Am Puls von Microsoft

Windows 11: Derzeit keine Rückkehr mehr zum Windows 10 Startmenü möglich

Windows 11: Derzeit keine Rückkehr mehr zum Windows 10 Startmenü möglich

Mit Window 11 führt Microsoft ein neues Startmenü und eine zentrierte Taskleiste ein. Während sich die Ausrichtung in den Einstellungen leicht anpassen lässt, damit der Start-Button wieder in der linken unteren Ecke sitzt, ist man an das neue Startmenü gebunden. Ein Registry-Trick, mit dem man das Startmenü von Windows 10 reaktivieren konnte, funktioniert jetzt nicht mehr.

Mit dem Update der Insider-Version auf 22000.65 verliert der Registry-Hack seine Wirkung, wie WindowsLatest festgestellt hat. Unklar ist, ob tatsächlich das alte Startmenü von Windows 10 entfernt wurde oder ob man lediglich den Schalter unwirksam gemacht hat.

Nicht nur deshalb habe ich ein „derzeit“ in die Überschrift gesetzt, sondern auch, weil ich gehört habe, die Aktivierung des Startmenüs von Windows 10 könnte eine offizielle, per Richtlinie steuerbare Funktion von Windows 11 werden. Hintergrund dieser Überlegungen ist, dass der „Schock“ der Umstellung dann nicht so groß ist. Unternehmen könnten Windows 11 schneller ausrollen, ohne die Anwender sofort mit der neuen Oberfläche zu konfrontieren. Ob diese Pläne am Ende umgesetzt werden, vermag ich aktuell nicht zu sagen, möglicherweise hat das Microsoft noch nicht einmal selbst entschieden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige