Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ältere kumulative Updates werden nach 2 Monaten entfernt - soll das so sein?

  1. #1
    Veja79
    Herzlich willkommen

    Ältere kumulative Updates werden nach 2 Monaten entfernt - soll das so sein?

    Hallo an alle,

    habe heute mal in die Computerverwaltung reingeschaut und unter dem Punkt "Installation" was merkwürdiges gefunden. Es geht um diese Meldung:

    Initiating changes for package KB4528760. Current state is Superseded. Target state is Absent. Client id: CbsTask.

    Also so was wie "aktueller Status ist ersetzt, Zielstatus ist abwesend"

    KB4528760 war aber das kumulative Update des Monats Januar. Habe dann weiter zurückgeschaut und tatsächlich noch mal so eine Meldung gefunden vom 22. Februar:

    Initiating changes for package KB4530684. Current state is Superseded. Target state is Absent. Client id: CbsTask.

    Am 22. Februar wurde also das kumulative Update des Monats Dezember 2019 entfernt. Unter den installierten Updates habe ich dann mal nachgeschaut unter der Funktion "Updateverlauf anzeigen" und dort dann geklickt auf "Updates deinstallieren", um zu sehen, welche Updates überhaupt installiert sind.

    Tatsächlich sind nur noch die kumulativen Updates des aktuellen Monats, also März, und von Februar installiert. Die von Januar und Dezember werden dort gar nicht angezeigt als Updates, die man deinstallieren könnte. Mit anderen Worten: die sind wirklich nicht mehr installiert.

    Ist das denn überhaupt okay so? Ist mein System nicht unsicher, wenn ältere kumulative Updates entfernt werden? Oder ist das eine Art Aufräumprozess von Windows, so dass die aktuellen kumulativen Updates auch immer die älteren kumulativen Updates mit enthalten und die älteren somit nicht mehr nötig sind? Hat da jemand ne Ahnung von?

    LG Veja79

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    skorpion68
    gehört nicht zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Ältere kumulative Updates werden nach 2 Monaten entfernt - soll das so sein?

    Hallo Veja79,
    eigentlich hast du dir deine Fragen schon selbst beantwortet und ich kann dir dies hier nur bestätigen. Jedes monatliche Rollup Update was am 2. Dienstag des Monats erscheint ersetzt alle zuvor veröffentlichten monatlichen Rollup Updates.

    Im Monat März 2020 erschien das monatliche Rollup Update KB4540673 am Dienstag, den 10. März 2020. Dieses monatliche Rollup Update ersetzt somit alle vorher veröffentlichten monatlichen Rollup Updates, siehe dazu auch hier Windows 10 update history - Windows Help und hier Microsoft Update-Katalog:

    -kb4540673.jpg

    Da aber zwischenzeitlich ein weiterer sicherheitsrelevantes Problem (ADV200005 | Microsoft Guidance for Disabling SMBv3 Compression) bekannt wurde hat man am Donnerstag, den 12. März 2020 gleich noch das monatliche Rollup Update KB4551762 veröffentlicht welches gleich das monatliche Rollup Update KB4540673 vom Dienstag, den 10. März 2020 ersetzt.

    Weitere kumulative Updates sind:

    • Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software (Malicious Software Removal Tool, MSRT) - KB890830
    • Update für Windows Defender Antivirus-Antischadsoftwareplattform – KB4052623
    • Sicherheitsupdate für Adobe Flash Player
    • Sicherheits- und Qualitätsrollup Updates für .NET Framework 3.5 und 4.8
    • Servicing Stack Updates
    Geändert von skorpion68 (22.03.2020 um 11:28 Uhr) Grund: Edit

  4. #3
    Veja79
    Herzlich willkommen

    AW: Ältere kumulative Updates werden nach 2 Monaten entfernt - soll das so sein?

    Hallo skorpion68,

    vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort, dann bin ich ja beruhigt, dass das ein ganz normaler Vorgang ist, wenn ältere kummulative Updates mit der Zeit wieder entfernt werden.

    LG Veja79

  5. #4
    skorpion68
    gehört nicht zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Ältere kumulative Updates werden nach 2 Monaten entfernt - soll das so sein?

    Bevor du dein Thema als gelöst markierst möchte ich dir noch mitteilen, dass für das für die Windows Update-Bereinigung die Aufgabe StartComponentCleanup zuständig ist. Du findest diese unter Aufgabenplanung (Lokal) -> Aufgabenplanungsbibliothek -> Microsoft -> Windows -> Servicing. Diese Aufgabe wird mit folgendem Befehl gestartet:
    Code:
    SCHTASKS /Run /TN "\Microsoft\Windows\Servicing\StartComponentCleanup"
    Erweitern könnte man diese Aufgabe noch mit folgendem Befehl:
    Code:
    REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\SideBySide\Configuration" /v "DisableResetbase" /t REG_DWORD /d "0"
    Damit werden alle ersetzten Updates deinstalliert und das aktuellste Update festgehalten, es lässt sich dann nicht mehr deinstallieren auch wenn es ersetzt wurde. Dies macht jedoch nur Sinn sofern man mittendrin anfängt, also zum Beispiel mit Version 1903 / 1909 (Build 18362.720 / 18363.720).

    Das bei der Windows Update-Bereinigung jedoch die kumulierten Rollup Updates des Vormonats behalten werden liegt an der 30 Tage Begrenzung. Im Falle von auftretenden Fehlern wäre so ein Rollback möglich.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •