Am Puls von Microsoft

Windows 11: Nur noch ein Feature Update pro Jahr

Windows 11: Nur noch ein Feature Update pro Jahr

Windows 11 bringt nicht nur Neues, es beseitigt auch „Altlasten“: Die Veröffentlichung von zwei Feature Updates für Windows 10 pro Jahr ist zuletzt immer stärker in die Kritik geraten. Unter Windows 11 ist damit nun Schluss: Es wird nur noch ein Update pro Jahr geben.

Ich konnte letzte Woche an einem vertraulichen Briefing teilnehmen. In dessen Rahmen gab es zwar keinerlei Informationen zu Windows 11, nicht einmal der Name wurde trotz des bereits erfolgten Leaks bestätigt, dennoch wurden einige Änderungen für die „nächste Generation“ angekündigt. Zum bisherigen Update-Zyklus von Windows 10 wurde gesagt, dass es „Änderungen“ geben würde.

Wie diese Änderungen aussehen würden, konnte ich mir zwar schon ausmalen, heute folgte dann aber im Rahmen eines weiteren Medienbriefings die offizielle Bestätigung: Windows 11 wird einmal jährlich aktualisiert. Der Support-Zyklus wird ebenfalls ausgedehnt: In den Editionen Home und Pro erhält eine Windows 11 Version 24 Monate Bugfixes und Sicherheitsupdates, für Windows 11 Enterprise und Education beträgt dieser Zeitraum 36 Monate.

Das heißt allerdings nicht, dass es nicht öfter neue Funktionen geben wird. Das „Windows Feature Experience Pack“ wartet ja immer noch darauf, seinen zukünftigen Zweck zu offenbaren.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige