Am Puls von Microsoft

Windows 11: Rätselraten um den tatsächlichen Marktanteil geht weiter

Windows 11: Rätselraten um den tatsächlichen Marktanteil geht weiter

Wie weit verbreitet ist Windows 11 rund ein halbes Jahr nach seiner Markteinführung? Microsoft kennt die Antwort, aber die Redmonder verraten sie uns nicht, sondern sie verstecken sich stattdessen hinter absolut nichtssagenden Floskeln wie jener, Windows 11 sei die „am besten angenommene Windows-Version aller Zeiten“.

Also müssen wir uns weiterhin auf inoffizielle Zahlen verlassen. AdDuplex waren die ersten, die Statistiken zur Verbreitung von Windows 11 ermittelt haben, diese beziehen sich allerdings nicht auf den Gesamtmarkt, sondern nur auf die Summe aller PCs mit Windows 10 und Windows 11.

Laut dem neuesten AdDuplex-Report kommt Windows 11 auf 19,7 Prozent und tritt damit im zweiten Monat in Folge auf der Stelle:

AdDuplex Statistik für April 2022

Bei Statcounter lag Windows 11 per Ende März bei 8,4 Prozent, aktuelle Zahlen vom laufenden Monat deuten auf 8,9 Prozent per Ende April hin, auch hier geht es also nur sehr langsam voran.

Welcher Wert nun näher an der Realität liegt? Ich vermag es nicht zu sagen. Kürzlich kursierte ein Bericht, wonach Windows 11 sogar noch hinter XP liegen würde. Das ist ganz sicher Blödsinn, das habe ich mir nicht mal näher angeschaut. Schon während der Preview-Phase gab es mehr Windows 11- als XP-Nutzer.

Dass sich der Marktanteil von Windows 11 nur noch sehr langsam fortbewegt, halte ich dagegen für ziemlich logisch. Die sogennanten PC-Enthusiasten haben sich bereits dafür oder dagegen entschieden. Wer Windows 11 haben wollte, hat das Upgrade gemacht, wer sich dagegen entschieden hat, für den gab es seit dem Release von Windows 11 keine neuen Gründe, die ein Umdenken auslösen könnten.

Auf PCs, die für das Upgrade auf Windows 11 geeignet sind, erscheint zwar ein freundlicher Hinweis, Microsoft unternimmt allerdings keinerlei Anstalten, den Umstieg auf Windows 11 zu pushen. Dazu gibt es auch keinen Grund, wie ich schon mehrfach an dieser Stelle geschrieben habe, denn für Microsoft ist es schlicht egal. Windows 11 ist kein Upgrade-Projekt, sondern eine Vekaufsoffensive für neue Hardware. Ich gehe davon aus, dass erst mit der Veröffentlichung der Version 22H2 von Windows 11 wieder etwas mehr Bewegung in die Sache kommt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige