Windows 10 will künftig besser über Neuerungen in Updates informieren

Windows 10 will künftig besser über Neuerungen in Updates informieren

Updates nerven, niemand mag sie. Wir alle wollen zwar sichere Systeme und neue Funktionen, aber Updates nerven trotzdem. Vor allen Dingen, wenn sie lange dauern und man nicht weiß, was da vor sich geht. Damit der gemeine Nutzer in Zukunft besser versteht, was da so passiert, plant Microsoft die Einführung einer „Post-Update-Experience“. Mit der am Mittwoch veröffentlichten Insider Build 20190 wird sie erstmals getestet, allerdings nur mit den Insidern im englischsprachigen Raum.

Nach einem erfolgreichen Update soll ein Fenster erscheinen, welches den Nutzer über die Änderungen und Neuerungen informiert. Dieses Fenster ist im Grunde gar nicht neu, denn hier kommt die App mit dem unscheinbaren Namen „Tipps“ zum Einsatz, die in in Windows 10 ein mutmaßlich ignoriertes Dasein fristet. Überigens zu Unrecht, wie ich finde, denn da stehen wirklich hilfreiche Ratschläge drin.

In Zukunft soll nach einem Feature Update also die „Tipps“ App automatisch starten und den Nutzer über die Neuerungen informieren. Die Idee ist gut, der Zeitpunkt aber psychologisch ungünstig, denn die App erwischt den Nutzer mutmaßlich in dem Moment, in dem er sich darauf freut, seinen PC endlich wieder nutzen zu können. Ein anderer oder gar besserer Zeitpunkt fällt mir allerdings auch nicht ein. Obwohl – wie wäre es denn, wenn das einfach während des Updates passiert, quasi als Pausenprogramm?

Wie schon gesagt, die Idee halte ich für gut, und da es dafür in der Tipps App eine Option „Show me the Welcome Experience“ gibt, kann man das offenbar auch unterdrücken, was die erste Frage vieler Poweruser sein wird und uns mutmaßlich wieder viele lustige Clickbait-Schlagzeilen beschert. „So deaktivieren sie den Windows 10 Update Nerv Werbung Hinweis Hitler“ oder so ähnlich.

Quelle: Windows Blog

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Wieder so eine unüberlegte Aktion!
    Ich bin genau deiner Meinung Martin.
    Warum wird das nicht während des Updates gestartet? So könnte man die Zeit wenigstens einigermaßen nutzen, wenn man nicht gerade was produktiveres nebenher tun kann.
    Startet das nach dem Update, wird es wie ich mich kenne und auch die meisten Nutzer einschätze sofort weggeblickt, um endlich weiterarbeiten zu können.
    Das ist eine satirische Überspitzung der Clickbait-Artikel mit ihren reißerischen Schlüsselworten. So ähnlich wie "so deaktivieren Sie die Schnüffel-Stasi-Methoden von Windows 10".
    Aber Martin, wenn man das so machen würde dann würdest du uns ja ins Steinzeitalter zurück werfen. Das wäre ja dann so wie bei Windows 95, 98, ME und so. Das kann man doch nicht machen. Denn dann lautet die Schlagzeile eher: Windows 10 geht in der Zeit zurück in die besseren Zeiten von Windows 95... oder so ähnlich :)
    Das gab es doch schon, daß diese Tipps App nach einem Upgrade automatisch startet. Ist das wirklich neu?
Nach oben