FAQ-Serie zu Word: Serienbrief verfassen

FAQ-Serie zu Word: Serienbrief verfassen

Einmal schreiben, zigmal drucken mit unterschiedlichen Adressen als Papierpost oder eMail: Der Serienbrief

Wer kennt es nicht, ein größeres Ereignis steht an und es müssen mehrere Einladungen, oder sonstige „Rundschreiben“ geschrieben, gedruckt und verteilt werden. Das Schreiben des eigentlichen Briefes ist dabei wohl noch das „geringere Übel“, denn es müssen auch die verschiedenen Adressaten beachtet werden. Um vor dem drucken nicht jeden Empfänger, evtl. auch noch die Anrede einzeln, in das Dokument einzufügen, muss eine Adressdatei angelegt werden. Das erfordert etwas Aufwand, aber es lohnt sich zumindest bei einer größeren Anzahl. Zumal diese Datei sich ja nicht nur für Serienbriefe verwenden lässt, sondern ebenso für Umschläge, Etiketten und auch E-Mails, sofern Microsoft Outlook zur Verfügung steht.
Ohne Datenquelle kein Seriendruck, also beginnen wir mit dem Anlegen der Datenbank. Erst dann lässt sich die Schaltfläche „Sendungen“ vollends nutzen.

 

Wenn nicht alle Felder benötigt werden, lassen sich die Spalten nach Belieben anpassen. Die Position eines jeden Feldes kann verschoben werden. Soll das Dokument als E-Mail mit Microsoft Outlook verschickt werden, muss natürlich auch die Emailadresse in dem Datensatz eingetragen werden.

Anmerkung: Die Maus an den rechten Rand des Fensters setzen, sodass der Doppelpfeil zu sehen ist um dann das Fenster beliebig zu vergrößern.

 

Wenn ihr euch nun weiter einlesen wollt, dann besucht uns doch im Forum. Dort wird das weitere Vorgehen eines Serienbriefes sehr ausführlich beschrieben: Der Serienbrief – Vom Prototyp zur Serie

Über den Autor
Manuel Blaschke
  • Manuel Blaschke auf Facebook
  • Manuel Blaschke auf Twitter
  • E-Mail an Manuel Blaschke
Ich bin begeisterter Windows 10 Fan und Nutzer. Ich benutze zwar täglich mein iPhone, habe aber dennoch sehr viele Apps von Microsoft installiert. Ebenso benutze ich hauptsächlich MS-Dienste wie Outlook, OneDrive, Office, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben