Windows on ARM: Snapdragon 8cx schlägt Intel Core i5 - aber das wird noch dauern

Windows on ARM: Snapdragon 8cx schlägt Intel Core i5 - aber das wird noch dauern

Am Wochenende hat Qualcomm die baldige Vorstellung des weltweit ersten 5G-PC mit Windows on ARM durch Lenovo angeteasert. Heute folgte bereits die Präsentation, und sie bringt sowohl Vorfreude als auch Ernüchterung: Der Snapdragon 8cx kann offenbar tatsächlich mit einem aktuellen Core i5 von Intel mithalten, bis sich die Verbraucher davon überzeugen können, wird es aber länger dauern als geplant.

Windows on ARM: Die Zeit ist reif hatte ich am Samstag geschrieben und damit zum Ausdruck gebracht, dass die neue Chip-Generation die Lücke zu den „klassischen“ x86-CPUs zufahren wird. Diese Vorhersage bestätigt sich in einem Bericht von WindowsCentral, die den Snapdragon 8cx im Performance-Test gegen den Intel Core i5-8250U antreten lassen. Im Gesamtergebnis hat der 8cx die Nase vorne, vor allem wegen der besseren Grafikleistung und der erheblich längeren Akkulaufzeit. Im Office-Vergleich hält der i5 mit und bringt zum Teil bessere Ergebnisse, allerdings lief Microsoft Office bei diesem Test in der x86-Emulation, da war der Snapdragon also im Nachteil. Gleichwohl ist es eine Bestätigung, dass die x86-Emulation mit dem Snapdragon 8cx eine weitaus bessere Performance bieten wird als bisher.

Bis hierhin alles prima – nun kommen wir zum für mich enttäuschenden Teil. Ursprünglich waren die ersten Geräte mit dem Snapdragon 8cx für das dritte Quartal 2019 angekündigt, daraus wird aber wohl nichts werden. Lenovo hat seinen 5G-PC heute nämlich tatsächlich vorgestellt, aber so gut wie nichts darüber verraten. Auf den Markt soll er erst 2020 kommen.Lenovos 5G-PC mit Windows on ARM

Tja, und damit ist die Zeit dann leider doch nicht so reif, wie ich das am Wochenende noch skizziert hatte. Zwar hatte ich in meinem Beitrag klargemacht, dass ich diese Aussage nicht auf Verkaufszahlen bezogen sehen möchte, aber ich ging schon davon aus, dass man diese Geräte noch in diesem Jahr wird kaufen können, wenn man das will.

Bis die PCs mit Snapdragon 8cx kommen, wird der Vergleich mit dem Core i5-8250U natürlich nicht mehr aktuell sein. Insofern muss man festhalten, dass die Aufholjagd der ARM-Plattform doch noch nicht beendet ist. An meiner Zuversicht rüttelt das allerdings nicht – es wird von hier aus ja nur besser werden, denn ebenfalls angekündigt wurde heute, dass auch Electron und Unity künftig Windows on ARM nativ unterstützen werden.

via: Neowin

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich wünschte DirectX, OpenGL oder Vulkan würden nativ auf ARM laufen um zu schauen wie die low end Gaming Performance so aussieht im Vergleich zu AMD.
    Im allgemeinen wäre mehr native Software wichtig.
    @Martin
    Hau mal den ewig langen Link raus aus dem Artikel. ;-)
    Dann lag ich mit meiner Prognose wohl nicht so falsch als ich gesagt habe das es noch eine weitere Generation dauern wird.
    "Ich wünschte DirectX, OpenGL oder Vulkan würden nativ auf ARM laufen "
    @Stefan
    Läuft es ja, bzw. mit DirectX und OpenGL (weiß nicht ob die GPU+Treiber Vulkan unterstützt). Nur die ganzen Spiele die in x86 vorliegen werden "emuliert". Wäre ein Spiel in ARM kompiliert, würde es komplett nativ laufen.
    Welche inkompetente Flachpfeife bencht bei denen eigentlich? Da ist nicht ein verwertbares Ergebnis bei. Man bencht kein Build A gegen Build B. Man bencht nicht den einen Trümmer auf 1080p während der andere sich auf 1440p abplackern muss
    Beim Überfliegen habe ich nicht ersehen können in wie weit der Intel-PC die angebotene Leistung auch abrufen kann. Ist ja nicht selten so, das die Firmware da hineingrätschen kann.
    Kann man das beim Testen irgendwie ersehen?
    Wäre nicht auch Kurvendiagramm aussagekräftiger um die Prozessorleistung zu beurteilen?
    Selbst das ist aktuell uninteressant. Solange nicht beide Systeme mit identischer Software und Hardware laufen bekommst du keine verwertbares Ergebnis raus und alleinde der kleine Unterschied in der Auflösung kann ohne weiteres die 7 Stunden Laufzeit Unterschied ausmachen. Fängt beim Stromverbrauch für´s Display selber an und hört beim Stromverbrauch durch Verlustleistung durch höhere Abwärme irgendwann mal auf. Ist ein gewaltiger Unterschied ob du mal eben zigfach die Sekunde 2073600 Pixel oder 3686400 Pixel nebenbei immer mitberechnen musst. Dann auch noch Scheinheilig zu behaupten der 8cx hätte die bessere Performance und Grafik ist der Höhepunkt an Inkompetenz.Ganz großes Kino von Windows Central. Toppt nicht ganz den verzweifelten Versuch von The Verge einen PC zusammen zu schrauben aber ist nah dran
    Wenn die Vorfuehrung bei Intel stattgefunden haette und nicht im Show-Room von Lenovo...
    Fuer Firmenmitarbeiter im Aussendienst die auf LTE/5G angewiesen sind interessant da die Performance ja brauchbar ist. Fuer den Rest dann eine Frage des Preises.
    Wie es scheint, hat Windows auf der ARM-Plattform eine Zukunft. Könnte mir ein ARM-Notebook statt eines Intel-Notebooks vorstellen.
    Wow 2020 und schon wieder alt zum teuren Preis.
    Also in der Emu schnell aber schnell leer. Als App gut, nur fehlen die Apps.
    Tja gucken wir dann mal wie es weitergeht. Bei der Grafikleistung wohl nur mit der Intel GPU. Verbauen die nicht schon AMD? Da wird die Grafikleistung nicht mithalten können.
    Am Ende ein teures Ding. Mich überzeugt es nicht und 2020 ist der wieder alt
    Die Benchmarks sind Fanboy Marks und nix anderes. Am Ende ein verzweifelter Versuch Windows auf ARM schön zu machen. Wenn man vorne .... reinsteckt, kommt hinten nur .... raus. 5G ist der einzige schöne Punkt. 2020 ein altes Eisen die CPU
    This is one of the reasons why Lenovo does not want to disclose an exact launch timeframe, as the company wants 5G networks to roll out first and then release the laptop once demand is there.

    LOL, dann wird das in absehbarer Zeit eh nix. Sollen de 5G Unfug einfach weg lassen und das Teil mit normalem LTE veröffentlichen
    Da muss man sich als deutscher Kunde keine Sorgen machen. Das 5G-Notebook wird mit Edge abwärtskompatibel sein, lässt sich also auch im deutschen Netz verwenden :D.
    Verbauen die nicht schon AMD?

    Nur bei den Hades Canyon High End Nucs in Notebooks hast du noch immer die gewohnte alte Nichtleistung. Die ehemals halbe AMD Entwicklungsabteilung ist erst ab Ice Lake beteiligt dem brauchste bis Jahresende genau so wenig Bedeutung schenken wie den Realitätsfernen Benches von der CES. 3733er Ram steckt dir kein OEM in die Kiste und bei gleichem Ram Speed sieht die neue Iris immer noch kein Land gegen AMD´s Vega. Ist eh mehr als fraglich ob der Umstieg überhaupt lohnt die 700 Mhz Taktverlust gegenüber den Vorgänger sollten die angeblichen 18 % ipc Gain mehr als negieren
Nach oben