Xbox-Veteran Mike Ybarra verlässt Microsoft

Xbox-Veteran Mike Ybarra verlässt Microsoft

Ein altgedienter Xbox-Manager kehrt Redmond den Rücken: Mike Ybarra hat gestern angekündigt, dass er sich nach 20 Jahren bei Microsoft auf die Suche nach seinem nächsten Abenteuer macht. Dass er der Gaming-Branche treu bleibt, ist allerdings sicher.

In der schnelllebigen IT-Branche wechseln die Namen ja oft schneller, als man sich an sie gewöhnen kann, bei der Xbox herrscht allerdings große Kontinuität. Larry Hryb, Aaron Greenberg, Phil Spencer und eben auch Mike Ybarra sind seit vielen Jahren dabei und so etwas wie ein eingeschworenes Team.

Ybarra stieß 2009 zur Xbox, nachdem er zuvor an der Entwicklung von Windows 7 beteiligt war. Innerhalb der Xbox-Sparte war er als Corporate Vice President zuletzt hauptsächlich für Xbox Live, den Game Pass und Mixer verantwortlich.

Wohin es ihn genau zieht, hat Ybarra noch nicht verraten. Die Frage, ob er bei Google Stadia anheuert, ließ via Twitter selbstverständlich nicht lange auf sich warten und wurde von ihm auch prompt verneint. In einem weiteren Tweet schreibt er, er sei „noch nicht fertig damit, seine gesamte Energie dafür einzusetzen, Gaming für jedermann besser zu machen“. Daraus könnte man nun die Spekulation ableiten, dass sein neuer Job irgendwas mit Barrierefreiheit zu tun haben könnte. Lassen wir uns überraschen, Ybarra will das Geheimnis schon bald lüften.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
Nach oben