Am Puls von Microsoft

Windows 11: Microsoft spricht über Performance, Kompatibilität und Systemanforderungen

Windows 11: Microsoft spricht über Performance, Kompatibilität und Systemanforderungen

In Windows 11 stecken viele Optimierungen, die zu einer insgesamt deutlich besseren Systemperformance führen sollen. In einem Video aus der Serie „Microsoft Mechanics“ wird über diese Verbesserungen gesprochen – und auch noch über ein paar Dinge mehr.

Viele Performance-Optimierungen in Windows 11 sind eigentlich keine. Die neue Animation beim Minimieren und Maximieren von Fenstern sorgt beispielsweise dafür, dass es sich schneller anfühlt. Das ist ein Trick, aber er funktioniert. Im dem Video geht es allerdings um „Handfestes“: In Windows 11 wurde die Priorisierung von laufenden Prozessen neu geregelt, sodass immer jene Anwendung die bestmöglichen Ressourcen erhält, die man auch gerade nutzt. Das klingt simpel, wenn man in den Computer rein schaut, da dieser aber umgekehrt nicht rausgucken kann, ist das gar nicht so einfach, wie es klingt.

Im Video kann man bei 2:09 die Erklärung hören und eine Demo sehen, wie Windows 11 auch bei hoher CPU-Last die Prioritäten so umverteilt, dass sich der PC nicht langsamer anfühlt.

Keine Überraschung gibt es beim Thema Kompatibilität: Was unter Windows 10 läuft, läuft auch unter Windows 11, heißt es in dem Video. Der Umstieg auf Windows 11 sei vergleichbar mit der Installation eines Windows 10 Feature Updates. Wen wundert’s, genau das ist es ja auch.

Das Kapitel Systemanforderungen wird auch gestreift. Als Gründe, warum man offiziell ab der 8. Intel-Generation volle Unterstützung bietet, werden die neuen Sicherheitsmechanismen, der Fokus auf Performance und der Umstieg auf die reine 64 Bit Plattform genannt.

Das vollständige Video kann man sich hier anschauen:

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige