Xbox Series S alias Lockhart zeigt sich im Entwicklerkit zur neuen Konsolengeneration

Xbox Series S alias Lockhart zeigt sich im Entwicklerkit zur neuen Konsolengeneration

Schon seit langer Zeit halten sich hartnäckig die Gerüchte, Microsoft würde der Xbox Series X noch eine „Light-Version“ zur Seite stellen. Die Konsole soll demnach Xbox Series S heißen und unter dem Arbeitstitel Lockhart entwickelt werden. Höchst inoffizielle Informationen besagen, die Xbox Series S würde vier Teraflops liefern und mit einer NVMe SSD ausgestattet sein, was die Ladezeiten enorm verkürzen würde.

(Das Titelbild ist im Übrigen kein Leak, sondern ein Fan-Konzept: Quelle).

Microsoft hat das bislang nicht bestätigt, allerdings auch nicht energisch dementiert. Man sagte stets, dass man sich zunächst auf die Series X konzentrieren wird.

Im aktuellen Entwicklerkit zur neuen Konsole ist aber nunmehr ein „Beweis“ für die Existenz von Projekt Lockhart aufgetaucht. Konkret ist von einem „LockhartProfiling Modus“ die Rede, was wohl so viel bedeutet, dass Entwickler ihre Spiele in einen Modus schalten können, der sich gezielt an den Leistungsmerkmalen der „kleinen“ Konsole orientiert.

Da quasi im selben Atemzug auch das AnacondaProfiling genannt wird und wir schon ganz offiziell wissen, dass Anaconda der Codename der Xbox Series X ist, darf man das Geheimnis um eine leistungsmäßig abgespeckte Konsole der neuen Generation nun wohl endgültig als gelüftet betrachten.

Fragt sich nur, wann Microsoft das offiziell macht. Den Gamern einen klaren Ausblick zu geben, wäre ein Grund, der dafürspricht. Gleichzeitig würde man aber der Xbox Series X damit Aufmerksamkeit stehlen. Hätte ich es zu entscheiden, würde ich die Vorstellung der Xbox Series S so weit wie möglich nach hinten schieben.

Artikel im Forum diskutieren (13)

via: Thurrott

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben