Am Puls von Microsoft

Windows 11 Version 22H2: Neues bei der Touchbedienung

Windows 11 Version 22H2: Neues bei der Touchbedienung

Seit Smartphones und Tablets die Computerwelt auf den Kopf gestellt haben, versucht Microsoft diesem Umstand auch in Windows Rechnung zu tragen. Hinsichtlich der Touchbedienung suchen die Redmonder seit vielen Jahren nach der Lösung, mit der möglichst alle Nutzer glücklich werden.

Windows 8 hatte nicht unbedingt viele Fans, ich kenne aber nicht Wenige, die der Meinung sind, der Tablet Modus von Windows 8 war hinsichtlich der Fingerbedienung das Beste, was es in Windows je gab. Dem möchte ich nicht einmal widersprechen, allerdings setzte das voraus, dass man die verschiedenen Gesten kannte – intuitiv war das damals nämlich nicht.

Der Tablet-Modus wurde aus Windows 10 ersatzlos gestrichen, mit Windows 11 gab sich Microsoft wieder wein wenig mehr Mühe, die Bedienung mit den Fingern zu verbessern. Das Touch-Keyboard wurde beispielsweise deutlich aufgewertet und verschiedene Oberflächenelemente passen sich adaptiv an die Bedienung per Touch an, um Fehleingaben zu vermeiden.

Das Update auf Version 22H2 bringt wieder ein paar Neuerungen, welche die Touchbedienung erleichtern. Schauen wir sie uns an:

  • Das Startmenü lässt sich öffnen, indem man von der Taskleiste aus mit dem Finger nach oben wischt. Mit der gleichen Geste kann man das Startmenü auch wieder schließen.
  • Innerhalb des Startmenüs kann man im Bereich der Programmverknüpfungen mit dem Finger nach links oder rechts wischen, um zwischen den angehefteten Apps und der Liste aller Programme zu wechseln.‎
  • Die gleiche Geste funktioniert auch im Bereich „Empfohlen“ des Startmenüs. Mit einem Wisch nach links wird die Liste erweitert, mit einem Wisch nach rechts wird die Ansicht wieder reduziert.‎
  • ‎In der rechten unteren Ecke des Bildschirms kann man mit einem Wisch von unten nach oben die Schnelleinstellungen zum Vorschein bringen.‎ Mit einem Wisch nach unten werden sie wieder ausgeblendet.
  • Drei Finger werden benötigt, um zwischen den zuletzt geöffneten Apps zu wechseln. Man wischt mit ihnen nach links oder rechts über den Desktop.
  • Die Snap Layouts sind nun ebenfalls per Touch bedienbar. Man fasst dafür ein Fenster an seiner Titelleiste an und zieht es zum oberen mittleren Bildschirmrand.

Habe ich weiter oben kritisiert, dass die Touchgesten von Windows 8 nicht intuitiv genug waren? Ok, das sind sie in Windows 11 auch nicht unbedingt, man muss sie einfach kennen. Immerhin besteht bei den Wischgesten von und zum Bildschirmrand die Möglichkeit, dass man sie „aus Versehen“ entdeckt.

Hinweis: Dieser Beitrag ist Teil einer Serie. Die Übersicht mit allen Artikeln zu den Neuerungen in Windows 11 Version 22H2 – und wie man diese Version bekommt, findet ihr hier: Ankündigung: Elfteilige Artikelserie zu den Neuerungen in Windows 11 Version 22H2

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige