Am Puls von Microsoft

Windows 11: Microsoft testet neuen Modus zur Reduzierung des Stromverbrauchs

Windows 11: Microsoft testet neuen Modus zur Reduzierung des Stromverbrauchs

Ein geringer Stromverbrauch ist gut für die Umwelt und schont den Geldbeutel. Einen kleinen Beitrag dazu soll ein neuer Energiesparmodus leisten, den Microsoft für Windows 11 testet.

Den “Stromsparmodus” von Windows kennen Laptop-Besitzer bereits. Er wird standardmäßig aktiviert, sobald die Restkapazität der Batterie unter 20 Prozent fällt. Die allgemeine Systemleistung wird reduziert und Hintergrundaktivitäten werden eingeschränkt, um die Laufzeit zu verlängern.

Der neue Energiesparmodus, der mit der aktuellen Insider-Version im Canary-Kanal in den Testbetrieb startet, funktioniert offenbar ganz ähnlich, mit einem entscheidenden Unterschied: Er kann nicht nur bei Laptops, sondern auch bei Desktop-Computern aktiviert werden, die ständig an der Steckdose hängen und daher nicht zwingend Strom sparen müssen.

Energiesparmodus für PCs und Laptops in Windows 11

Der neue Energiesparmodus kann entweder über die App PC-Einstellungen oder über die Schnelleinstellungen im Infobereich unten rechts aktiviert und deaktiviert werden. Microsoft schreibt, dass man damit Strom spart und im Gegenzug “ein wenig Systemleistung” aufgibt. Näher ins Detail geht man an dieser Stelle nicht.

Ich würde behaupten wollen, dass ein Großteil der PCs, die nicht primär für Gaming, Videoschnitt oder andere rechenlastige Anwendungen benutzt werden, bestens dafür geeignet ist, nicht “am Anschlag” zu laufen und entsprechend Energie zu sparen.

Allerdings habe ich Zweifel, ob ein Knopf, der aktiv gedrückt werden muss, die richtige Lösung ist. Es sollte bei einem modernen Betriebssystem eigentlich selbstverständlich sein, dass es immer nur soviel Leistung abruft, wie zur Erfüllung der aktuellen Aufgabe notwendig ist. Das ist unter Windows allerdings nur schwer umsetzbar, weil unter anderem Programme selbst festlegen dürfen, mit welcher Priorität sie laufen. Daher ist eine allgemeine Beschränkung mutmaßlich der einzige Weg, um überhaupt einen Einsparungseffekt realisieren zu können.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige