Windows 10: Update beseitigt über 30 Fehler in Versionen 1903 und 1909

Windows 10: Update beseitigt über 30 Fehler in Versionen 1903 und 1909

Für die Windows 10 Versionen 1903 und 1909, die bekanntermaßen auf der identischen Codebasis stehen, wurde ein neues kumulatives Update veröffentlicht. Es trägt die Nummer KB4541335 und hebt die Build-Nummern auf 18362.752 bzw. 18363.752 an. Das Changelog ist recht umfangreich, es umfasst über 30 behobene Fehler.

Das klingt viel, kommt in der Tat aber öfter vor. Meist handelt es sich dabei allerdings auch um Fehler, von denen viele Nutzer gar nichts mitbekommen. Einige der Bugs, die mit diesem Update behoben werden, sind:

  • Einige Programme, die DRM geschützte Inhalte abspielen, hatten mit Performance-Problemem zu kämpfen.
  • Verschiedene Programme konnten nicht ordnungsgemäß geschlossen werden.
  • Nach UWP konvertierte Win32-Programme wie beispielsweise OneNote oder Sticky Notes zeigten irreführende Benachrichtigungen an.
  • VPN-Verbindungen blieben im Status „wird verbunden“ hängen.

Das komplette Changelog kann wie immer bei Microsoft eingesehen werden.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Vielleicht hilfreich zu wissen, es ist ein Release Preview und man muss im gleichnamigen Ring angemeldet sein.
    In der Release Preview war das Update am Wochenende veröffentlicht worden, jetzt ist es offiziell.
    Werde ich testen.
    Danke erstmal.
    Schwiegermutters Laptop alles problemlos durchgelaufen

    Da kann ich mich nur anschließen. No Problem.
Nach oben