie es, wenn Joe Belfiore es sagt. Ab ca. 47m30s in https://mixer.com/windowsinsider?vod=4903484 Zusammengefasst sagt er dort, daß Windows 10 on ARM niemals auf den Lumias laufen wird, eine Desktop-PC-Experience auf mobilen Geräten bieten soll, also für Telefone ungeeignet ist und daß Anpassungen vom OS an die Hardware bei ARM komplizierter sind.
    Interessant sind insbesondere folgende Aussagen von ihm: "For phone-like experience on ARM we have Windows 10 Mobile, we had it for a long time." ("had" sagt doch eigentlich alles) und "As the number of people using these devices gets smaller, it unfortunately makes less sense for us to invest more and more time and energy in that" bzgl. der Schwierigkeit der Hardwareanpassungen von Updates.
    Wenn schon der von ihnen ernannte Guru so etwas sagt, sollten auch die kühnsten Optimisten langsam das Ende von Windows 10 Mobile spätestens nach dem Supportende von Feature 2 akzeptieren.
    Die Dinger müssten günstiger sein, denn ein SD835 kostet deutlich weniger als ein Core i-Y.
    Der SD820 war damals mit $60-70 ungewöhnlich teuer.
    Nur die Atoms sind nochmal einiges günstiger.
    Es kommt eigentlich nur darauf an wie gut die Emulation funktioniert. Kostet das nicht zu viel Leistung dürfte der SD835 klar überlegen sein und sich eher mit den teuren Core i-Y messen.
    Mich interessiert ARM vor allem für Tablets denn Stiftunterstützung funktioniert ja. Ein Surface 3 Nachfolger wäre mein Wunsch.
    Vielleicht ist W10 on ARM die Steigerung von RT? Das hat ja nach Veröffentlichung wenigsten eine Zeit lang gelebt. Und ich glaube, dass sich weder MS noch Qualcomm soooooooo unendlich viel Mühe machen ihr gemeinsames Recht gegen eventuelle Patentstreitigkeiten zu verteidigen, zumal ein Mehrwert nicht wirklich absehbar ist

    Monate?
    Wohl eher Jahre mittlerweile.
    Alle Chancen liegen gelassen oder eingestampft.
    Sorry falscher Beitrag
    Dieses Windows 10 on ARM wird masslos überbewertet. Es wird nur in Notebooks und eventuell 2in1-Tablets Einzug halten, wie hier schon mehrfach zu lesen war. Wird also kein Ersatz für Mobile, da die ganzen WP-Apps nicht verwendbar sein würden. Aus mit WhatsApp, als bestes Beispiel.
    Microsoft bleibt also nur, W10 mobile weiterhin zu unterstützen, oder ganz am mobilen Markt raus zu sein. Kommt mir entgegen, denn ich möchte meine Lumias noch bis 2025 nutzen. Und meine Notebooks mit Intel-CPUs reichen mir ebenso. Sehe in W10 on ARM absolut nicht den Hoffnungsträger, den viele darin ausmachen.
    Dieses Windows 10 on ARM wird masslos überbewertet. Es wird nur in Notebooks und eventuell 2in1-Tablets Einzug halten, wie hier schon mehrfach zu lesen war. Wird also kein Ersatz für Mobile, da die ganzen WP-Apps nicht verwendbar sein würden. Aus mit WhatsApp, als bestes Beispiel.
    Microsoft bleibt also nur, W10 mobile weiterhin zu unterstützen, oder ganz am mobilen Markt raus zu sein. Kommt mir entgegen, denn ich möchte meine Lumias noch bis 2025 nutzen. Und meine Notebooks mit Intel-CPUs reichen mir ebenso. Sehe in W10 on ARM absolut nicht den Hoffnungsträger, den viele darin ausmachen.

    Selten war ich so ,einer Meinung mit jemandem!
    Hoffnungsträger hatten sie viele;).
    Zu W10M. Ich werde in letzter Zeit sehr oft gefragt warum es keine Smartphones von Microsoft mehr gibt.Ob da was neues kommt. Die sind mit den anderen(Betriebssystemen) sehr unzufrieden!
    Da schau her!
    Tatsache ist aber lediglich, dass Windows 10 on ARM als Desktop-System für Notebooks vorgesehen ist.

    @Martin: Danke für die Klarstellung!
    Ich möchte das nochmal betonen mit den Worten von Joe Belfiore "Windows 10 on ARM effort is about enabling the PC-experience on ARM-based devices. They are connected all the time and have great battery life. The experience is a desktop-like experience. It?s NOT a phone-like experience. That?s the idea there."
    Und ebenfalls interessant. "The second thing is BSP (= Board Support Package). That?s how software talks to the SoC. It?s special work, that has to be done. It?s NOT like the PC-ecosystem (Anmerkung: x86-Prozessoren). For ARM-devices you have to more closely targeting. It?s challenging for us to get updates for ARM-based devices."
    Quelle: https://mixer.com/windowsinsider?vod=4903484 .
    Das sagt für mich folgendes aus:
    1. Windows 10 on ARM wird für Notebooks, 2-in-1-PCs veröffentlicht werden. Dort sollen vor allem die Batterielaufzeit gepaart mit lüfterlosem Design und eben das LTE-Modul als besonderes Merkmal herausstechen. Das erlaubt neue Designs. Flache, leichte PCs, die eben mit vollwertigem Windows 10 ausgestattet sind und Desktop-x86-Programme ausführen können. Es heißt NICHT, dass es so etwas wie ein Surface Phone geben wird! Wohl aber neue Designs in Sachen Notebooks, die somit quasi zu einem (noch besseren) "Kompagnon" vom Smartphone werden. Man denke nur an "Project Rome" ;-)
    2. Es ist schwierig, Betriebssystem-Updates für ARM-basierte Geräte zu entwickeln, da man sehr sehr hardware-nah Programmieren muss. Das bedeutet, dass es irgendwann keine neuen Feature-Updates für Windows 10 on ARM-Notebooks mit Snapdragon 835 geben wird. Die Smartphone-Update-Problematik wird also auch hier wieder vorkommen...
    Ich vermute mal, dass auf der IFA auch deswegen nichts zu "Windows 10 on ARM" gezeigt wurde, wegen dem Streit um Patentrechte mit Intel. Vielleicht ist es daher "besser", ruhig zu sein...
    Wenn es ein 10 ARM geben wird und Anwendungen nur über den Store bezogen werden können, ist eh bald schicht im Schacht. Eine Store-Limitierung darf es in diesem Fall einfach nicht geben ansonsten wäre die ganze Präsentation für´n A*** und selbst Elements würde nicht laufen.
    Im Übrigen am wenigsten ist darüber bekannt in welcher Version es angedacht ist. Präsentiert wurde es bis Dato mit der Enterprise -Insider.
    Wenn sie kein Leistungsspektrum und keine Zeitschiene für neue Produkte kommunizieren und aus allem so ein Geheimnis macht, sollen sie es doch grad für sich behalten.
    Ich wende mich daher von MS ab, insbesondere die Mobilesparte hat mich sehr enttäuscht.
    R.I.P.
    Das ist wie in der Politik. Wenn man sagt, dass die Rente mit 67 auf keinen Fall überschritten werden wird in Zukunft, kann man davon ausgehen, dass dies 2020 oder so auf jeden Fall passieren wird.
    Da Microsoft keine Stellung zu Intels Drohungen abgegeben hat und den Kunden verunsichert zurücklässt und auch sonst nichts zum Thema Windows On Arm zu sagen hat, kann man davon ausgehen, dass nichts nach Plan läuft.
    The experience is a desktop-like experience. It?s NOT a phone-like experience.
    Das bedeutet für mich aber eigentlich gerade, dass es eher bedeutet, Du wirst bei dem Gerät, mit dem Du telefonierst, nicht mehr den Eindruck haben, dass es so ein dummes Telefon ist, Du wirst denken, Du verwendest einen PC. Vermutlich formuliert man absichtlich in derartigen nichtssagenden Worthülsen. Wenn bei Microsoft auf eine Aussage verlass ist, dann ist es So haben wir das nie gesagt, da wurden wir falsch interpretiert.
    Leider vergisst Microsoft offenbar, dass die Zeit gegen sie läuft und nicht zuletzt, weil ihnen niemand mehr vertraut, auch niemand mehr auf sie wartet.
    Das bedeutet für mich aber eigentlich gerade, dass es eher bedeutet, Du wirst bei dem Gerät, mit dem Du telefonierst, nicht mehr den Eindruck haben, dass es so ein dummes Telefon ist, Du wirst denken, Du verwendest einen PC.

    Ich interpretiere es etwas anders. Nämlich, dass es eben gar keine Telefon-Funktion im "klassischen Sinne" hat, sondern man nur via VoIP-Dienste ala Skype, Facebook Messenger telefonieren kann. Ich glaube einfach nicht daran, dass es ein "Smartphone mit Desktop-Windows" geben wird! Und das wird ja bestätigt, denn Windows 10 on ARM ist für Notebooks! NICHT Telefone...
    Es gibt ja inzwischen auch schon einige Leute, die gar nicht mehr telefonieren, sondern ALLE Kommunikation entweder via Text-Chat oder Sprachanruf (via WhatsApp oder Facebook Messenger) erledigen. Genau dafür würde es passen, gar keine Telefon-Funktion mehr einzubauen...
    Wenn es ein 10 ARM geben wird und Anwendungen nur über den Store bezogen werden können, ist eh bald schicht im Schacht. Eine Store-Limitierung darf es in diesem Fall einfach nicht geben ansonsten wäre die ganze Präsentation für?n A*** und selbst Elements würde nicht laufen.
    Im Übrigen am wenigsten ist darüber bekannt in welcher Version es angedacht ist. Präsentiert wurde es bis Dato mit der Enterprise -Insider.

    Wie kommst du denn darauf? Es wurde doch klar gemacht, dass es nicht an den Store gebunden ist. Es wurde in Demos Photoshop verwendet (mit recht guter Performance) und 7zip aus dem Web installiert.
    Natürlich geht es um kostengünstige ARM SoCs mit integriertem Modem. Solange du Lan/WLAN hast, kannst du deinen Voip Dienst ohne Probleme verwenden. Aber ohne WLAN geht nichts. Deshalb erhofft man sich "always connected" Notebooks, die über 4G/5G immer am Funknetz hängen. Wenn man dann noch telefonieren könnte, wäre das ein nettes Abfallprodukt. Außer einer dummen hohlen Entscheidung gibt es nämlich keinen Grund, warum man die Telefon App nicht auf Windows 10 Desktop portiert.
    Und mit der eSim soll man ja dann problemlos Datenvolumen bei x beliebigen Providern im Store kaufen können. Ich bin gespannt.
    @xxxdevxxx: Ich vermute mal, dass Microsoft auch mit den Mobilfunkanbietern darüber verhandeln muss, ob eine Telefon-App auch auf Windows 10-PCs laufen darf...Und die Provider wollen bestimmt lieber Guthaben für mobiles Internet verkaufen, als eine Telefon-Flat...Zumal es, wie gesagt, jede Menge Leute (Studierende) gibt, die schon heute gar nicht mehr telefonieren und alle Kommunikation via Messenger-Dienste oder Mail erledigen...
    Außerdem sieht es komisch aus, mit einem 10-Zoll-Gerät am Ohr zu telefonieren, nicht wahr? ;-)
    Wie gesagt: Windows 10 on ARM ist für Notebooks, NICHT für Telefone!
    Wie kommst du denn darauf? Es wurde doch klar gemacht, dass es nicht an den Store gebunden ist

    Wo wurde das "klar" gemacht"?
    In den Präsentationen wird lediglich gezeigt was möglich ist, aber es wurde nicht kommuniziert in welcher Version es erscheinen wird.
    (zu RT wurde auch mehr gezeigt als später möglich war)
    Ich sage auch nur, das es das nicht geben darf und nicht das es so sei ;-)
    in Demos Photoshop verwendet (mit recht guter Performance)

    Es wurde da nicht wirklich viel gezeigt, um das wirklich zu beurteilen. Im Übrigen entspricht das auch nicht der empfohlenen Systemvoraussetzung und es dürften auch gar nicht alle Funktionen aus Photoshop CC funktionieren. (Die Videofunktion z.b.)
    @Claus007
    T-Mobile bietet Wlan-Call an. Von daher bestünde theoretisch kein Grund warum Mobilefunktarife hier nicht zum telefonieren genutzt werden könnten.
    Festnetz wäre zumindest kein Thema und Mobilfunk wächst immer mehr mit Festnetz zusammen. In naher Zukunft wird es hier keine Trennung mehr geben.
    Außerdem sieht es komisch aus, mit einem 10-Zoll-Gerät am Ohr zu telefonieren, nicht wahr? ;-)

    Naja, betrachtet man den "immer kleiner Handy-Trend" von damals zu heute - macht es glaube kaum noch einen Unterschied, ob das Brett vorm Kopf noch größer wird. Wobei mir draußen gefühlt mehr Menschen über den Weg laufen, die ihr Smartphone andächtig in Butlerhaltung wie ein Silbertablett vor sich her tragen und sich mit selbigen unterhalten - Dinner for one all gegenwärtig. Lösungen für größere Geräte gäbe es dann sicher auch z.B. den iTrolly für den Rücken leidenden.
    @Claus007: Da ich weder FB noch WA nutze (und das genauso wenig vorhabe, wie Alexa auf meine Systeme zu lassen), "niemanden" kenne der Skype wirklich nutzt, fehlt mir dahingehend die Vorstellung;) Kann aber sein, dass dem so ist.
    Was nach meinem Gefühl komischerweise kaum noch thematisiert wird, ist die e-SIM Geschichte, vielleicht verbirgt sich ja darin noch etwas...
    Noch hoffe ich jedenfalls, dass mein nächstes Gerät nicht mit i beginnen und auf Phone enden wird. Wenn ich dazu "genötigt" werde, wird Herr N es sicherlich nicht "iPhone Pro" nennen wollen. :hallo
    Wenn Microsoft wirklich in der Bedeutungslosigkeit versinkt, den mobilen Markt entweder dem "Sekten-" oder dem "Kassen-System" überlässt, dann ist hierfür nur einer verantwortlich, Microsoft selbst. Nicht die potentiellen Kunden, nicht die Zulieferer, nicht etwaige OEM´s.
    EDIT: Die e-SIM geistert nicht nur bei mir im Kopf rum;)
    Ich halte Windows 10 für Arm für sehr interessant. Intel hat sich mit seiner Prozessorstrategie irgendwie festgefahren. Was wir benötigen sind relativ schnelle, aber eben auch energiesparende Geräte. Ich sehe das so, dass im Moment Tablets (2-1) der Markt schlechthin sind. Sie ersetzen zusehends nicht nur Notebooks sondern eben auch Desktoprechner und wenn Arm hilft hier Energie zu sparen und trotzdem zügige Geräte zu haben, dann herzlich willkommen.
    Es lohnt sich vermutlich nicht mal, darüber zu berichten, aber das hat sich bei Windows 10 Mobile nie durchgesetzt und die Leute werden weiter sich die Zukunft ausmalen mit Windows 10 für ARM, das Gespenst Surface Phone hat also einen würdigen Nachfolger gefunden.
    Wenn das System schon ähnlich erfolgreich wäre wie die Xbox, dann wäre alles Berichten wohl lohnenswert, aber so, da muss man erst mal sehen, ob überhaupt was kommt und dann für wie kurz, das hat Microsoft bis jetzt immer gezeigt und hielt daran regelmäßig fest wie ein Uhrwerk.
    Vielleicht hat sich ja bei MS ja auch nur einer dran erinnert, welch halbgarer Mist seinerzeit Win NT auf RISC war...
    Wir wissen doch, im Frühjahr 2018 kommt das Surface Phone. Ein 3in1 Gerät auf Arm. Wer jetzt auf Microsoft subscribed bekommt dazu eine HoloLens geschenkt.
    Aber Phone hin oder her. Ob Mobile, Desktop, Arm.... so lange die nötigen Apps ausbleiben, bleiben auch potentielle Kunden fern.
    Bei mir ist zu Hause ist alles win10 incl. 3 Lumias. Für mich ist jedoch overall das Ende in Sicht. Warum? Ganz einfach. MS steht nicht wirklich hinter seinen Produkten. Der trigger für den Wechsel zum Apfel ist die Lebensdauer der 650/950er. Vielleicht erfolgt auch noch ein Wegzug aus OneDrive. Ich mag halt langsam nicht mehr
    W10oARM ohne mobile? Hoffentlich nicht - ob nun ein Hersteller 10" oder 5" Tablets erstellt, sollte W10 doch egal sein. Die Telefon und Nachrichten App machen daraus doch dann das Phone. Wenn Microsoft diese Chance auch noch verbockt, wieder günstig in den mobilen Markt einzusteigen, versteh ich gar nix mehr. Ein Notebook mit ARM kommt mir jedenfalls nie ins Haus, ein Tablet vielleicht noch eher, aber nur wenn es verdammt günstig ist. Aber gut, ich bin eine spezielle Zielgruppe, und ich kenne immer mehr Normalos, die alles mit dem Phone machen. Denen ist es egal, ob das Notebook oder Tablet, welches sie NICHT kaufen, mit ARM oder x86 läuft. Der alte Rechner, den sie schon haben, reicht für das meiste eh noch ein paar Jahre aus.
    ob nun ein Hersteller 10" oder 5" Tablets erstellt, sollte W10 doch egal sein. Die Telefon und Nachrichten App machen daraus doch dann das Phone.
    Steht doch alles hier schon im Thread. Es wird keine Phone-Geräte mit Windows 10 on ARM geben.
    ich kenne immer mehr Normalos, die alles mit dem Phone machen. Denen ist es egal, ob das Notebook oder Tablet, welches sie NICHT kaufen, mit ARM oder x86 läuft. Der alte Rechner, den sie schon haben, reicht für das meiste eh noch ein paar Jahre aus.
    Die fallen dann sowieso mittelfristig aus der Zielgruppe für per Touchscreen bediente Geräte raus, weil sie durch das ausschließliche Starren auf ihren 5"-Bildschirm ihre Augen so geschädigt haben, daß sie demnächst die ganz dicke Brille benötigen. Wird die Gesellschaft zwar Unsummen kosten, aber kann uns, die wir überwiegend ergonomische Bildschirmgrößen nutzen, nur recht sein, denn diese Smombis scheiden schonmal als Konkurrenten aus.
    >Steht doch alles hier schon im Thread. Es wird keine Phone-Geräte mit Windows 10 on ARM geben
    Warum aber? Es ist eigentlich nur die eine App, die den Unterschied macht. Sonst sollte doch alles gleich sein (danke UWP). Ob nun die alten Silverlight Apps rausfliegen, stört doch eh keinen mehr.
    Hat doch Joe Belfiore gesagt. Windows 10 on ARM ist für Desktop-PC-Experience. Außerdem ist die Anpassung an bestimmte Geräte bei ARM viel schwieriger als bei x86, also wird sich das keiner, weder Microsoft noch OEM-Hersteller, antun.
    Man sollte so langsam mal akzeptieren, daß Microsoft keine Telefone mehr will. Es mag das jeder für sich persönlich als Skandal, Fehlentscheidung, usw. empfinden, aber man sollte sich doch mal vergegenwärtigen, daß man nicht im Vorstand eines derzeit doch sehr erfolgreichen Konzerns sitzt, sondern nur in einem Forum rummeckert. Die meisten hier haben doch von solchen Entscheidungen gar keine Ahnung und für alle gilt, daß keinerlei Interna von Microsoft bekannt sind.
Nach oben