Am Puls von Microsoft

Windows 10: USB-Drucker können nach dem letzten Update streiken

Windows 10: USB-Drucker können nach dem letzten Update streiken

Über USB angeschlossene Drucker können derzeit unter Windows 10 für Probleme sorgen, Ursache sind die letzten Updates. Microsoft untersucht die Probleme und bietet auch einen Workaround, der allerdings nicht ganz simpel in der Anwendung ist.

Der Fehler steckt im Update KB5014666, das Ende Juni veröffentlicht wurde. Da die Updates für Windows 10 allerdings kumulativ sind, ist er auch im Patchday-Update KB5015807 enthalten (und nein, das ist trotzdem kein Argument, warum man keine Updates installieren sollte, denn Sicherheitsupdates sind wichtig).

Microsoft schreibt in der Dokumentation, dass via USB angeschlossene Drucker unter Umständen doppelt aufgelistet werden, wobei der zweite Eintrag den Zusatz „Kopie 1“ trägt. Als Folge davon können Applikationen, die einen Drucker mit seinem Namen ansprechen, nicht mehr drucken, aber auch „normale Druckoperationen“ können laut Microsoft betroffen sein.

Die „Kopie 1“ ist der Eintrag, der im Rahmen des Updates fälschlicherweise angelegt werden kann – genau dieser sollte aber funktionieren. Diesen Drucker als Standarddrucker auszuwählen und abzuwarten, bis Microsoft eine Lösung anbietet, kann also in vielen Fällen schon helfen.

Der Workaround, den Microsoft empfiehlt, wenn der Originaleintrag für den Drucker wieder zum Funktionieren gebracht werden soll, ist wie schon erwähnt für Laien ein bisschen kompliziert – aber keine Angst, es ist zu schaffen.

Man öffnet unter Windows 10 die PC Settings App und klickt dort auf „Geräte“ und dann auf „Drucker und Scanner“. Dann klickt man den Eintrag mit dem Zusatz „Kopie 1“ aus und klickt auf „Verwalten“. Auf der folgenden Seite klickt man auf „Druckereigenschaften“ und in dem sich öffnenden Fenster auf die Registerkarte „Anschlüsse“.

Workaround für Druckerprobleme unter Windows 10

Man notiert sich den verwendeten Anschluss, anschließend wiederholt man die Prozedur mit dem Originaleintrag für den Drucker und wählt im Eigenschaften-Dialog den Anschluss aus, den man sich im vorigen Schritt notiert hat. Wenn der Drucker mit seinem ursprünglichen Eintrag danach wieder einwandfrei funktioniert, kann man den doppelten Eintrag entfernen.

Mit weniger Klickarbeit verbunden ist ein weiterer Ansatz: Man entfernt über die Settings App einfach beide Drucker, trennt das USB-Kabel, startet seinen Rechner neu und schließt den Drucker wieder an. Das sollte ebenfalls helfen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige