Am Puls von Microsoft

Windows 10X ist offiziell tot: Entwicklungen fließen in Windows (10) ein

Windows 10X ist offiziell tot: Entwicklungen fließen in Windows (10) ein

Wir hörten kürzlich aus zuverlässigen, aber inoffiziellen Quellen, das Microsoft die Entwicklung von Windows 10X eingestellt hat und das System in seiner ursprünglich geplanten Form nicht auf den Markt bringen wird. Das hat Microsoft nun auch ganz offiziell bekanntgegeben.

Die Information ist in der Ankündigung des Windows 10 Mai 2021 „versteckt“. Wie es bei Microsoft üblich ist, werden eher unangenehme Informationen beinahe beiläufig in anderen Ankündigungen untergebracht. Und in einer Art und Weise, wie nur Microsoft das kann, wird das Ende als positive Nachricht verkauft: Nach reiflicher Überlegung und dem intensiven Austausch mit Kunden hat man festgestellt, dass die Neuerungen, die man für Windows 10X entwickelt hat, so toll sind, dass man sie einem breiteren Publikum zugänglich machen muss. Daher geht die Entwicklung von Windows 10X in Windows auf.

Die Container-Technologie, eine bessere Spracheingabe, ein verbessertes Touch-Keyboard – alle diese Dinge werden in die reguläre Version von Windows einfließen. Ich halte es nicht für Zufall, dass Microsoft in diesem Abschnitt der Ankündigung von Windows und nicht von Windows 10 spricht.

Während ich mir in der Vergangenheit ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte, wenn Microsoft zurückrudern musste und das als gute Sache verkaufte, stimme ich hier vorbehaltlos zu, wie an anderer Stelle schon gesagt: Es ist der richtige Weg, der hier eingeschlagen wird. Das Schicksal eines Windows, das kein Windows ist, wäre vorbestimmt gewesen.

Wie ich mir die Zukunft vorstellen könnte, habe ich hier aufgeschrieben: Gesucht wird: Der neue Weg für Windows

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige