Am Puls von Microsoft

Xbox Cloud Gaming: Microsoft plant vorerst keine App für iOS und iPadOS

Xbox Cloud Gaming: Microsoft plant vorerst keine App für iOS und iPadOS

Microsoft hat am gestrigen Abend einen kleinen Einblick über die weitere Strategie rund um die Xbox und das Team von Phil Spencer gegeben und die Informationen, die wir dort bekommen haben, kamen mehr oder weniger einem vorsichtigen Herantasten gleich. Eine der interessanteren Fragen, die nicht beantwortet wurde, wäre dabei gewesen, wie es mit Xbox Cloud Gaming auf Apples mobilen Plattformen weitergehen könnte, nachdem das Unternehmen aus Cupertino wegen der Digital Market Acts in der EU Änderungen vorgenommen hat.

Eine entsprechende Antwort darauf gab es von Phil Spencer in einem großen Interview bei den Kollegen von The Verge und die fiel dabei ablehnend aus. Auf die Frage von Tom Warren sagte er wörtlich:

“Wir haben keinen Platz, um Xbox Cloud Gaming auf iOS zu monetarisieren. Ich denke, dass der Vorschlag von Apple – und ich fand Sarah Bonds Kommentare dazu richtig – nicht weit genug geht, um eine Öffnung herbeizuführen. Man könnte sogar sagen, dass sie in gewisser Weise in die entgegengesetzte Richtung gehen, aber sie gehen definitiv nicht weit genug, um den Wettbewerb auf der weltweit größten Gaming-Plattform zu eröffnen.

Wir werden weiterhin mit den Regulierungsbehörden sowie Apple und Google zusammenarbeiten, um Raum für alternative Schaufenster zu schaffen. Ich bin ein großer Fan der Funktionsweise von Windows, und es gibt einen Microsoft Store unter Windows, es gibt Steam, es gibt den Epic Games Store, es gibt GOG. Es gibt Alternativen, und ich denke, dass alternative Wege für Menschen, Dinge zu kaufen, sowohl für Verbraucher als auch für Schöpfer etwas Gutes schaffen. Ich denke, die größte Plattform für Gamer, die mobil ist, sollte das Gleiche haben.”

In diesem Punkt dürfen die Xbox-Fans also auch in absehbarer Zeit keine großartigen Veränderungen erwarten. Inwieweit Apple weitere Zusagen machen wird oder ob sich beide Unternehmen einigen können, muss die Zeit zeigen.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige