Zweiter Versuch: Rollout des Windows 10 Oktober Update wird fortgesetzt

Zweiter Versuch: Rollout des Windows 10 Oktober Update wird fortgesetzt

Jeder, der sich nur ein bisschen mit Windows beschäftigt, kennt die Geschichte inzwischen in- und auswendig: Microsoft hat am 2. Oktober den Startschuss für das Windows 10 Oktober Update abgefeuert und musste den Rollout wenige Tage später stoppen, weil es bei einigen Nutzern zu Datenverlusten kam.

Was folgte, war eine Aufarbeitung – weitgehend ohne Mitwirkung von Microsoft, weil die Redmonder zu diesem Thema keinerlei Kommunikation anboten. Es stellte sich unter anderem heraus, dass der ausschlaggebende Fehler schon länger bekannt war und dass der Rollout womöglich sogar gegen den Widerstand des Windows-Teams angeordnet wurde.

Microsoft sprach zwar nicht mehr über das Oktober Update, machte sich aber an die Arbeit, um die Fehler auszumerzen. Mehrere kumulative Updates wurden an die Insider verteilt, aktuell trägt die Version 1809 im Release Preview Ring des Insider Programms die Build-Nummer 17763.107. Exakt dieser Stand wird ab heute auch wieder offiziell ausgerollt. In welchem Tempo, bleibt abzuwarten, aber es wäre nur logisch und nachvollziehbar, wenn Microsoft den Hahn erst mal nur ganz vorsichtig aufdreht.

Man kann nur hoffen, dass nun keine neuen kritischen Fehler mehr auftauchen. In den Online-Redaktionen wird man mit gespitzter Feder nur darauf warten, dass irgendwo jemand von Problemen berichtet. Ich habe in den letzten Wochen nicht mit Kritik gespart und fand diese auch angebracht, aber nun heißt es wieder „Maß halten“. Natürlich werden User Probleme beim Update haben, garantiert werden auch jetzt noch Bugs gefunden werden, das ist der normale Lauf der Dinge und das Gesetz der großen Zahl. Eine Schlagzeile sollte daraus aber nur werden, wenn wirklich ernsthafte Probleme auftreten. Ich jedenfalls hoffe, dass wir so bald nicht mehr über das Oktober Update diskutieren müssen, sondern es nun in Ruhe seinen Rollout antreten kann.

Leider jedoch liefert Microsoft selbst die Steilvorlage für neue „Problem-Artikel“. Der vor einigen Tagen bekannt gewordene Fehler, der es verhindert, dass bestimmte Programme als Standard definiert werden können – zum Beispiel Notepad++ für txt-Dateien, ist in diesem Re-Release weiterhin vorhanden und wird als bekanntes Problem gelistet, an dessen Lösung gearbeitet wird. Eigentlich war dieser Fehler allerdings nur in Version 1803, dem April Update, beobachtet worden.

Gegen 19 Uhr wird Microsoft noch einen Blogpost zur Fortsetzung des Rollouts veröffentlichen, der Beitrag wird dann entsprechend aktualisiert.

Update: In der angekündigten Erklärung schreibt Microsoft, dass das Update ab dem heutigen Tag für „Suchende“ wieder zur Verfügung steht. Das bedeutet: Wer manuell nach Windows Updates sucht, dem wird das Oktober Update angeboten, es wird aber nicht aktiv verteilt.

Weiter schreibt Microsoft, dass man den Rollout des Oktober Updates ganz behutsam fortsetzen wird und spricht in diesem Zusammenhang von den „kommenden Wochen und Monaten“. Anders als das April Update wird das Oktober Update also keinen neuen Rekord aufstellen, was die Geschwindigkeit des Rollout angeht. Stattdessen will Microsoft ganz genau auf das Feedback und die Telemetrie-Daten schauen und so gewährleisten, dass jedes Gerät erst dann aktualisiert wird, wenn es auch tatsächlich bereit ist.

P.S.: Weil erneut die Frage aufkam, nochmals der Hinweis: Wer das Oktober Update schon drauf hatte, der kann es ganz normal weiter nutzen. Es ist weder ein Rollback noch eine Neuinstallation erforderlich.

 

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Auf 2 Geräten habe ich bereits das O. Update bereits drauf, gibt es Informationen was mit diesen Beschied oder wird es ganz nochmal Updates bekommen wo die Fehlerbehebung enthalten ist?
    Auf 2 Geräten habe ich bereits das O. Update bereits drauf, gibt es Informationen was mit diesen Beschied oder wird es ganz nochmal Updates bekommen wo die Fehlerbehebung enthalten ist?

    Wenn ich den Kommentator richtig verstehe, meint er, ob auch alle jene, die mit der bisherigen Update-Version keine Probleme hatten, die Neuauflage bekommen und installieren müssen. Das würde vermutlich noch viele von uns interessieren. Immerhin war bislang noch jedes Update ein Risiko.
    Danke für den Hinweis. Somit konnte ich das WLAN noch rechtzeitig als getaktete Verbindung festlegen.
    Ich warte lieber 2-4 Wochen mit dem Update, da bereits die Version 1803 für Probleme auf meinem Laptop sorgte.
    Da ich das Update schon vor dem Stop hatte, kam das von tofuschnitte schon erwähnte kumulative Update und hob mein 107 auf 134 (17763.134) an.
    tofuschnitte
    natürlich, kumulatives Update und das wars. Fliegt auch schon pünktlich ein als KB4467708

    So ist es! Allerdings werdet ihr feststellen, dass dieses Update zweimal installiert werden muss. Denn es setzt das KB4465664 voraus, das erst während der Neustartphase installiert wird. Deshalb wird KB4467708 danach ein zweites Mal installiert werden. Bei KB4465664 handelt es sich offenbar um ein Update für den Servicing Stack.
    Hatte 1809 schon im Oktober bekommen, soeben habe ich die üblichen Updates inkl. KB4467708 installiert!
    areiland
    So ist es! Allerdings werdet ihr feststellen, dass dieses Update zweimal installiert werden muss. Denn es setzt das KB4465664 voraus, das erst während der Neustartphase installiert wird. Deshalb wird KB4467708 danach ein zweites Mal installiert werden. Bei KB4465664 handelt es sich offenbar um ein Update für den Servicing Stack.

    Danke für den Hinweis. Das erklärt die Sache zumindest.
    Für Vertrauen sorgt das natürlich nicht, wenn die User jetzt schon wieder mit einer Fehlermeldung nach einem kum. Update "beglückt" werden.
    Wieso wird vor der Installation nicht geprüft, ob das benötigte Servicing Stack vorliegt und installiert es bei Bedarf zuerst -und danach dann das KU? Das kann ich nicht nachvollziehen.
    @Micha45
    Denk mal nach! Das passiert doch und deshalb kommt bei den meisten uch die Fehlermeldung "0x8024200d" die im Klartext "WU_E_UH_NEEDANOTHERDOWNLOAD" bedeutet. Da hast Du also Deine Prüfung, ob das Servicing Stack Update vorhanden ist. Das wird dann also nachinstalliert und schon funktioniert die Installation des KB44657708 einwandfrei. Nicht jeder Fehler ist tatsächlich auch ein Fehler.
    Ja, du weißt das, einige andere wissen das und ich weiß es jetzt auch. Aber was ist mit der überwiegenden Mehrheit der User, die es nicht wissen und diese Fehlermeldung als erneutes Problem ansehen?
    Ich sehe jetzt schon wieder die Kommentare in den einschlägigen Foren.:D
    Jeder dieser User, der sich dann aufregt, der sollte ganz einfach auch mal Google nutzen und den genauen Wortlaut der Meldung nachlesen. Wenns um Pornos, gecrackte Software oder billigst Produkt Keys geht, beherrschen die Google sehr virtuos - bloss wenns um sowas banales wie den Klartext einer Fehlermeldung geht, da vergessen sie wie Google funktioniert.
    Man könnte natürlich auch eine Überprüfung auf zuvor nötige Updates in WU integrieren. Da reduziert man mit der UUP die nötige Downloadmenge, indem WU vor dem Download jedes Updates das System auf die benötigten Änderungen scannt, und dann bekommt man so eine simple Prüfung nicht hin. Wahlweise könnte man diese für die Nutzer irrelevante Fehlermeldung auch in den Tiefen des Systems verstecken, wie es vermutlich jeder andere Softwarehersteller machen würde.
    @areiland
    :lol Der war gut! Pornos und gecrackte Software ...
    Ist ja alles richtig. Ich hätte mich jetzt auch auf die Suche nach den Hintergründen dieser Fehlermeldung begeben.
    Es geht mir allgemein um den Vertrauensverlust in Windows und Microsoft. Da sind solche Fehlermeldungen, egal ob harmlos oder nicht, eher kontraproduktiv bezüglich des Aufpolierens des Images.
    @build10240
    Das Problem ist ja ganz einfach, dass genau so vorgegangen wird, wie Du es Dir vorstellst. Das vorgeschaltete Update ist ja sogar schon im Downloadpaket enthalten und wird vorausgeschickt. Nur steht das Update KB44657708 direkt dahinter in der Pipeline und pausiert für die Dauer der anderen Installation.

    Es läuft also durchaus alles sauber ab und der vermeintlich benötigte zusätzliche Download ist auch schon da. Nur spielt das Fehlerreportsystem von Windows Update da nicht so ganz mit und protokolliert brav Fehlermeldungen. Hat man ja auch in der Ereignisanzeige, wo die Ereignisebenen nicht immer so ganz klar zwischen Fehler, Warnung und Information trennen. Ist halt doch nur ein Computer und kein Mensch, der da sagen würde "Hoppla ich musste pausieren, weil die andere Installation Vorrang hat".
    shuttle54
    Das Problem im Taskmanager mit der falschen Anzeige der CPU Auslastung scheint behoben.

    Ein obligatorischer Bug des System-Defined Device Interface Classes mit dem Input/Output Control System bestimmter Plattformen, verursacht von Kerneltreibern.
    Wie ich es bereits in einem Beitrag kommentierte: Das Verlinkungsproblem von ZIP Dateien bspw. mit 7-ZIP hatte ich von anfangan bei der Version 1809. Mich wunderte, dass keiner etwas dazu schrieb. Denn ich habe das Problem auf all meinen drei Geräten. Und als das größere Bugfix-Update für Version 1803 erschien, trat der Fehler auch dort auf. Dann hoffe ich mal, dass Microsoft das schneller als recht behebt. Mich nervt es etwas.
    Seit dem Debakel von Version 1809 habe ich mein Updateverhalten von Normalen- und Sicherheitsupdates verändert. Normale Updates werden bei mir erst nach 7 Tagen installiert und Sicherheitsupdates nach 3 tagen. Das gibt mir die Möglichkeit, auf Probleme die durch diese Updates auftreten reagieren zu können und Microsoft könnte sie ggf. noch zurückziehen, bevor ich das fehlerhafte Update erhalte. So fühle ich mich erstmal sicherer.
    Nebenbei ... Windows Server 2019 ist auch wieder aufgetaucht ;-)
    https://cloudblogs.microsoft.com/windowsserver/2018/11/13/update-on-windows-server-2019-availability/
    https://www.microsoft.com/en-us/evalcenter/evaluate-windows-server-2019
    Huhu, bin wieder bei Euch. Hab für meine 1809 die ganz normalen Updates bekommen, ohne zu suchen, jetzt die Versionsnr. 17763.134. Bin doch ein bisschen erleichtert, nicht mehr als Nicht-Betatester quasi mit einer offiziellen, aber zurückgerufenen, dann doch wieder irgendwie inoffiziellen.... oder so-Version unterwegs zu sein. Damit hat M$ ein bisschen mein Vertrauen zurückgewonnen.
    Ich war bis eben auf der xxx.55 und musste nichts doppelt installieren, alles über WSUS ganz ohne Problem durchgelaufen.
    ?in my VisualStudio noch nicht wieder frei geschaltet - weder Windows 10 1809 noch der Windows Sever 2019
    areiland
    Wenns um Pornos, gecrackte Software oder billigst Produkt Keys geht, beherrschen die Google sehr virtuos - bloss wenns um sowas banales wie den Klartext einer Fehlermeldung geht, da vergessen sie wie Google funktioniert.

    Falle ich eigentlich auch in dein Muster, wenn ich trotz Google nicht weiß was "0x8024200d" ist?
    Schaue ich deswegen Pornos? Lade ich deswegen gecrackte Software? Kaufe ich deswegen billigste Produkt Keys?
    Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen. Denn das ist eine üble Unterstellung.
    Kleiner Tipp: Nur weil du weißt was "0x8024200d" ist, bist du kein besserer Mensch, der sich erlauben kann über andere Menschen so zu urteilen.
    @ASDF00
    Auch so einer der im Internet vor allem nach Posts sucht, über die er sich möglichst künstlich empören kann. Ist ja nicht wirklich neu, dass Du alles und jeden bashen musst.
    Dich "bashe" ich in diesem Fall gerne, areiland.
    Wobei, es ist ja eigentlich nur meine Meinung, die ich hier öffentlich äußere.
    Gut, sie ist gegen dich und deinen Kommentar.
    Ich kann dich also verstehen, dass du "angepisst" bist.
    Trotzdem wünsche ich mir das nächste mal eine etwas sachlichere Antwort.
    Das Update von 17763.55 auf 17763.134 lief bei mir problemlos und schnell durch (Download "nur" ca. 120 MByte an Daten).
    Die erwähnte doppelte Installation von KB44657708 findet eigentlich nicht statt. Beim ersten Versuch, das zu installieren, wird ein Fehler festgestellt, danach KB4467694 installiert und nochmal KB44657708.
    Alles erfolgt innerhalb weniger Minuten ohne große Meldungen und vor allem ohne irgendeinen notwendigen Benutzereingriff. Man kann den Ablauf dann hinterher im Updateverlauf nachvollziehen (siehe Screenshot).
    Also alles gut! :hallo
    areiland
    Jeder dieser User, der sich dann aufregt, der sollte ganz einfach auch mal Google nutzen und den genauen Wortlaut der Meldung nachlesen. Wenns um Pornos, gecrackte Software oder billigst Produkt Keys geht, beherrschen die Google sehr virtuos - bloss wenns um sowas banales wie den Klartext einer Fehlermeldung geht, da vergessen sie wie Google funktioniert.

    Das ist doch mal ein Kommentar mit Schmackes. Sonst findet Jeder Alles und dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Jeder möge sich die Jacke anziehen, die ihm paßt.
    areiland
    Jeder dieser User, der sich dann aufregt, der sollte ganz einfach auch mal Google nutzen und den genauen Wortlaut der Meldung nachlesen. Wenns um Pornos, gecrackte Software oder billigst Produkt Keys geht, beherrschen die Google sehr virtuos - bloss wenns um sowas banales wie den Klartext einer Fehlermeldung geht, da vergessen sie wie Google funktioniert.

    Du solltest mal dringend an deiner Kommunikation mit deinen Mitmenschen arbeiten.
    So ein Verhalten geht gar nicht und andere User wären für solche Äußerungen direkt für einige Zeit gesperrt worden.
    In einem solchen Fall kann man den User darauf hinweisen den MS Support zu kontaktieren, alles andere muss jeder freiwillig für sich entscheiden. Niemand hat die Verpflichtung irgendwas zu googeln wenn MS fehlerhafte Software abliefert oder weil es dir nicht gefällt das User sich über Fehler von MS zu recht aufregen.
    @tkmopped
    Der Kommentar hat nichts mit Schmackes zu tun sondern ist einfach nur dumm und unnötig.
    Und jetzt trinken wir alle einen Kaffee und haben uns wieder lieb.
    Guten Morgen und allen einen wunderschönen Tag :hallo
    @Martin
    vielleicht gelingt es dir über die Kontaktschiene Microsoft Deutschland den Intelligenzbestien aus USA endlich beizubringen, daß es den Normaluser doch etwas irritiert wenn im Updateprotokoll regelmäßig der Fehler 0x8... erscheint.
    Bei meinem Surface 4 Pro leider noch kein Update verfügbar. Auch die manuelle Suche bringt kein Update. Kommt da was gesondertes für Surface Reihe ?
    ltmajortom
    Bei meinem Surface 4 Pro leider noch kein Update verfügbar. Auch die manuelle Suche bringt kein Update. Kommt da was gesondertes für Surface Reihe ?

    Ich hab auch ein Surface Pro 4 und hab mich entschieden, da nichts manuell anzustoßen. Da das Microsofts „ eigene Kinder“ sind, werden die schon dafür sorgen, dass 1. das Update kommt und 2. dann, wenn es „reif“ist.
    @Nordlicht2112: Also, wenn ich mal eine Lanze für areiland brechen darf... Ich kenne ihn aus einem anderen Forum, dass er moderiert, und, er gehört zu den kompetentesten, hilfsbereitesten Leuten, die ich in IT-Foren erleben durfte. Ich denke, die Hutnadel kann jedem mal hochgehen. Ich lese z.B. auch genügend Unsinn im Netz, und kriege da auch oft die Krise...
    Pixelschubse
    @Martin
    vielleicht gelingt es dir über die Kontaktschiene Microsoft Deutschland den Intelligenzbestien aus USA endlich beizubringen, daß es den Normaluser doch etwas irritiert wenn im Updateprotokoll regelmäßig der Fehler 0x8... erscheint.

    Wie wir der gestrigen Erklärung von Microsoft entnehmen können, gilt jemand, der manuell nach Windows Updates sucht, bereits als "fortgeschrittener Benutzer". Und du kommst mit Update-Protokollen... ;)
    Habe das Octoberupdate am 2 ten October erhalten, nach bekanntwerden von Datenverlusten auf Update 1803 zurückgesetzt. Bekomme ich es jetzt automatisch nochmal?
    chakko
    Ich denke, die Hutnadel kann jedem mal hochgehen.

    Es häuft sich. Und das fällt auf.
    Deswegen auch mein Kommentar dazu.
    Martin
    Wie wir der gestrigen Erklärung von Microsoft entnehmen können, gilt jemand, der manuell nach Windows Updates sucht, bereits als "fortgeschrittener Benutzer".

    Dann sollte M$ diese Funktion auch so „ verstecken“ , nur ein „fortgeschrittener Benutzer“ sie findet. ;)
    siegfriedhb
    Habe das Octoberupdate am 2 ten October erhalten, nach bekanntwerden von Datenverlusten auf Update 1803 zurückgesetzt. Bekomme ich es jetzt automatisch nochmal?

    Automatisch bekommst du es erst mal nicht, denn Microsoft pusht das Update nicht - es wird nur dann geladen, wenn man selbst die Updatesuche anstößt. Aber wenn du einfach gar nichts tust, dann wird es irgendwann bei dir aufschlagen - vielleicht in ein paar Wochen, vielleicht auch erst in 2-3 Monaten. Keinesfalls musst du dir sorgen machen, dass du jetzt irgendwie "abgeklemmt" bist.
    Also irgendwie ist es nicht zuviel verlangt das Microsoft die Fehlercodes als Hyperlinks darstellt die auf den Code inkl. der App die diesen generiert verweist. Gerne auch dann auch erstmal auf Bing verweisen bis die hauseigene AI die passenden Seiten erstellt hat...
    Auch wenn es einem manchmal so verkommnt - eigentlich hat man die Computer ja nicht als Arbeitsbeschaffungsmassnahme erfunden :-)
    chakko
    @Nordlicht2112: Also, wenn ich mal eine Lanze für areiland brechen darf... Ich kenne ihn aus einem anderen Forum, dass er moderiert, und, er gehört zu den kompetentesten, hilfsbereitesten Leuten, die ich in IT-Foren erleben durfte. Ich denke, die Hutnadel kann jedem mal hochgehen. Ich lese z.B. auch genügend Unsinn im Netz, und kriege da auch oft die Krise...

    Ja ich weiß das er in anderen Foren auch aktiv ist und auch dort kommt immer wieder diese überhebliche und abfällige Art anderen gegenüber zum tragen wenn diese nicht Lust und Zeit haben alle Fehler und Probleme und deren Lösungen zu ergoogeln. Wenn einem das nicht gefällt kann man das entweder freundlicher verpacken oder einfach für sich behalten.
    So und damit ist das Thema für mich beendet.
    @areiland : es gibt nur zwei "kleine" Probleme. 1) soweit ich es erlebt habe sind die Fehlercodes nicht selektierbar und somit auch nicht via Copy&Paste zu "verarbeiten". 2) wenn man nach dem Fehlercode sowie App googled/binged dann bekommt man meistens ja auch speziellere Hinweise was das bedeutet und vor allem wie man Abhilfe schafft..
    Aber Danke fuer den Link.
    @Miine
    Diese Updatefehler stehen aber auch in den entsprechenden Logs und dort sind sie dann auch selektierbar und können kopiert werden. Im Zuverlässigkeitsverlauf sollten sie dementsprechend auch auftauchen. Abgesehen davon, die Fehlermeldungen können auch in den Einstellungen markiert und über einen Rechtsklick kopiert werden.

    Probiers einfach mal aus!
    Allerdings hat zumindest das gestrige Update mit seinen zwei Anläufen bei mir gar keinen Fehlercode hinterlassen, es gab lediglich die beiden Anläufe wie man im Bild sehen kann. Erst als ich unter "Updates deinstallieren" nachsah, stellte ich fest dass vor KB4467708 noch das KB4465664 installiert worden ist und konnte es wegen seines Fehlens im Updateverlauf als Servicing Stack Update zuordnen.
    Nordlicht2112
    Ja ich weiß das er in anderen Foren auch aktiv ist und auch dort kommt immer wieder diese überhebliche und abfällige Art anderen gegenüber zum tragen wenn diese nicht Lust und Zeit haben alle Fehler und Probleme und deren Lösungen zu ergoogeln. Wenn einem das nicht gefällt kann man das entweder freundlicher verpacken oder einfach für sich behalten.

    Kompetent, hilfsbereit und höflich, nicht überheblich oder abfällig. Du musst da jemand anderen meinen.
    Ich fand den Kommentar mit dem Hinweis auf Google absolut zutreffend -und zugegebenermaßen auch witzig.
    Wem der Schuh nicht passt, der braucht ihn sich ja nicht anziehen.
    So und damit ist das Thema für mich beendet.

    Gut so.;)
    Miine
    zu Post #44
    es gibt nur zwei "kleine" Probleme. 1) soweit ich es erlebt habe sind die Fehlercodes nicht selektierbar und somit auch nicht via Copy&Paste zu "verarbeiten".

    Vielleicht auch für andere interessant: ich benutze das kleine Progrämmchen QTranslate - das ist zwar eigentlich ein Übersetzungsprogramm, hat aber eine "Text recogition" - Funktion, mit der man diese Fehlermelddungen und auch anderes in Text umwandeln kann.
    Also ich habe jetzt schon mehrfach auf "Updates suchen" geklickt, jedoch wird kein Update gefunden. Version steht immer noch bei 1803. Komisch.
    Hallo NucleusZ
    Automatisch über " Updates suchen " bekommst du das nicht. Du musst es per Media Creation Tool anstossen.
    Lies den Beitrag von @ Martin dazu.

    Ah, natürlich, hätte ich mir auch schon denken können. Wer suchet, der findet!Vielen Dank!
    Wenn über "Update suchen" nichts angezeigt wird, dann kann es allerdings auch sein, dass eine bekannte Inkompatibilität vorliegt - diese Abfrage existiert schon seit einigen Windows 10-Versionen. In dem Punkt ist Windows Update wirklich schlau.
Nach oben