Am Puls von Microsoft

Windows 11 Insider Build 25247 bringt Neues für den Task Manager und lässt die Sekunden ticken

Windows 11 Insider Build 25247 bringt Neues für den Task Manager und lässt die Sekunden ticken

Es ist ein bisschen kurios – oder halt einfach nur das ganz normale Chaos im Windows Insider Programm: Die neue Testversion von Windows 11 im Developer Kanal bringt neue Funktionen, die wir allerdings aus dem Beta Kanal schon kennen.

Build 25247 bringt beispielsweise die Such- und Filterfunktion für den Task Manager, die es erleichtert, laufende Prozesse aufzufinden und die Anzeige auf relevante Informationen einzuschränken.

Windows 11 Suche im Task Manager

Außerdem wurde die Unterstützung des hellen und dunklen Farbschemas im Task Manager optimiert, die In-App-Dialoge werden nun entsprechend konsistent angezeigt. Last but not least kann man die Rückfrage bei der Aktivierung des Effizienzmodus künftig unterdrücken, in dem man das Häkchen bei „nicht mehr fragen“ setzt.“

Ebenfalls eine „Rückportierung“ aus den Beta Builds ist die Einbindung der „Windows Studio Effects“ in die Schnelleinstellungen. Sie ermöglichen hardwarebasierte Hintergrundeffekte und die automatische „Verfolgung“ der Person vor der Kamera beinhalten, wenn diese sich bewegt. Auch das „Augenkontakt“-Feature gehört dazu, mit dem man für das Gegenüber auch dann in die Kamera zu schauen scheint, wenn man das gerade nicht tut. Momentan ist das Surface Pro 9 mit Microsoft SQ3 Prozessor das einzige Gerät, welches diese Effekte unterstützt.

In den PC-Einstellungen blendet Windows 11 künftig Tipps ein, um Energie zu sparen, indem das Gerät beispielsweise schneller in den Standby-Modus versetzt wird oder den Bildschirm ausschaltet, wenn man es nicht verwendet. Auch die Aktivierung des Dark Mode und das Deaktivieren unbenutzter USB-Anschlüsse taucht in diesen Tipps auf. Das gab es ebenfalls bereits in der Beta-Version von Windows 11.

Nicht nur aus dem Beta-Kanal, sogar aus der Release Preview werden Funktionen in den Kanal geholt, in dem sie eigentlich zuerst auftauchen sollten. Die OneDrive-Warnung bei nur noch wenig freiem Speicherplatz ist ebenfalls in Build 25247 enthalten.

Es gibt aber auch noch richtig neue Sachen in dieser Insider-Version: Das Startmenü zeigt im Bereich „Empfohlen“ nun auch Webseiten an. Wer das nicht möchte, kann es abschalten.

Die für mich lustigste Neuerung ist die Rückkehr der Sekundenanzeige in die Taskleiste, die man zu allem Überfluss auch noch per Einstellung an- und ausschalten kann.

Sekundenanzeige in der Taskleiste von Windows 11

Es gibt außerdem natürlich wieder diverse Fehlerbehebungen in dieser Insider Version. Das vollständige Changelog ist wie üblich auf dem Windows Blog zu finden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige