Windows Collaboration Displays: Der erste "Surface Hub Light" ist da

Windows Collaboration Displays: Der erste "Surface Hub Light" ist da

Mit dem Surface Hub hatte Microsoft 2015 eine neue Geräte-Kategorie aus dem Boden gestampft. Anders als sonst in der Windows-Welt üblich, fand diese Party ohne OEM-Partner statt, die Hardware kam ausschließlich von Microsoft selbst. Als im letzten Jahr der Surface Hub 2 angekündigt wurde, der in diesem Jahr auf den Markt kommt, schien sich an dieser Strategie nichts zu ändern.

Doch wenige Wochen später wurden auf der Computex die Windows Collaboration Displays vorgestellt. Diese entsprechen zwar nicht 1:1 dem Konzept des Surface Hub, denn es sind im Grunde „nur“ interaktive Touch-Displays mit Stift-Unterstützung, die mit einem Windows 10 PC angesteuert werden. Allerdings stecken in den Collaboration Displays diverse Kameras und Sensoren, die wiederum mit den Azure IoT-Services verbunden sind. Diese sollen beispielsweise erkennen können, ob ein Raum gerade frei oder belegt ist und das in den internen Buchungs-Systemen entsprechend anzeigen (viel Spaß mit den deutschen Betriebsräten bei der Einführung).

Neben Sharp wurde Avocor als Partner vorgestellt, und ursprünglich sollten die ersten Geräte auch noch im Jahr 2018 an den Start gehen. Dieses Ziel wurde knapp verfehlt, aber nun hat Avocor sein erstes Windows Collaboration Display fertig und präsentiert es im folgenden Video.

via: MSPU

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben