Von Microsoft Teams aus mit Skype-Nutzern chatten und telefonieren: So funktioniert es

Von Microsoft Teams aus mit Skype-Nutzern chatten und telefonieren: So funktioniert es

Anfang März hatte Microsoft angekündigt, dass Microsoft Teams und Skype miteinander verbunden werden. Nutzer von Teams können mit Skype-Nutzern chatten und telefonieren, so wird die Brücke zwischen geschäftlichen und privaten Nutzern geschlagen. Die Umsetzung hat ein wenig länger gedauert als zunächst vorgesehen, jetzt hat Microsoft aber damit begonnen, die Funktion verfügbar zu machen. Bis Ende Juni sollen alle Kunden darauf zurückgreifen können.

Hier ist die Integration schon angekommen, daher folgt eine kleine Anleitung, wie man sie einrichtet und nutzt.

Die Verbindung zu Skype muss zunächst vom Teams-Administrator freigeschaltet werden. Dazu ruft man das Teams Admin Center auf und aktiviert unter Organisationsweite Einstellungen / Externer Zugriff die Option „Benutzer können mit Skype-Benutzern kommunizieren“.

Einrichtung des Skype-Zugriffs im Admin Center von Teams

Sobald das erledigt ist, kann man in Teams einen neuen Chat starten und nach einem Skype-Nutzer suchen. Im Feld „An“ gibt man dazu die E-Mail Adresse des Skype-Nutzers ein, mit dem man chatten oder telefonieren möchte. Die Suche nach Telefonnummer oder Skype-Name wird derzeit noch nicht unterstützt, außerdem darf sich der Empfänger in Skype nicht „unsichtbar“ gemacht haben.

Die Suche startet in der eigenen Organisation, bleibt logischerweise ergebnislos und bietet dann eine externe Suche an. Startet man diese, wird nach wenigen Sekunden der Skype-Nutzer gefunden. Nun kann man chatten oder (video-)telefonieren.

Suche nach Skype-Nutzern in Microsoft Teams

Die Art und Weise, wie die Suche abläuft, legt die Vermutung nahe, dass Microsoft an dieser Stelle bereits Vorbereitungen für die Verbindung zu weiteren Plattformen getroffen hat.

Umgekehrt funktioniert es ebenfalls: Skype-Nutzer können mit der E-Mail Adresse eines Teams-Nutzers Kontakt aufnehmen. Anders als beim Weg von Teams zu Skype, wo die Nachricht sofort übermittelt wird, wird dem Teams-Nutzer zunächst die Kontaktanfrage eingeblendet, die er annehmen oder ablehnen kann.

Weitere Informationen dazu findet man auch in der offiziellen Dokumentation zur Interoperabilität von Microsoft Teams und Skype.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
  • E-Mail an Martin Geuß
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Weil sich höchstwahrscheinlich kein "Normal-Skypenutzer" dieses Teams antun würde. Mit anderen Worten, die wären dann auch weg.
    Danke für die Anleitung, aber ich bin leider aktuell nicht über das Aktivieren im Admin Center hinausgekommen. Bei mir zeigt er keine Skype-Kontakte als Extern an.
    Ist absehbar, ob und wann das auch normal mit den Skype-Namen funktioniert?
    Man könnte doch auf gleicher Basis eine vereinfachte Variante bringen. Ich nutze Skype täglich aber der Ruf ist eh dahin. Auch wenn es gut läuft bei mir
    Überstürzen sollen sie es auf keinen Fall. Es soll reibungslos funktionieren. Tut Skype bei mir. Ich denke nur auch das sowas dauerhaft vereinheitlicht werden muss.
    Es muss halt laufen. Wenn ich an Kaizala denke, was ich auch gern mal nutze, da kam zuletzt eine Woche keine Nachricht an und dann alle auf einmal...
    Bei mir wird die Externe Person gefunden. Kommt aber dann die Meldung: Beim Senden dieser Nachricht ist ein Problem aufgetreten.Versuchen sie es später erneut..... Sind anscheinend noch nicht ganz fertig mit der Integration.
Nach oben