Am Puls von Microsoft

Windows Snipping Tool: Gelöschte Informationen in Dateien lassen sich wiederherstellen – Update 2

Windows Snipping Tool: Gelöschte Informationen in Dateien lassen sich wiederherstellen - Update 2

Das Screenshot-Werkzeug “Snipping Tool” für Windows 10 und 11 enthält einen Bug, der im schlimmsten Fall zum Sicherheitsrisiko werden kann: Bereiche, die man aus einem Bild ausgeschnitten hat, bleiben unter Umständen in einer gespeicherten Datei erhalten und können wiederhergestellt werden.

Aufgedeckt hat das Problem der Sicherheits-Spezialist David Buchanan, der seine Erkenntnisse via Twitter teilte. Im Screenshot-Tool der Pixel-Smartphones von Google war kürzlich ein ähnlicher Fehler entdeckt worden, den Google inzwischen behoben hat. Buchanan wollte herausfinden, ob das Snipping Tool in Windows 10 und 11 ebenfalls anfällig ist – und wurde leider fündig.

Wenn man mit dem Snipping Tool einen Screenshot anfertigt und abspeichert, das Bild anschließend beschneidet und die vorher erstellte Datei überschreibt, lassen sich die eigentlich gelöschten Bereiche wiederherstellen. Im schlimmsten Fall könnte also ein Screenshot, aus dem man sensible Informationen herausgeschnitten hat, diese im Nachhinein wieder offenlegen.

Der Fehler lässt sich leicht umgehen, indem man das beschnittene Bild unter einem neuen Namen abspeichert, aber das kann selbstverständlich nur eine Übergangslösung sein, Microsoft wird hier ein entsprechendes Update liefern müssen. Nachdem der Fehler nun bekannt ist, wird das mutmaßlich auch nicht allzu lange dauern.

Update vom 23.03.: Mit der Version 11.2302.20.0 des Snipping Tool wird der hier erwähnte Fehler behoben. Das Update wird bereits an Windows Insider verteilt, dürfte in Kürze also auch in der produktiven Version ankommen.

Update 2 vom 27.03.: Inzwischen ist die fehlerbereinigte Version für alle Windows-Nutzer verfügbar.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige