Xbox Game Pass für den PC hat laut Satya Nadella hohe Priorität

Xbox Game Pass für den PC hat laut Satya Nadella hohe Priorität

Microsoft steht auf Dienste. Vor allen Dingen auf solche, für die der Nutzer regelmäßig bezahlen muss und die so für einen kontinuierlichen Geldfluss sorgen. Der Xbox Game Pass ist allerdings ein gutes Beispiel dafür, dass solche Dienste für den Nutzer nicht grundsätzlich negativ behaftet sein müssen. Für 9,99 Euro monatlich bekommt man mehr Spiele, als man eigentlich spielen kann.

Über 100 Titel sind im Game Pass enthalten, außerdem verspricht Microsoft, dass in Zukunft alle eigenen Titel in den Game Pass kommen und auch in diesem verbleiben. Das brandneue Forza Horizon 4 ist ja beispielsweise schon drin.

Bislang ist der Xbox Game Pass nur ein Ding für die Xbox One, PC-Spieler profitieren allerdings schon jetzt in der Form, dass die „Play Anywhere“-Titel, die im Game Pass enthalten sind, auch am PC gespielt werden können (auch hierfür ist Forza Horizon 4 ein gutes Beispiel). Klar ist aber auch: Der Xbox Game Pass ist für Nur-PC-Zocker nicht wirklich attraktiv.

Das wird sich allerdings ändern, verspricht Microsoft-CEO Satya Nadella. Im Briefing zu den aktuellen Geschäftszahlen von Microsoft ließ Nadella wissen, es sei ein „gewichtiger Teil“ der Zukunftsplanungen, den Xbox Game Pass auch auf den PC zu bringen. Einen Ausblick, wann die Expansion des Game Pass stattfinden soll, lieferte er allerdings noch nicht. Auf der PC-Plattform ist die Konkurrenz größer und die Möglichkeiten vielfältiger. Starke Partner ins Boot zu holen, dürfte eine schwierigere Aufgabe werden als auf der Xbox.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Natürlich ist das ein Ziel, man möchte, dass die Nutzer lieber ein Abo abschließen und nicht mehr über Steam gekauft wird. Microsoft versucht jetzt das, was sie mit dem Store vergeigt haben, Steams Monopol anzugreifen.
    Ich frag mich ja wieweit der GamePass zu dem stark gestiegenen Umsatz der Xbox Sparte beigetragen hat. Der GamePass ist klasse. Vor allem auch für Leute die sich die Konsole ganz neu gekauft haben.
    Ich frag mich ob es irgendwann mal ein Xbox All Access Pass geben wird mit Xbox Live Gold + GamePass + eventuell EA Access + Xbox Cloud Gaming
    @Stefan: Grundsätzlich ist es so: Was gut läuft, wird von Microsoft im Quartalsbericht detailliert ausgebreitet, was weniger gut läuft, wird nicht erwähnt oder hinter Prozent-Zahlen "versteckt" - alle Unternehmen machen das so. Vor diesem Hintergrund gehe ich davon aus, dass der Game Pass noch keine wirklich nennenswerten Umsätze generiert. Ich finde auch, dass es ein tolles Angebot ist, aber es ist a) noch sehr jung und b) richtet es sich ja doch eher an Viel-Spieler.
    @Stefan: Grundsätzlich ist es so: Was gut läuft, wird von Microsoft im Quartalsbericht detailliert ausgebreitet, was weniger gut läuft, wird nicht erwähnt oder hinter Prozent-Zahlen "versteckt" - alle Unternehmen machen das so. Vor diesem Hintergrund gehe ich davon aus, dass der Game Pass noch keine wirklich nennenswerten Umsätze generiert. Ich finde auch, dass es ein tolles Angebot ist, aber es ist a) noch sehr jung und b) richtet es sich ja doch eher an Viel-Spieler.

    Aber es muss ja einen Grund haben warum der Umsatz beim Gaming so gestiegen ist. Verkaufszahlen geben sie ja auch nicht raus.
    Interessant wäre natürlich auch wie profitabel das ganze überhaupt ist. Es gibt ständig Lockangebote wie ein Monat für 1€ oder zwei zum Preis von einem.
    MS könnte mit dem GamePass vielleicht auch noch einen weiteren Weg einschlagen. Bislang liegt der Rabatt für Spiele bei 10%. Es gibt sicherlich viele für die so ein Abo nicht in Frage kommt, die aber Schnäppchenjäger sind. Würde man den Rabatt auf 15 oder 20% hochsetzten würden sich eben diese Leute vielleicht dann doch mal den GamePass holen sei es auch nur temporär um Spiele zu kaufen.
    Ich glaube der GamePass wird bei der nächsten Generation eine große Rolle spielen. Denn wenn man dort einige bisherigen PlayStation-Spieler überzeugen kann fehlt diesen natürlich ihre ganze Spielebibliothek von der PS4. Und mit dem GamePass hätten sie dann auf einen Schlag alle MS Exclusives und andere Perlen.
    Zur Zeit fahre ich mit dem Humble Monthly Angebot besser als mit einem Game Pass. Da gehören mir nämlich die Titel soweit das bei digitalen Angeboten mit Steam o.ä. Keys möglich ist. Aber das kann sich ja ändern. Der interessante Teil steckt nämlich wieder in dem, was nicht gesagt wurde.
    Der Game Pass ist eben schon für PC Nutzer verfügbar, nutzbar sind aber nur die paar Titel, die auch auf dem PC lauffähig sind. Wenn es jetzt heißt, dass der Game Pass vollumfänglich auf den PC kommen soll, dann umfast das nach meinen kühnen Träumen eine Xbox Emulation oder zumindest ein Streaming von Xbox One und 360 Titeln. Und dann wäre der Game Pass eine günstige Lösung OHNE die Hardware mal eben Xbox Titel spielen zu können.
    Nein, das mit dem Streaming ist eine andere Baustelle die MS angehen will.
    der Gamepass auf dem PC wird sich dann auf Play Anywhere Titel ( PC Version des Xbox Spiels) und MS PC Spiele und die von gewollten Drittanbietern konzentrieren.
    Eine Emulation von Xbox360 oder One Spielen wird's da nicht geben.
    Habe den Game Pass über ein längeren Zeitraum gehabt. Interessante Spiele waren nur 2 für mich. Deshalb habe ich den Game Pass wieder gekündigt. Vielleicht abonniere ich den Game Pass irgendwann wieder, dafür müßten dann aber mehr interessante Spiele verfügbar sein.
    Ja, ich werde ebenfalls mein GamePass kündigen, da es mir einfach zuviele Spiele sind. Es ist traumhaft so viele Spiele zu spielen. Leider fehlt mir die Zeit. Unter der Woche Abends eine Std mit den Kumpels Pubg. Am Wochenende Pubg und derzeit Hitman. Für mehr ist keine Zeit. Er ist ansich total geil. (Wenn man Zeit hat )
    Hallo in die Runde,
    aus meiner Sicht zwei Punkte zum Game Pass:
    1) Wie viel Umsatz generiert Microsoft mit dem GamePass?
    Die Frage würde sich mir so gar nicht stellen. Der Game Pass soll aus meiner Sicht vor allem den Absatz der XBox ankurbeln. Und ich denke, darin ist der GamePass sehr gut. Warum? Weil er aus meiner Sicht eben nicht für Vielspieler sondern vor allem für Gelegenheitsspieler interessant ist.
    Was uns zum zweiten Punkt führt.
    2) Meine These - Der Game Pass ist vor allem für Gelegenheitsspieler interessant und eben nicht für Vielspieler.
    Ich selbst habe als Jugendlicher relativ viel gezockt und bin auch jetzt noch - knapp jenseits der 40 - grundsätzlich "spielinteressiert". Ich bin allerdings seit Jahren nicht mehr dazu gekommen, elektronisch zu spielen. Nun steht allerdings mein Großer davor, zu Weihnachten eine Spielkonsole im Rahmen einer großen Familiensammelaktion zu bekommen. Papa hat sich also intensiv mit dem Thema beschäftigt. Und es wird eine XBOX OneX werden. Warum? Technisch aktuell deutlich besser als die PS. Und das entscheidende Kriterium: der GamePass. Eben weil Sohnemann (erziehungsbedingt) und Papa (zeitbedingt) Gelegenheitsspieler sind. Zusammengerechnet, würde ich allein für die Grundausstattung an Spielen, die Sohnemann und ich selbst spielen würden, 150 - 200 Euro ausgeben. Und dazu würden dann nochmal Ausgaben für 5 bis 15 Euro pro "Gelegenheitsspiel" von Sohnemann kommen, der gern ausprobiert (was sich ohne GamePass aber kostenbedingt verbieten würde) Mit dem GamePass können wir uns für 10 Euro im Monat in einer relativ großen Spielewelt - mit inzwischen auch höherwertigen Titeln - tummeln. Und als Gelegenheitsspieler ist mir auch egal, wenn es sich bei höherwertigen Titeln um ältere Spiele von vor zwei oder drei Jahren handelt. Und Sohnemann kann sich gern im Familiy - Bereich tummeln, ohne dass ich jedesmal 5 bis 10 Euro auf den Tisch legen muss - für ein Spiel, was dann doch nur für eine halbe Stunde interessant ist.
    Wäre ich dagegen Hardcore-Gamer, wäre der GamePass wohl eher nichts für mich. Ständig müsste ich schauen/warten, ob das von mir favorisierte Spiel im GamePass ist (und bleibt). Und als Hardcore-Gamer wäre wohl auch das Angebot für mich nicht so interessant (eben weil tendenziell ältere Spiele oder nicht ganz so hochkarätige Spiele). Oder anders gesagt, ich als Gelegenheitsspieler kann locker warten, bis ein 60 Euro Titel von heute im GamePass ist. Der HardcoreGamer wird dies imho tendenziell eher nicht wollen.
    Beste Grüße,
    qgamzoo
    Hallo und herzlich willkommen, qgamzoo :hallo
    Bei Punkt 2 muss ich dir zustimmen - mir geht es da im Grunde genau so, nur mit dem Unterschied, dass ich so gut wie nie zum Spielen komme :(.
Nach oben