Windows on ARM: Günstigere Geräte durch neuen Mittelklasse-Chip?

Windows on ARM: Günstigere Geräte durch neuen Mittelklasse-Chip?

Windows on ARM ist zwar gemessen an den Verkaufszahlen noch keine real existierende Plattform, die Entwicklungen waren zuletzt jedoch vielversprechend. Der neue Snapdragon 8cx wird wohl die bislang noch bestehende Performance-Lücke schließen, ohne dass dafür Abstriche bei der nach wie vor überragenden Akkulaufzeit gemacht werden müssen. Siehe auch hier: Windows on ARM: Die Zeit ist reif und hier: Windows on ARM: Snapdragon 8cx schlägt Intel Core i5 – aber das wird noch dauern.

Die Erfüllung einer Hoffnung, die Viele mit Windows on ARM verbinden, schien bislang aber noch weit entfernt. Nämlich jene, dass dadurch besonders günstige Geräte möglich werden. Die gibt es zwar heute schon, aber diese sind entweder lahme Krücken oder Akku-Asthmatiker mit bescheidener Laufzeit. Oder einfach Beides.

Im Mobile Tech Podcast (via Winfuture) stellt Don McGuire, der bei Qualcomm global fürs Marketing zuständig ist, nun eine neue Plattform in Aussicht, die genau das umsetzen soll: Geräte mit Windows on ARM oder Chrome OS zu Preisen ab 300 Dollar. Als Name dafür steht Snapdragon 7cx im Raum.

Wenn solche Geräte tatsächlich kommen und sie die Nachteile klassischer Windows-Geräte im unteren Preissegment (siehe oben) vermeiden können, dann hätte das in der Tat entsprechendes Potenzial, die Verbreitung von Windows on ARM zu fördern und damit immer mehr Software-Entwickler zu motivieren, auch für ARM zu kompilieren. Letztlich ist es dann eben wieder ein Henne-Ei-Problem, allerdings nicht vergleichbar mit Windows RT oder Windows Phone, denn um eine x86-Applikation auf Windows on ARM zu bringen, muss sie ja nicht neu entwickelt werden.

Auf Twitter liefert Don McGuire dann noch zwei weitere Info-Schnipsel. Mindestens vier Geräte mit Snapdragon 8cx würden in Europa erscheinen, schreibt er dort. Außerdem würde das auf der IFA 2018 vorgestellte Lenovo Yoga C630 in Kürze nach Europa kommen. Zufällig habe ich just am Freitag mit Lenovo über dieses Gerät gesprochen und erfahren, dass es derzeit keine entsprechenden Pläne gibt. Mein Ansprechpartner hat den Tweet auch gesehen und macht sich nun nochmal schlau.

Update/Nachtrag: Es wurde mir nochmals bestätigt: In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist keine Einführung des Yoga C630 geplant. Das schließt eine Einführung im Rest von Europa natürlich nicht aus.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Also das C630 zu den Preisen für die es das Lenovo Miix 630 immer wieder gibt würde ich nehmen. SD850 wäre ok.
    Ich glaube im übrigen dass Win10ARM keine riesigen Probleme mehr haben wird sobald Chrome nativ auf ARM läuft.
    Ich werde mir erst dann ein Windows-ARM Gerät kaufen, wenn MS selbst ein entsprechendes Surface herausbringt. Nicht deswegen, weil ich ein Surface haben möchte, sondern weil MS in der Surface Reihe immer ausgereifte Technologien verwendet. Dies ist für mich der "Reifeindikator"!
    Die IFA 2019 kommt erst noch, das passt schon so. Genau aus diesem Grund kann ich es mir ja auch kaum vorstellen, dass man das Gerät jetzt noch in neue Märkte bringt.
Nach oben