Am Puls von Microsoft

Zenkit Hypernotes will Wissen auf neue Art und Weise vernetzen

Zenkit Hypernotes will Wissen auf neue Art und Weise vernetzen

Wenn man bei der Arbeit ein Problem oder eine Frage hat, dann besteht immer die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein Kollege dabei helfen kann. Musste man früher von Büro zu Büro laufen, hat man im digitalen Zeitalter die Möglichkeit, Wissen zu teilen und zu vernetzten. Microsoft versucht sich mit Viva Topics gerade an dieser Aufgabe, aber es gibt ja auch noch andere Ideen.

Die Firma Zenkit startet mit Zenkit Hypernotes einen entsprechenden Anlauf. Nach Zenkit ProjektmanagementZenkit ToDo und Zenchat, die wir an dieser Stelle ebenfalls vorgestellt haben, ist es die inzwischen vierte Lösung des Karlsruher Startups.

Zu den Zielen von Hypernotes heißt es in der Pressemitteilung:

Die Erweiterung der Zenkit-Suite um Hypernotes zielt darauf ab, das Bedürfnis zu erfüllen, das Wissen aller Mitglieder des Unternehmens effektiv in einer wertvollen, gemeinsamen Ressource zu bündeln. Hypernotes hilft den Mitarbeitern, ihre Ideen, Recherchen und ihr Wissen intuitiv zu dokumentieren und zu organisieren, Verbindungen zu verwandten Konzepten herzustellen und ermöglicht es Teams letztendlich, ihre Ziele schneller und konsequenter zu erreichen.

Die Nutzer dürfen folgende Funktionen und Eigenschaften erwarten, wenn sie Zenkit Hypernotes verwenden:

  • Bi-direktionale Verlinkung zwischen verwandten Notizen
  • Gliederung von großen Themen in kleinere Unterthemen
  • Automatische Vorschläge zur Verknüpfung verwandter, aber noch nicht verbundener Notizen
  • Einbettung von Textblöcken zur Reduzierung von doppeltem Inhalt
  • Wissensgraphen zum besseren Auffinden
  • Mobile Apps auf allen Plattformen und Offline-Zugriff
  • Umfassende Zusammenarbeit auf Aufgaben-, Notiz- und Notizbuch-Ebene
  • Eingebaute dedizierte Produktivitätswerkzeuge durch die Zenkit Suite
  • GDPR-Konformität und EU-basierte Server
  • Unternehmensgerechte Admin- und Benutzerverwaltung
  • Aktivitätsverfolgung auf Aufgaben-, Notiz- und Notizbuch-Ebene

Das nachfolgende Video gibt außerdem einen kurzen Einblick in das Prinzip von Hypernotes:

Wer die neue Lösung ausprobieren möchte, kann das in Form einer kostenlosen Testversion tun. Für die professionelle Nutzung stehen verschiedene, funktional unterschiedliche Lizenzmodelle zur Verfügung. Unterstützt werden neben Windows auch iOS, Android, Mac und Linux.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage von Zenkit Hypernotes.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige