Xbox: Microsoft gibt Nutzern mehr Kontrolle bei der Telemetrie

Xbox: Microsoft gibt Nutzern mehr Kontrolle bei der Telemetrie

Die Erfassung von Nutzerdaten ist bei moderner Technologie für viele Menschen immer noch eine heikle Geschichte. Das bekam Microsoft in der Vergangenheit schon bei Windows 10 zu spüren und hat deswegen verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Vertrauen in das Betriebssystem zu stärken. Mit der Diagnosedateinanzeige wurde damals eine UWP-App ins Leben gerufen, mit der Nutzer den Datenabfluss besser kontrollieren können, außerdem können die Anwender zwischen zwei Stufen der Telemetrieerfassung wählen. Ein ähnliches System soll nun auch für die Xbox eingeführt werden.

Wie bei Windows 10 wird die Xbox auch weiterhin grundlegende Diagnosedaten erheben, um Probleme zu erfassen und das schnelle Ausspielen von Sicherheitsupdates und Bugfixes zu ermöglichen. Daneben haben Nutzer die Möglichkeit, zusätzliche optionale Daten an Microsoft zu senden, die eine genauere Analyse von Problemen ermöglichen können. Zu diesen gehören unter anderem die Leistungsdaten der Konsole sowie verbesserte und erweiterte Bugreports bei Fehlern und Abstürzen.

Microsoft kündigt außerdem an, dass die Daten aus der Sprachsuche und der Speech-to-Text-Konvertierung vollständig aus der Telemetrie ausscheiden und gar nicht mehr erhoben werden. Nutzer, die die Erfassung der optionalen Diagnosedaten ermöglichen oder nicht mehr zulassen wollen, können die entsprechende Einstellung in ihrem Xbox-Profil oder direkt in der Konsole vornehmen. Das neue Feature wird nach und nach für alle Varianten der Xbox One ausgerollt und steht mit dem Release am 10. November auch auf der Xbox Series X und der Xbox Series S zur Verfügung.

Quelle: Xbox Wire

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben