Am Puls von Microsoft

Windows 11 2022 Update: Microsoft bestätigt Leistungseinbußen bei Spielen – Update blockiert

Windows 11 2022 Update: Microsoft bestätigt Leistungseinbußen bei Spielen - Update blockiert

Microsoft hat bestätigt, dass es beim Windows 11 2022 Update bei bestimmten Spielen zu Leistungseinbrüchen kommen kann. Als Reaktion darauf wurde eine Upgradesperre eingerichtet.

Zum ersten Mal gehört haben wir von dem Problem in der letzten Woche, als AMD auf entsprechende Beschwerden von Spielern antwortete, allerdings erklärte, dass man keine Hinweise auf entsprechende Auffälligkeiten feststellen könne.

Nun prescht Microsoft vor und bestätigt die Probleme, leider aber sind die Informationen nicht sehr aufschlussreich. Welche Spiele konkret betroffen sind und welche Rahmenbedingungen ansonsten noch gelten, wird nicht verraten. Auf dem Windows Release Health Dashboard heißt es:

Bei einigen Spielen und Apps ist die Leistung unter Windows 11 Version 22H2 möglicherweise niedriger als erwartet oder stottert. Betroffene Spiele und Apps ermöglichen versehentlich GPU-Leistungsdebuggingfeatures , die nicht von Consumern verwendet werden sollen.

Um Ihre Upgradeerfahrung zu schützen, haben wir eine Kompatibilitätssperre auf Geräten angewendet, die von diesem Problem betroffen sind, Windows 11 Version 22H2 nicht angeboten oder installiert werden.

Problemumgehung: Wenn Sie bereits Windows 11 Version 22H2 verwenden und dieses Problem auftritt, können Sie es möglicherweise beheben, indem Sie Ihre Spiele- und Gaming-bezogenen Apps auf die neueste verfügbare Version aktualisieren. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie die Spiele und Apps aktualisieren, die Sie installiert haben, müssen Sie sich an den Entwickler dieser Spiele und Apps wenden, aber die meisten werden automatisch über den Store aktualisiert, in dem sie gekauft wurden, oder direkt beim Öffnen.

Wer noch kein Upgrade auf Version 22H2 von Windows 11 durchgeführt hat, kann sich beruhigt zurücklehnen. Wer diese Version bereits einsetzt, wird aus den Infos von Microsoft leider nicht schlau. Andererseits, wenn man kein Problem bemerkt, dann ist wohl auch alles gut.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige