WSL 2: Microsoft unterstützt nun auch Windows 10 Version 1903 und 1909

WSL 2: Microsoft unterstützt nun auch Windows 10 Version 1903 und 1909

Mit der aktuellsten Version 2004 von Windows 10, die Microsoft seit Ende Mai für alle zur Verfügung stellt, wurde die zweite Generation des Windows Subsystem for Linux als eines der größten neuen Features eingeführt. WSL 2 bringt erstmals deutlich mehr Linux-Kapazitäten zu Windows 10, indem es einen angepassten Linux-Kernel über eine minimale Virtualisierung verwendet und so direkt mit echten Linux-Aufrufen umgehen und arbeiten kann. Außerdem kommen in Kürze weitere Verbesserungen wie die GPU-Beschleunigung hinzu und andere Anbieter wie Docker haben ihre Produkte ebenfalls angepasst, damit diese auch unter Windows 10 Home funktionieren.

Nachdem viele Nutzer aber immer noch mit den älteren Versionen 1903 und 1909 von Windows 10 arbeiten, hat Microsoft nun reagiert und WSL 2 auch für diese Versionen zurück portiert. Um den Backport nutzen zu können, ist mindestens das gestern veröffentlichte kumulative Update auf die Build 18362.1049 (bzw. 18363.1049) notwendig. Anschließend kann WSL 2 über den normalen Weg aktiviert und verwendet werden. Eine exemplarisches Beispiel hat zum Beispiel Canonical in ihrem Ubuntu-Blog veröffentlicht.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. "Nachdem viele Nutzer aber immer noch mit den älteren Versionen 1903 und 1909 von Windows 10 arbeiten müssen da Microsoft das Update seit Monaten blockert" ...
    ... freut es mich dass WSL2 nun trotzdem möglich ist
    ... zu früh gefreut. Ein Update auf 18363.1049 gibt es hier auch nicht :-(
    RicardoSSB
    Gui beschleunigen?

    GPU-Beschleunigung steht da. Microsoft bringt doch DX12-Support zu WSL 2 und will so in naher Zukunft eine entsprechende Hardwarebeschleunigung für solche Anwendungen ermöglichen. ;)
    Ganz falsch bist du aber nicht. WSL 2 hat einen entsprechenden XServer, der über RDP und Hyper-V angesprochen wird, und mit einem kommenden Update in näherer Zukunft werden auch GUI-Anwendungen von Linux ausgeführt und installiert werden können. Die Unterstützung für Wayland und seinen Weston-Compositor soll auch kommen.
    @ansorgj
    Das Update 18363.1049 ist eine Preview, bei Bedarf kann man die im Microsoft Catalog herunterladen und dann installieren ?
    Ich habe gerade mal die Ubuntu App heruntergeladen und installiert, das ist ja wohl ein Scherz, nur die Console wird installiert, sonst nichts, ... ein Klick und zack steht man wieder mittendrin im Linux Labyrinth. Keine Benutzeroberfläche. da empfehle ich dann doch lieber eine externe VM und Ubuntu von eine Live-Disk zu installieren, dann hat man auch einen Desktop.
    Seit wann braucht der Linuxer eine Gui? Konsole ist vollkommen ausreichend. Und wenn installiere Dir Deine Favoritengui doch einfach. 😁✌️
    ''Nachdem viele Nutzer aber immer noch mit den älteren Versionen 1903 und 1909.......''
    Ich bin wieder mit meinen Rechner freiwillig zurück auf 1909, zu viele Fehler. Nun werden auch die Rechner im Netzwerk wieder erkannt. Habe die Upgrade-Verzögerung erst mal auf 365 Tage gestellt. Ich möchte endlich mal ein Jahr lang ohne Probleme mit Windows arbeiten.
    Ich habe auf alle Rechner noch Mint im Dualboot laufen und habe letztens von Mint 19 auf 20 gewechselt. Der Wechsel lief ohne Probleme, alles funktionierte auf allen Rechner wie es soll, kann man von Windows in den letzten Jahren ja nicht mehr behaupten, schade.....
    für alle denen der Desktop bei der WSL fehlt:
    https://www.netzwelt.de/anleitung/177163-windows-10-ubuntu-desktopmodus-nutzenso-gehts.html
    Danke wori ... aber
    "... ein Klick und zack steht man wieder mittendrin im Linux Labyrinth"
    sudo: /sed: command not found
    Hyper-V ist doch ausgereifter.
    Wenn sed fehlt, muss man es installieren.
    Stimmt Hyper-V ist für diesen Fall passender, vor allem wenn das Linux Know-How gering ist.
    Oder man nimmt gleich Windows
Nach oben