Zenchat kombiniert Chat und Aufgabenplanung in einer App

Zenchat kombiniert Chat und Aufgabenplanung in einer App

Braucht die Welt noch einen weiteren Messenger? Eine Frage, die nicht Wenige mit einem klaren Nein beantworten würden, das Angebot ist jetzt schon riesig, außerdem sind sie irgendwo alle gleich und am Ende des Tages landet man doch wieder bei WhatsApp.

Trotzdem einen neuen Messenger auf den Markt zu bringen, ist also entweder ambitioniert oder ein bisschen verrückt – oder beides zugleich.

Zenchat heißt der neue Service, der ab heute um Kunden wirbt. Wer das Projektmanagement-Tool Zenkit kennt, der vermutet richtig: Hinter Zenchat stecken die gleichen Macher, die gleich bei mir um die Ecke in Karlsruhe ihr Domizil haben.

Der Ansatz von Zenchat ist in der Tat einzigartig, zumindest ist mir nichts Gleichartiges bekannt: Hier werden Chat und Aufgabenplanung in einer App vereint.

Die Grundfunktionen sind die üblichen: Man kann entweder zu zweit oder in Gruppen miteinander chatten, sich Text- und Sprachnachrichten sowie Dateien schicken. Zusätzlich kann man aber auch noch Aufgaben anlegen und diese mit den üblichen Parametern wie Fälligkeit, Erinnerung etc. versehen.

Ich hatte die Gelegenheit, Zenchat vorab auszuprobieren und war von der Idee durchaus überzeugt. Der Clou ist, dass der Chat immer eindimensional bleibt, was die Gefahr minimiert, dass man einzelne Nachrichten übersieht (was mir beispielsweise in Microsoft Teams in schöner Regelmäßigkeit passiert).

Gleichzeitig kann man aber über die Aufgabenliste jederzeit die Nachrichten lesen, die sich nur auf genau diese Aufgabe beziehen, so bleibt die Übersicht gewahrt.

Ich fürchte, dass man das nur schwer beschreiben kann – probiert es bei Interesse einfach selbst aus und macht euch ein eigenes Bild. Zenchat gibt es als App für Windows, mac OS, Android und iOS (Links siehe unten) sowie als Web-Version. Eine Linux-Version wird auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Es gibt sowohl eine kostenlose als auch eine kostenpflichtige Variante.

Auf Wunsch lässt sich Zenchat natürlich auch mit Zenkit und Zenkit To Do integrieren. Im kommenden Jahr soll Zenchat außerdem um Sprach- und Videotelefonie erweitert werden.

Die mobilen Apps findet ihr hier:

‎Zenchat
‎Zenchat
Entwickler: axonic
Preis: Kostenlos
Zenchat
Zenchat
Entwickler: Zenkit
Preis: Kostenlos

Direkter Download der Desktop-Versionen:

Weitere Infos und Kontakt zu den Entwicklern findet ihr auf der Zenchat-Homepage.

Artikel im Forum diskutieren (5)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben