Am Puls von Microsoft

Windows 11: Neue Vorabversion bringt Suchfeld im Startmenü und viele kleine Verbesserungen

Windows 11: Neue Vorabversion bringt Suchfeld im Startmenü und viele kleine Verbesserungen

Die zweite Vorabversion von Windows 11 ist da. Sie bringt einige überwiegend kleinere Neuerungen mit, eine davon ist die Art und Weise, wie diese Neuerungen ausgeliefert werden.

Die zweite Vorabversion von Windows 11 ist nämlich immer noch die erste. Die Aktualisierung auf die Build-Version 22000.65 kommt für die Insider im Developer Kanal als kumulatives Updates – wie ein gewöhnlicher Windows Patch. Entsprechend zügig ist die Installation erledigt.

Die wohl auffälligste Neuerung ist das Suchfeld im Startmenü:

Windows 11 Suche im Startmenü

Das ist im Grunde Platzverschwendung und umständlich zu benutzen. Wer das Feld anklickt, macht einen Klick zuviel, denn seit Windows Vista kann man bei geöffnetem Startmenü einfach drauf los tippen, um die Suche zu starten. Aber woher soll man das wissen, wenn man es nicht schon weiß? Insofern kann ich diese Änderung verstehen. Eleganter gelöst als das ebenfalls „überflüssige“ Suchfeld in Windows 10 ist es allemal.

Weitere Neuerungen in der neuen Windows 11 Version:

  • Die Taskleiste kann jetzt auf mehreren Monitoren angezeigt werden (Einstellungen / Personalisierung / Taskleiste / Verhalten der Taskleiste)
  • Mehrere Hinweisdialoge wurden visuell überarbeitet.
  • Die Energiespareinstellungen sind jetzt auf der Startseite der Einstellungen als Rubrik verlinkt.
  • Das neue Kontextmenü zeigt auf dem Desktop jetzt wieder die Option „Aktualisieren“ an, ohne dass man dafür auf „Show more options“ klicken muss.
  • Ein Rechtsklick auf eine .ps1-Datei zeigt im Kontextmenü wieder die Option „mit PowerShell ausführen an, ohne dass man dafür auf „Show more options“ klicken muss.
  • Der Snap Modus kann im Portrait-Modus nun drei Apps übereinander anordnen.
  • Ein Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol im Infobereich zeigt die Option „Soundprobleme behandeln“ an.

Alle Änderungen, Fehlerkorrekturen und bekannten Probleme können wie üblich im Windows Blog nachgelesen werden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige