Am Puls von Microsoft

Windows 11: Dateien und URLs können bald per QR-Code geteilt werden

Windows 11: Dateien und URLs können bald per QR-Code geteilt werden

URLs von Webseiten und in OneDrive gespeicherte Dateien können unter Windows 11 bald via QR-Code geteilt werden. Eine entsprechende Funktion befindet sich derzeit im Testbetrieb.

Der “Teilen”-Dialog von Windows 11 wird dafür um eine entsprechende Schaltfläche erweitert (siehe oben). Eine geöffnete Webseite oder eine in der Cloud gespeicherte Datei bietet beim Öffnen des Dialogs die Option, einen QR-Code zu erstellen, den man anschließend zum Beispiel mit dem Tablet oder Smartphone scannen kann.

Die Funktion ist primär zum Teilen mit sich selbst gedacht, denn der QR-Code wird am eigenen Windows-Gerät angezeigt, aus der Beschreibung geht nicht hervor, dass er sich abspeichern lässt. Nutzern von Microsoft Edge würde ich für diese Zwecke die Funktion “Drop” empfehlen, sofern man Edge auch als mobile App nutzt. Das setzt allerdings voraus, dass man auf den beteiligten Geräten mit dem gleichen Microsoft-Konto angemeldet ist, das ist bei der Teilen-Funktion von Windows 11 nicht der Fall.

Derzeit steht der QR-Code-Generator den Windows Insidern im Beta-Kanal zur Verfügung, wann er in die produktive Version integriert wird, weiß man aktuell noch nicht.

Microsoft verändert außerdem das Verhalten des Teilen-Fensters: Es schließt sich nicht mehr, sobald man außerhalb des Dialogs klickt. Offenbar hatten viele Nutzer den Dialog auf diesem Weg versehentlich geschlossen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige