Xbox Series X: Technische Daten, Controller, Hardware-Design - Microsoft enthüllt alle Details

Xbox Series X: Technische Daten, Controller, Hardware-Design - Microsoft enthüllt alle Details

Microsoft hatte sich in den letzten Wochen und Monaten bereits sehr auskunftsfreudig gezeigt, was die kommende Xbox-Generation angeht. Wir kannten schon den Namen der Xbox Series X und auch einige Details, die vollständige Enthüllung hatte sich Microsoft mutmaßlich für die E3 aufgespart.

Diese fällt bekanntermaßen der Coronakrise zum Opfer, und da es auch ansonsten in absehbarer Zeit keine Gelegenheit geben wird, die neue Xbox im Rahmen eines physischen Events zu präsentieren, enthüllt man nun eben online alle wichtigen Details.

Xbox Series X internes Hardwaredesign

Den heutigen Blogpost startet Microsoft mit der Information, dass die neue Xbox im Spätjahr erscheinen soll. Das war bereits bekannt, übers Wochenende waren allerdings Meldungen aufgetaucht, wonach weder Sony noch Microsoft ihre Pläne werden einhalten können, der Grund liegt auf der Hand. Offenbar ist man in Redmond optimistisch, dass die Coronakrise den Start nicht verzögern wird – obwohl sicherlich jeder Verständnis dafür hätte.

Leistung, Geschwindigkeit und Kompatibilität – das sind die drei Pfeilfer, auf denen die Story zur Xbox Series X basiert. Dazu serviert uns Microsoft heute die technischen Spezifikationen der Xbox Series X:

  • CPU: 8x Cores @ 3.8 GHz (3.66 GHz w/ SMT) Custom Zen 2 CPU
  • GPU 12 TFLOPS, 52 CUs @ 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
  • Größe des Die: 360.45 mm2
  • Fertigungsprozess: 7nm Enhanced
  • Speicher: 16 GB GDDR6 w/ 320mb bus
  • Speicher Bandbreite: 10GB @ 560 GB/s, 6GB @ 336 GB/s
  • Interner Speicher: 1 TB Custom NVME SSD
  • I/O Durchsatz: 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s (Mit Hardware-Kompression)
  • Speichererweiterung: 1 TB Expansion Card
  • Externer Speicher: USB 3.2 External HDD Support
  • Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-Ray Drive
  • Performance Ziel: 4K @ 60 FPS, bis zu 120 FPS

1 TB Modul zur Speichererweiterung der Xbox Series X

Eurogamer durfte vorab einen Blick unter die Haube werfen und hat einen „Deep Dive“ in die Hardwaredetails der Xbox Series X veröffentlicht.

Hardwarebeschleunigtes DirectX Raytracing soll für eine bisher unerreichte Grafikfülle sorgen, was uns Microsoft in einem direkten Vergleich zeigt. Dass man sich dafür ausgerechnet Minecraft als Beispiel rauspickt, nehme ich mal mit Humor.

Xbox Series X Grafikdarstellung mit Raytracing

Xbox Series X Grafikdarstellung mit Raytracing

In einem animierten GIF wird außerdem gezeigt, wie die für die Xbox Series X optimierte Version von Gears 5 aussehen wird. Wegen der Größe habe ich es allerdings nur verlinkt und nicht direkt eingebunden.

Die CPU der Xbox Series X sei das Gehirn, die GPU das Herz, die Seele der neuen Konsole nennt Microsoft aber eine Technologie, die man „Xbox Velocity Architecture“ getauft hat und die für besonders schnelle Ladezeiten und die schnelle Wiederaufnahme eines Spiels sorgen soll. Selbst nach einem Stromausfall soll man auf der Xbox Series X das Spiel praktisch an der selben Stelle fortsetzen können, an der man unterbrochen wurde.

Bilder bzw. Videos sagen ja bekanntlich mehr als Worte. Wie lang bzw. kurz die Ladezeiten auf der Xbox Series X sind, dafür bekommen wir in dieser Demo ein Gefühl:

Wie „Quick Resume“ funktioniert, also das schnelle Fortsetzen eines Spiels, demonstriert uns Microsoft ebenfalls in einem Video:

Wie der neue Controller aussehen wird, zeigt uns das Xbox-Team heute ebenfalls. Man erkennt ihn sofort wieder, man hat hier gar nicht erst versucht, das Rad neu zu erfinden, sondern lediglich an Details gearbeitet. Die auffälligsten Veränderungen sind das überarbeitete D-Pad sowie der neue Share-Button:

Der neue Controller der Xbox Series X

Wer noch mehr Hintergründe und Bilder zum neuen Xbox Controller lesen bzw. sehen möchte: Diesem wurde ein eigener Artikel auf dem Xbox-Blog gewidmet.

Weil aller guten Dinge Drei sind und Microsoft bei der Xbox Series X mit allerlei neuen Begriffen um sich wirft, hat man außerdem noch ein Glossar veröffentlicht, in dem jeder nachschlagen kann, was hinter all diesen Vokabeln steckt.

Was sagen die Konsoleros unter unseren Lesern? Angefixt?

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Dass man sich dafür ausgerechnet Minecraft als Beispiel rauspickt, nehme ich mal mit Humor.

    Allerdings. WTF... :)
    Die Specs und was die neue Xbox so bietet, sind absolut genial. Von dem her lieber heute als morgen. Was mir allerdings nicht 100% zusagt, ist das Design. Meine "One X" ist für mich eine Augenweide :-) .... Einfach nur geil. Klar, die Series X ist auf maximale Performance und Kühlung getrimmt, was das Design rechtfertigt. Werde sie mir in aller Ruhe näher anschauen sobald sie erhältlich ist...
    Das Equipment, so wie es dort dargestellt ist, ist seit dem Ende Februars bestätigt.
    Ich würde auf Sony warten, die nebst der klassischen Variante mit 9,2 TFLOPS, vmtl. ca. 450 Euro, auch eine Pro-Variante mit 14,2 TFLOPS, vmtl. ca. 600 Euro, veröffentlichen werden.
    Die Pro-Variante mitsamt Controller?
    https://www.youtube.com/watch?v=22c8c_o1XzY&t=83s
    @KnSn
    Wieso bist du überhuapt in einem Windows/Microsoft Forum angemeldet, wenn alles was du schreibst, gegen Microsoft geht. Selbst hier, wo es um die XBOX Series X geht, musst du ein spekulatives Traumtänzervideo posten, statt einfach mal den Weg, welchen MS "this is really for the players" geht, wertzuschätzen.
    Es macht wenig Spaß deine teils überdeutlichen, bzw. oft auch subtilen Hasskommentare lesen zu müssen.
    @ronnybruechner
    Ist doch super, wenn es am Ende nicht so kommt oder der Unterschied wieder nicht fühlbar ist. Wenn man die Cloud demnächst nutzen kann, um die Leistung zu steigern, wird man darüber sowieso müde lächeln.
    Sony hat den Trend verpennt, mehr noch, sie hatten mal die passenden Karten, um heute mitspielen zu können, durch einen Aufkauf, aber sie haben nichts draus gemacht und hängen jetzt hinterher.
    Im Grunde also ist der Wettkampf längst vorbei, Sony steht alleine noch im Ring und die anderen Spieler haben das Feld längst verlassen.
    @ronnybruechner
    Was oder wen soll ich wertschätzen? Ich danke den SMDs TSMC/AMD, Panasonic/Nichicon/Nippon sowie den EMS Flextronics/Foxconn. Und--- Microsoft hat was geleistet? Ach ich Dummerchen. Seinen Sticker darauf geklebt. Oh danke für diesen schönen Namen darauf, der dem Kunden so prima verheimlicht, wessen Werk es ist.
    Die Specs und was die neue Xbox so bietet, sind absolut genial. Von dem her lieber heute als morgen. Was mir allerdings nicht 100% zusagt, ist das Design. Meine "One X" ist für mich eine Augenweide :-) .... Einfach nur geil. Klar, die Series X ist auf maximale Performance und Kühlung getrimmt, was das Design rechtfertigt. Werde sie mir in aller Ruhe näher anschauen sobald sie erhältlich ist...

    Bin mit dem Design auch noch nicht so warm geworden. Ich finde die weiße one s und one x einfach unglaublich schlicht und schön. Aber trotzdem wird die neue Series x gekauft. Das Ding wird der Grafikhammer ..... und erst die nicht vorhandenen Ladezeiten .... freu...
    Ich finde die weiße one s und one x einfach unglaublich schlicht und schön.

    Ditto. Das Design meiner One S finde ich einfach nur schick.
    Was denkt ihr, ist es wahrscheinlich, dass so etwas wie eine Microsoft Xbox Series S in Planung ist?
    Microsoft wird doch wohl Sony im unteren Preissegment mit ihrer normalen Ausführung Konkurrenz machen wollen.
    Das Comeback der teuren Speicherkarten. Wer hätte das gedacht. oO
    Ansonsten nette, aber bekannte Hardware. Relevant (für einen Erfolg) sind Preis und Spiele.
    * Predator *
    Was mir allerdings nicht 100% zusagt, ist das Design. Meine "One X" ist für mich eine Augenweide
    Nicht nur das. Irgendwo muss die Hardware auch hin und da passt die neue Klotzform halt so gar zu dem, was man bisher an Maßen für Konsolenhardware verwendet hat. Die Begeisterung die Wandhalterung des TVs zu verändern, weil MS plötzlich auf Würfel steht, hält sich in Grenzen.
    @KnSn
    Was denkst Du darüber, dass Sony bisher noch nichts von seinem Wunderwerk gezeigt hat und die Hosen noch nicht heruntergelassen hat?
    Sie haben einfach nicht die passenden Eier dieses mal und brüten darüber, was sie statt Leistung entgegen setzen wollen. Achja...wahrscheinlich werden es wieder die tollen Exklusiv-Spiele...die Microsoft ja nicht hat. Lol...
    Und das Du hier solche Anti-Microsoft Beiträge teilst, sagt mir, dass dies auch Deine Befürchtung ist.
    Microsoft alleine ist für das Hardware-Design der Konsole verantwortlich. Das man da gute Partner wie AMD etc. braucht ist auch klar. Ebenso wie die perfekte Strategie mit Gamepass, X-Cloud, MS-Studios etc. Diese Dinge haben wir einem perfekten Management zu verdanken, welches dafür sorgt, dass die langfristig geplante Strategie greift und ausgeführt wird.
    Ich wünsche Sony alles Gute und viel Erfolg. Der Wettbewerb hat Microsoft augenscheinlich in den letzten Jahren zur Höchstform verholfen.
    Und eins lassen wir Microsoft Fans uns nicht von Euch Hatern nehmen - Microsoft ist gerade mal so richtig am Drücker und macht alles richtig. Und das fühlt sich gerade verdammt gut an....
    Und übrigens - wir sind es nicht, die in Sony Foren oder Fan-Seiten negative Beiträge verfassen müssen...
    @Predator: Gebe ich gerne zurück. Aber hey, wenn es dich stört, wenn man zustimmt, dass das Design nicht so optimal ist, dann soll es so sein. :)
    Meine Kids spielen unheimlich gerne Minecraft und dabei ist noch nie ein Wort über die "Bausteingrafik" gefallen. Daher finde ich das Vergleichsvideo beim Ray Tracing auch sehr lustig.
    In der Regel haben die Spiele aber nun mal keine Blocksteingrafik. Minecraft ist da schon ziemlich speziell, und, es mutet etwas merkwürdig an, wenn man die neueste Grafiktechnik anhand eines Spiels zeigt, das stilistisch in den 1990er Jahren verwurzelt ist. ;)
    Aber, gut, blähen wir das Thema nicht zu sehr auf. Microsoft hat sich dafür entschieden, und, sie müssen es wissen. Ich hätte es nicht gemacht, an ihrer Stelle.
    In der Regel haben die Spiele aber nun mal keine Blocksteingrafik. Minecraft ist da schon ziemlich speziell, und, es mutet etwas merkwürdig an, wenn man die neueste Grafiktechnik anhand eines Spiels zeigt, das stilistisch in den 1990er Jahren verwurzelt ist. ;)
    Aber, gut, blähen wir das Thema nicht zu sehr auf. Microsoft hat sich dafür entschieden, und, sie müssen es wissen. Ich hätte es nicht gemacht, an ihrer Stelle.

    Das ist schlicht falsch. Ja Minecraft hat einen sehr schlichten Grafikstil aber hier geht es um Path Tracing. Kein Spiel stellt so hohe Anforderungen an moderne PCs wie Minecraft Raytracin da es komplett rauf Pathtracing setzt im Gegensatz zu Spielen wie Metro Exodus, Battlefield V oder Control die es nur sehr bedacht anwenden.
    Man braucht eine RTX 2080 um Minecraft mit Pathtracing am PC in FullHD flüssig zu spielen.
    Das ist ja alles schön und gut, aber, es bleibt dabei, dass Minecraft mit seiner Blockgrafik kein guter Showcase-Fall für das Präsentieren von modernen Grafiktechnologien ist... das ist so, als würde ich meine neueste Grafikkarte mit Wolfenstein 3D oder Doom 1 anpreisen.
    Mal abgesehen davon, dass eine RTX 2080 bei weitem leistungsfähiger ist, als die Grafikeinheit der Xbox Series X, von daher verstehe ich deinen Einwand ohnehin nicht.
    Das ist ja alles schön und gut, aber, es bleibt dabei, dass Minecraft mit seiner Blockgrafik kein guter Showcase-Fall für das Präsentieren von modernen Grafiktechnologien ist... das ist so, als würde ich meine neueste Grafikkarte mit Wolfenstein 3D oder Doom 1 anpreisen.
    Mal abgesehen davon, dass eine RTX 2080 bei weitem leistungsfähiger ist, als die Grafikeinheit der Xbox Series X, von daher verstehe ich deinen Einwand ohnehin nicht.

    1. Pathtracing ist die modernste Grafiktechnologie die wir momentan haben. In der reinsten Form gibt es sie nur bei Minecraft und Quake RTX. In der Demo ging es ausschließlich darum Raytracing auf der Konsole zu zeigen, etwas das vor allem in diesem Umfang kaum jemand für möglich gehalten hat.
    Neuste Spiele wirst du später noch zu sehen bekommen. Hier ging es um Technik für Leute die sich mit sowas auch beschäftigen.
    2. Microsoft hat Gears 5 in der PC Version(Ultra Settings) mjt zusätzlichem Raytracing auf der Series X gezeigt und in etwa dieselbe Leistung erreicht wie bei einem PC mit RTX2080. Selbstverständlich ist die Rohleistung der 2080 größer aber das heißt am Ende nicht viel.
    https://youtu.be/qcY4nRHapmE?t=442
    Die Mobile-RDNA leistet in der realen Praxis so viel, wie eine GeForce RTX 2060.
    Von was träumen die Konsoleros nachts und wie soll das unterirdische Kühldesign von einer Konsole mit etwas fertig werden, woran Desktops mit auf auf Sparsamkeit getrimmter Kühlleistung schon nicht zurecht kommen?
    PA-Vorführungen sind immer an der Realität vorbei.
    Die Mobile-RDNA leistet in der realen Praxis so viel, wie eine GeForce RTX 2060.
    Von was träumen die Konsoleros nachts und wie soll das unterirdische Kühldesign von einer Konsole mit etwas fertig werden, woran Desktops mit auf auf Sparsamkeit getrimmter Kühlleistung schon nicht zurecht kommen?
    PA-Vorführungen sind immer an der Realität vorbei.

    Aha und woher ziehst du diese Erkenntnis? Und selbstverständlich schlägt die Konsole keine absoluten Highend-Rechner aber durch die um ein Vielfaches bessere Optimierung holt sie schlicht deutlich mehr raus. Was die extrem schwache Hardware der aktuellen Generation zustande bekommen ist schon erstaunlich. Mit der grottig schlechten Hardware käme man am PC nicht Sehr weit. Gerade Sony hat da viel geleistet aber auch MS mit Gears 5.
    Weil ich erstens mit den technischen Angaben etwas anfangen kann, die Architektur weitläufig bekannt ist und zweitens weil ich mich AUCH in den Hardware-Foren aufhalte, ich lese also das, was die sich selbsternannten Experten von sich geben.
    Des Weiteren darf man die FPS von Konsolen-Games nicht gleichsetzen mit denen von PC-Games, weil unter Letzteres die Komplexität viel größer ist, ergo Plattform übergreifende Kompatibilität usw., auch die auszugebende Qualität ist am PC zweifelsohne höher. Und Du sagst ja selber, hinsichtlich der Multi-Optimierung auf verschiedenen Plattformen.
    Stefan
    Aha und woher ziehst du diese Erkenntnis?.

    Gesunder Menschenverstand, würde ich sagen.
    Stefan
    Und selbstverständlich schlägt die Konsole keine absoluten Highend-Rechner aber durch die um ein Vielfaches bessere Optimierung holt sie schlicht deutlich mehr raus.

    Das halte ich für ein wenig übertrieben. Auch wenn die natürlich jetzt aus PR-Gründen weit mehr anpreisen, als wirklich ist, würde ich davon ausgehen, dass die Rechenpower und GPU-Leistung (maximal) in etwa mit einem Desktop-PC für 600 € zu vergleichen ist. Wie gesagt, gesunder Menschenverstand.
    Ich hoffe ja, dass sowas in Zukunft immer weniger relevant sein wird, wenn die Spielestreamingdienste die Spiele auf jeden i3-Laptop streamen können. Dieser Hardware-Aufrüst-Wahnsinn muss endlich ein Ende haben.
    @chakko
    Das Kernproblem ist doch, dass die ungebildete Gesellschaft die Fertigung und Funktionalität von SMDs nicht versteht. Die sieht 8 Cores, 52 Cluster Units auf einer mobilen Plattform und setzt die Angaben mit denen von einem Desktop gleich, der die Restriktion, auf welche ich nun eingehe, nicht besitzt. Es ist zu unterscheiden zwischen Ultra-Low-Voltage, Low-Voltage, High-Voltage und Very-High-Voltage. Die Hersteller geben auch Termini an wie High-Power oder High-Performance. Andere Definition, gleiche Funktion.
    Eine Spielekonsole ist technisch betracht nichts anderes wie ein Laptop und das verraten zudem die Proportionen derer Gehäusen. Im Falle der aktuellen Next-Gen-Konsolen handelt es sich um Fabrikationen nach Consumer-Low-Voltage. Wie das Konzept aussieht, ist schon lange bekannt, der ganze Wirbel um diese optimierte RDNA ist keine Novelle mehr. Man kann ein Low-Power-System, in unserem Fall das Notebook unter anderer Bezeichnung, in genauso wenig gleichsetzen mit High-Performance eines Desktops wie Ultra-Low-Power eines Smartphone sowie Smartbook mit Low-Power eines Notebook. Umso niedriger die Voltage-/ Power-Einstufung ist, desto größer ist die Performance bedingende Einschränkung. High-Performance, mitunter so bezeichnet AMD seine Architektur auf der Desktop-Ebene, ist um ein Vielfaches leistungsfähiger als die Low-Power-/ Low-Energy-RDNA-Architektur für Spielekonsolen. Dafür braucht es angepasste Low-Level-APIs.
    Die Leute quatschen bloß über Zahlen, ohne sie einordnen zu können, noch das Fundament der Technology zu verstehen, worauf die sich beziehen. Wir sind hier in keinem Hardware-Forum und genau das lässt die Kompetenz zu diesem Theorem auf der Strecke liegen.
    Von nichts kommt halt auch nichts... wie soll das alles gehen, zu dem Preis, in dem Gehäuse, mit der Kühlung? Die Grafikkarten in Desktop-PC's sind 2-3 Slots Profile, mit einem Riesenkühlkörper drauf. Gemacht für Performance. Das geht einfach für eine Konsole nicht.
    Konsolen sind zu da um euch Abzuzocken!
    Sag nur überteurte Spiele sowie Online Pass um überhaupt Online gegen anderen antreten zu können.
    Seit PS3 unterstützte ich dass nicht mehr und das bleibt auch so.
    Ich bin auch der Meinung, dass Konsolenspiele zu teuer sind (deshalb kaufe ich sie mir auch nur im Sale), aber, zum "Abzocken" gehören immer zwei. Der Verkäufer und der Käufer. Wenn ich als Bäcker genau weiß, dass meine Weizenbrötchen weggehen wie die warmen Semmeln, dann bin ich doch schön blöd, wenn ich die Preise nicht erhöhe. Es braucht doch niemand zu kaufen. Offensichtlich sind die Kids und die jungen Erwachsenen doch einverstanden mit den Preisen, oder müssen den Kram unbedingt haben. Dann braucht man sich auch nicht zu beschweren.
Nach oben