Am Puls von Microsoft

WinGet: Entwicklung wird geändert – Windows 10 Version 1809 wird neue Mindestanforderung

WinGet: Entwicklung wird geändert - Windows 10 Version 1809 wird neue Mindestanforderung

Es tut sich etwas beim neuen Paketmanager WinGet, der die Nutzer unter Windows 10 demnächst über ein Update im Microsoft Store erreichen und auch im Insider Program von Windows 11 dabei sein wird. Die Entwickler haben mit der vor zwei Tagen veröffentlichten Version 1.0.11692 nicht nur einige Fehler behoben, sondern auch die Unterstützung für alle Versionen vor 1809 von Windows 10 eingestellt.

Parallel dazu stellt Microsoft das Entwicklungsmodell von WinGet um. Es gibt unter anderem Änderungen bei den Versionsnummern des AppInstallers geben, mit dessen Updates auch neue Versionen von WinGet an die Nutzer ausgeliefert werden. Außerdem kündigten die Entwickler an, dass neue Development Releases nur noch an Mitglieder des Insider Programs von WinGet oder an Windows Insider im Dev Channel verteilt werden, mit denen neue Funktionen getestet werden können. Service Releases mit Bugfixes und Leistungsverbesserungen werden mit Windows Insidern im Beta Channel getestet, die Release Candidates sind den Windows Insidern im Release Preview Channel vorbehalten.

Nähere Informationen zu den Änderungen findet ihr in den aktuellen Release Notes auf GitHub.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Anzeige