Xbox Series X: Technische Daten, Controller, Hardware-Design – Microsoft enthüllt alle Details

Xbox Series X: Technische Daten, Controller, Hardware-Design - Microsoft enthüllt alle Details

Microsoft hatte sich in den letzten Wochen und Monaten bereits sehr auskunftsfreudig gezeigt, was die kommende Xbox-Generation angeht. Wir kannten schon den Namen der Xbox Series X und auch einige Details, die vollständige Enthüllung hatte sich Microsoft mutmaßlich für die E3 aufgespart.

Diese fällt bekanntermaßen der Coronakrise zum Opfer, und da es auch ansonsten in absehbarer Zeit keine Gelegenheit geben wird, die neue Xbox im Rahmen eines physischen Events zu präsentieren, enthüllt man nun eben online alle wichtigen Details.

Xbox Series X internes Hardwaredesign

Den heutigen Blogpost startet Microsoft mit der Information, dass die neue Xbox im Spätjahr erscheinen soll. Das war bereits bekannt, übers Wochenende waren allerdings Meldungen aufgetaucht, wonach weder Sony noch Microsoft ihre Pläne werden einhalten können, der Grund liegt auf der Hand. Offenbar ist man in Redmond optimistisch, dass die Coronakrise den Start nicht verzögern wird – obwohl sicherlich jeder Verständnis dafür hätte.

Leistung, Geschwindigkeit und Kompatibilität – das sind die drei Pfeilfer, auf denen die Story zur Xbox Series X basiert. Dazu serviert uns Microsoft heute die technischen Spezifikationen der Xbox Series X:

  • CPU: 8x Cores @ 3.8 GHz (3.66 GHz w/ SMT) Custom Zen 2 CPU
  • GPU 12 TFLOPS, 52 CUs @ 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
  • Größe des Die: 360.45 mm2
  • Fertigungsprozess: 7nm Enhanced
  • Speicher: 16 GB GDDR6 w/ 320mb bus
  • Speicher Bandbreite: 10GB @ 560 GB/s, 6GB @ 336 GB/s
  • Interner Speicher: 1 TB Custom NVME SSD
  • I/O Durchsatz: 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s (Mit Hardware-Kompression)
  • Speichererweiterung: 1 TB Expansion Card
  • Externer Speicher: USB 3.2 External HDD Support
  • Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-Ray Drive
  • Performance Ziel: 4K @ 60 FPS, bis zu 120 FPS

1 TB Modul zur Speichererweiterung der Xbox Series X

Eurogamer durfte vorab einen Blick unter die Haube werfen und hat einen „Deep Dive“ in die Hardwaredetails der Xbox Series X veröffentlicht.

Hardwarebeschleunigtes DirectX Raytracing soll für eine bisher unerreichte Grafikfülle sorgen, was uns Microsoft in einem direkten Vergleich zeigt. Dass man sich dafür ausgerechnet Minecraft als Beispiel rauspickt, nehme ich mal mit Humor.

Xbox Series X Grafikdarstellung mit Raytracing

Xbox Series X Grafikdarstellung mit Raytracing

In einem animierten GIF wird außerdem gezeigt, wie die für die Xbox Series X optimierte Version von Gears 5 aussehen wird. Wegen der Größe habe ich es allerdings nur verlinkt und nicht direkt eingebunden.

Die CPU der Xbox Series X sei das Gehirn, die GPU das Herz, die Seele der neuen Konsole nennt Microsoft aber eine Technologie, die man „Xbox Velocity Architecture“ getauft hat und die für besonders schnelle Ladezeiten und die schnelle Wiederaufnahme eines Spiels sorgen soll. Selbst nach einem Stromausfall soll man auf der Xbox Series X das Spiel praktisch an der selben Stelle fortsetzen können, an der man unterbrochen wurde.

Bilder bzw. Videos sagen ja bekanntlich mehr als Worte. Wie lang bzw. kurz die Ladezeiten auf der Xbox Series X sind, dafür bekommen wir in dieser Demo ein Gefühl:

Wie „Quick Resume“ funktioniert, also das schnelle Fortsetzen eines Spiels, demonstriert uns Microsoft ebenfalls in einem Video:

Wie der neue Controller aussehen wird, zeigt uns das Xbox-Team heute ebenfalls. Man erkennt ihn sofort wieder, man hat hier gar nicht erst versucht, das Rad neu zu erfinden, sondern lediglich an Details gearbeitet. Die auffälligsten Veränderungen sind das überarbeitete D-Pad sowie der neue Share-Button:

Der neue Controller der Xbox Series X

Wer noch mehr Hintergründe und Bilder zum neuen Xbox Controller lesen bzw. sehen möchte: Diesem wurde ein eigener Artikel auf dem Xbox-Blog gewidmet.

Weil aller guten Dinge Drei sind und Microsoft bei der Xbox Series X mit allerlei neuen Begriffen um sich wirft, hat man außerdem noch ein Glossar veröffentlicht, in dem jeder nachschlagen kann, was hinter all diesen Vokabeln steckt.

Was sagen die Konsoleros unter unseren Lesern? Angefixt?

Artikel im Forum diskutieren (30)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben