Windows 10: Probleme mit der Internetverbindung via Proxy oder VPN - Update: Patch verfügbar

Windows 10: Probleme mit der Internetverbindung via Proxy oder VPN - Update: Patch verfügbar

Microsoft hat für Windows 10  ein neues bekanntes Problem dokumentiert. Auf Geräten, die über einen Proxy oder eine VPN-Verbindung ins Internet gehen, kann es zu Beeinträchtigungen kommen.

Im einfacheren Fall zeigt das Statusicon der Netzwerkverbindung an, dass keine Verbindung besteht, obwohl alles ordnungsgemäß funktioniert. Es gibt aber auch Systeme, bei denen tatsächlich keine Verbindung zustande kommt. Betroffen sind Verbindungen via WinHTTP  und WinInet. Als besonders davon beeinträchtigte Applikationen nennt Microsoft  Teams, Office, Office365, Outlook, Internet Explorer 11 und „einige Versionen“ von Microsoft Edge.

Betroffen sind alle Systeme, die mindestens die OS Build 18362.693 bzw. 18363.693 installiert haben (wurde als KB4535996 am 27. Februar veröffentlicht). Ein Neustart kann das Problem (bis zum erneuten Auftreten) beheben. An einem offiziellen Patch wird gearbeitet, diesen will Microsoft außerplanmäßig veröffentlichen, sobald er fertig ist. Als Zieltermin wird Anfang April genannt.

Update vom 31. März 2020:

Microsoft hat wie angekündigt ein außerplanmäßiges Update für Windows 10 veröffentlicht. Es wird allerdings nicht über Windows Update verteilt, sondern muss manuell heruntergeladen werden. Nachfolgend die Links zum Microsoft Update Catalog für den manuellen Download.

Wer nicht von dem Problem betroffen ist, muss nichts unternehmen. Der in diesem Update enthaltene Fix wird im nächsten regulären Update für Windows 10 ohnehin enthalten sein.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Habe ich mit meinen 1903er Laptop, wenn ich die VPN von Fritz nutze.
    Mit OpenVPN keine Probleme.
    Das betrifft nicht nur 1903 und 1909:
    Affected platforms:
    Client: Windows 10, version 1909; Windows 10, version 1903; Windows 10, version 1809; Windows 10 Enterprise LTSC 2019; Windows 10, version 1803; Windows 10, version 1709
    Nicht betroffen sind also von noch unterstützten Versionen nur LTSB 1507 und 1607.
    Sonst ist ja immer der fehlende erste Kaffee meine Ausrede, aber die zieht hier nicht :D.
    Danke!
    @ZAG Hier geht es glaube ich nur um VPN-Verbindungen die direkt über Windows-Bordmittel erfolgen. Die Fritzbox lässt sich darüber eh nicht anbinden, weshalb Du ja auch OpenVPN einsetzt.
    IP Stack restore kann auch helfen, hatte heute ein älteres Notebook welches nach Update keinerlei Türen nach aussen mehr hatte, auch kein Ethernet.
    Dasselbe Problem (oder ein ähnliches zumindest) habe ich auch, wenn ich unter Windows 8.1 mit NordVPN ins Netz gehe. Das Icon rechts in der Taskleiste, bei dem sonst 'Internetzugriff' steht, meldet dann 'Kein Internet-Zugriff' - obwohl derselbe da ist und gerade genutzt wird. Juckt mich nicht unbedingt, da der Zugriff ja klappt, aber merkwürdig finde ich das schon.
    Betraf wohl auch nur eher relativ wenige, bei VPN über Proxy oder Proxy hinter VPN und dann bei Änderung der Verbindung und war durch einen Neustart zu beheben. Daher empfiehlt Microsoft auch, den Hot Fix NICHT zu installieren, wenn man nicht betroffen war, was vermutlich für 99,999 % der Nutzer zutrifft...
Nach oben