Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Origin: Diverse Probleme durch interne Umstellung

  1. #1
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    Origin: Diverse Probleme durch interne Umstellung

    Hallo Community!


    Hat euch seit einigen Tagen, seitdem Origin seine Plattform erneuert hat, auch so manche Komplikation begleitet?
    Mich ja! Und diese betreffen ausschließlich Battlefield 3.

    Ich habe auf 5 Origin-Konten je Battlefield 3 erworben. Viermal als Standard Edition, Kauf per On-the-House-Aktion, und einmal als Standard Edition gekauft, nachträglich um den Zukauf von einem Premium-Upgrade erweitert worden.

    Auf allen fünf Konten ist die Aktivierung von Battlefield 3 erloschen. Obwohl auf dem einen Konto der Premium-Content als weiterhin in Besitz erschien ist die Aktivierung erfordert worden.
    Der Kundendienst von Electronic Arts hat dieses Problem nach einem obligatorischen Versuch, welcher gescheitert ist, via der Neuregistrierung mithilfe einem neuen Produktschlüssel beheben können.

    Auf den übrigen vier Konten ist dieser Vorgang noch ausstehend, da der besagte Vorfall sich nach einem zweiten Telefonat über mehr als anderthalb Stunden hinzog, nicht zuletzt deswegen, weil seit den letzten Tagen Origin kaum gewillt gewesen war, vernünftig mit dem EA-Server zu verbinden. Es brauchte oft um die 10 Versuche, bis Origin fehlerfrei gestartet gewesen ist und eine Online-Verbindung hergestellt hat. In Laufe der nächsten Tage werde ich die noch ausstehende Battlefield-3-Validierung der übrigen vier Konten per EA-Support bereinigen.

    Dummerweise übersah die nette Kollegin des zweiten Telefonats, dass ich die Standard Edition um das Premium-Upgrade erweiterte. Folglich ist ein drittes Telefonat fällig gewesen, das besagte von zuvor, welches sich ellenlang hinzog, um auch dieses Problem durch einen ihrer Kollegen zu beseitigen.


    Was mich noch beklagt hatte: Das Feature Battlelog Web Plugins, was bis dato von dem Internet Explorer noch verstanden worden ist, findet seitens Electronic Arts keinen Support mehr.
    Diesen Eindruck vermittelte mir schon die Neuinstallation von Windows 10 Pro meines kleinen Bruders, welcher es darauf nicht installiert hat und wo auf der Battlelog-Homepage kein Hinweis einblendet, es installieren zu sollen.

    Zum Kern des Problems: Seitdem auf dem Konto mit Battlefield 3 Premium das Problem um die Lizenz-Validierung behoben ist habe ich nicht in das Spiel joinen können, ungleich welcher Server - obgleich mit oder ohne Content oder Premium. Meistens erscheint der Battlefield 3 Web Helper nicht einmal als Prozess, geschweige denn als Instanz, und wenn doch, ist nach wenigen Sekunden schwarzem Bild Ende Kalender. Die Reparatur von Battlefield 3 ist erfolglos geblieben, kurzfristig erschien sogar der Aktivierungsmanager von EA erneut auf der Bildfläche, und auch die anschließende Neuinstallation blieb erfolglos, was trotz konstanten 10 MByte/s Download für die gesamten 35 GB während der Frühe und in meiner Müdigkeit ewig andauerte ... Abermals Hopfen und Malz vergebens.

    Was das alles mit Battlelog Web Plugins zu tun hat? Nach anderweitigen Einfällen, zum Beispiel das Ausmisten der Konfigurationsdateien, denn eventuell liegt es an den Rendering-Einstellungen, weil seit dem letzten Spielen von Battlefield 3 noch die GeForce GTX 660 in dem PC werkelte, anstelle jetzt die GeForce GTX 970. Wenngleich es mir fremd ist, dass ein Battlefield-Game darauf zickig reagiert, wie zum Beispiel Dead Space oder verwandte Kandidaten. Auf die Suche nach der Problemlösung startete ich Battlefield 3 im Offline-Modus, um diese Komplikation auf einen Konflikt seitens dem Konflikt um Vodafone Kabel Deutschland einzugrenzen, unter welchen Electronic Arts und auch besonders stark Ubisoft derzeitig stehen. In dem Offline-Modus ist Battlefield 3 bis in das Hauptmenü vorgedrungen - ein Wunder, was das Problem auf Windows 10 oder einen Installationsfehler definitiv auszuschließen schien. Bis zuvor ist es überhaupt schon ein Wunder gewesen, dass das Spiel in der Taskleiste aufgetaucht ist, um dann abrupt abzuwürgen.

    Immerhin konnte ich das Problem auf die Online-Ebene eingrenzen. Als meine nächste Überlegung nahm ich mir Battlelog Web Plugins vor, kurzum - ich deaktivierte es. Im Bangen und wenig Hoffnung erschien die Battlefield-3-Instanz in der Taskleiste und wenige Sekunden später auch der lang ersehnte Ladevorgang vom Spiel, bis ich letztlich auf den Server gejoint gewesen bin.


    Zuerst die Erloschene Aktivierung, dann der Wegfall des Premium-Contents, nebenher die Plagerei um die Verbindungsprobleme des Origin-Klients mit dem EA-Server, und zu guter Letzt ein kleines Plugin, auf welches ich ungern verzichte, weil es auf der Battlelog-Homepage den Status von Servern verrät, in Echtzeit, wie den Fortschritt und den Punktestand.
    Ich freue mich zwar, das Problem im Kern gelöst zu haben, aber kann man sich als BF3'ler darüber freuen, sich blind durch die Server-Liste zu hangeln, in der Ungewissheit über den bisherigen Spielverlauf auf den Serven und den Ping-Werten? Will ich einem Freund per Statistik begleiten sehe ich das auf der Battlelog-Webseite nicht, weil das Plugin fehlt.

    Ist es seitens EA so kompliziert, den Programmcode von Battlefield 4, welcher ganz ohne Plugin auskommt, nach Battlefield 3 zu portieren? Anstatt einer solch revolutionären Erweiterung, welche auch den Google Chrome und sonstigem Webbrowser für Battlefield 3 *wieder* attraktiver gestalte, wird das Plugin gleich ganz gestrichen. Tolle Verbesserung, EA-Team!

    Die neue Programmoberfläche von Origin blendet aus, dass ich der Besitzer von der Erweiterung Back to Karkand bin. Stattdessen muss ich erst die Angebotsseite aufrufen, um mich davon zu überzeugen, dass ich weiterhin darüber verfüge, dass die Neuregistrierung des Spiels mir dieses DLC-1 nicht gestrichen hat. Anstelle dessen klafft eine hübsche Lücke in den Spieldetails von Battlefield 3, wo die Erweiterung mit hübschem Bild - normalerweise - anzuzeigen hat. Der Klick besagter Erweiterung auf "in Bibliothek anzeigen" ist vergebens, denn "Dieses Spiel befindet sich bereits in deiner Bibliothek", lautet die Intrige, stattdessen werden die Spieldetails von dem Hauptspiel aufgerufen.

    Ob Vodafone Kabel Deutschland der Kern der Problematik um die Korrumpierung der Aktivierung von Battlefield 3 ist, dies ist mir noch ungewiss. Es erklärt immerhin die massiven Verbindungsfehler von Origin und auch Uplay; Uplay-User sind von massiven Verbindungsfehlern konfrontiert, denn kaum ein Game lässt sich per Online-Modus spielen, geschweige denn via Cloud synchronisieren. Ich will nicht dementieren, dass die KDG-Problematik den Fehler um die Validierung von Battlefield 3 herbeigerufen haben kann, jedoch halte ich dies für Unsinn, denn wirklich auffällig ist, dass seit jener Zeit Electronic Arts sein System umgestellt hat und Origin in neuem Gewand veröffentlicht hat. Obgleich Battlefield 4 davon nicht betroffen ist, stattdessen alle meine Battlefield-3-Lizenzen. Genauso auffällig.


    Update: Das Problem um die anderen vier Konten ist ins Nirwana abgetaucht.
    Womöglich hatte das Problem um die Aktivierung von Battlefield 3 mit der Validierung per Vodafone Kabel Deutschland zu tun, denn seit dem gestrigen Sonntag, der 18.09.2016, ist es kein einziges Mal zum Verbindungsproblem des Origin-Klients gekommen und ebenso nicht bei der Synchronisierung von eines der aufgerufenen Games.

    Ich bezweifle mal, dass es bei Electronic Arts so etwas wie die Netz-Validierung gibt; ist nach Umzug oder Sonstigem zu problematisch für die Kunden und gehört habe ich davon auch noch niemals. Bevor wer so mancher seinen Bash über die Methodik von Origin verkündet: Einen Datenintegritätsfehler wegen Verbindungsfehlern zu den Terminals der KDG halte ich für wahrscheinlicher.
    Geändert von KnSN (19.09.2016 um 07:32 Uhr)

  2. #2
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Origin: Diverse Probleme durch interne Umstellung

    Aktivierungen von Spielen auf Origin haben nichts mit deiner Internetleitung zu tun, einzig allein Abfrage eines Sicherheitscodes kann bei Wechsel des Providers aber gleicher Rechner wieder einmal aufpoppen (weil eben in deinem Account keine Infos bezüglich des neuen Providers vorhanden sind). Spiele dürfen nicht einfach verschwinden, sei denn du hast die Keys dafür von ner schäbidigen (ja ich weiß es gibt auch viele zuverlässige) Keysite (sprich gekauft mit geklauten Kreditkarten oder sonst was). Glaub auch nicht, dass Origin inzwischen alte Käufe storniert, die du vielleicht z.B. über den Mexico Store getätigt hast weil billiger (dann wär bei mir auch einiges weg ). An dem "neuen" Origin-Client liegts auch eher nicht,nutze den schon seit nen paar Wochen. Nix auffälliges gesehen oder gehört

    Der Support, egal ob Live-Chat (gibts glaub ich nur auf der englischen Originseite, bin ich mir aber nicht sicher grad) oder aber auch Kerle am Telefon können dir aber sicherlich sagen was da passiert ist anstatt es einfach wieder zu reaktivieren. Zum Battlelog Problem -> nun das war und ist ja nun auch Müll. Länger kein BF gezockt aber bei BF4 ham se jetzt auch endlich den Ingame Serverbrowser eingebaut oder? Bei 3 werden sies aber wohl nicht tun

    Bezüglich jeglicher Verbindungsprobleme -> KD ist dafür bekannt teilweise wirklich beschissenes Routing zu haben, wobei mir da jetzt nichts zu Origin bekannt ist sondern generell zum PSN z.B. Unglaublich lahmarschig, Abhilfe in dem Fall schafft den Google DNS zu nutzen. Ansonsten was andere Verbindungsprobleme angeht (Ingame, P2P Matchmaking) -> du wirst an nem DS-Light Stack hängen. Damit ne eigene IPv6 Adresse haben aber keine eigene IPv4 sondern eine geteilte. Wegen dem DS-Lite Stack kannste keine Ports weiterleiten von außen (zumindest nicht ohne massiven Aufwand und nen extra Tunnel, was bei Spielen etc aber nicht möglich ist)

  3. #3
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Origin: Diverse Probleme durch interne Umstellung

    Gruß tofuschnitte!

    Ein Problem in der Validierung über die Internetverbindung schließe ich inzwischen auch aus, auch eine Komplikation durch IPv4-to-IPv6, um was ADSL+ neulich erweitert worden ist, schlussendlich ist es denkbar, dass das neue Internet-Protokoll auf eine veränderte Sprache setzt und somit die Datenintegrität beeinflusst.

    Ich hause gemeinsam mit einem meiner Brüder in einer WG, daher nutzt er dieselbe Netzanbindung, was schon so manchem Moderator aufgefallen ist, während wir beide zeitgleich auf Dr. Windows aktiv gewesen sind. Er jedoch hat kein Problem gehabt mit der Aktivierung von Battlefield 3, daher kann ich das Problem ganz auf mein Origin-Konto eingrenzen. Da die Erneuerung der Konfigurationsdateien von Origin das Problem nicht beseitigte kann das Problem auch lokal ausgegrenzt werden.

    Ich habe auf den anderen vier Konten das Problem nicht durch die Neuregistrierung seitens dem EA-Support behoben, dennoch ist es wie weggeblasen, seitdem Origin anstandslos mit den EA-Servern verbindet, beziehungsweise mich normal anmeldet.

    Praktisch bedeutet dies, dass ich und der EA-Support sich all den Aufwand hätte ersparen können, wenn ich mich nur etwas länger geduldet hätte, denn wahrscheinlich ist auch die BF3-Lizenz von meinem Origin-Konto per Google in Ordnung gewesen.

    Ergo hat das Verbindungsproblem zu den EA-Servern, dass ich dort nicht zumeist nicht oder nur zu bestimmten Momenten anmelden und synchronisieren konnte, schon damit zu tun gehabt, dass die BF3-Lizenz nicht wie vorgesehen validieren konnte. Entweder wegen einem Datenintegritätsfehler bzgl. der vorübergehenden Problematik mit dem Netz von Vodafone Kabel Deutschland, insoweit er auch mit Origin bestanden hatte, denn mit Uplay ist er zum selben Zeitraum bestanden. Immerhin hatte auch mein Bruder das Problem mit Origin, jedoch ohne, dass bei ihm die BF3-Lizenz betroffen gewesen ist. So viel ist Fakt!

    Weshalb aber bloß BF3, auf allen fünf Origin-Konten, nur BF3. Ich ging davon aus, dass BF3 und BF4 auf dasselbe System mit derselben Methodik setzen.

    Thematik - Produktcode von anderer Quelle: Der Produktcode für das Premium-Upgrade von Battlefield 3 ist bei MMOGA bezogen worden, deshalb kann der EA-Support lediglich den Produktcode einsehen, ohne ihn verlässlich zuordnen zu können, denn offiziell per Origin gelistet ist ein von fremder Quelle bezogener Produktcode nicht, daher zeigt die Lizenzierung von Battlefield als solche an, worüber sie ursprünglich stammt, von Origin, das Upgrade auf Premium blendet daher "namentlich" aus, sodass die Kundenberaterin dieses Premium-Upgrade übersah, als sie BF3 neu registrierte.

    Nur 6€ für den Erwerb "Premium Upgrade" von BF3; setzt das Vorhandensein der Lizenz für das Hauptspiel voraus, oder nur 9€ für den Erwerb "Premium Edition"; das Hauptspiel ist inbegriffen, ist keine teure Investition. Sobald BF4 für MMOGA eine derartige Preisgestaltung angenommen hat werde ich auch dafür das Premium Upgrade in Anspruch nehmen, oder sogar die Premium Edition, denn gekauft habe ich bisher bloß einmal die Standard Edition für nur 10€ und Konten ohne BF4 viermal. Vielleicht wird EA das Hauptspiel in ferner verschenken, nachdem sie nun so gütig alle dazugehörigen Erweiterungen gratis angeboten haben, sogar nachträglich alle auf einmal, was grandios ist, wenn wer ein DLC verpasst hat - so auch ich das DLC1 "Dragon's Teeth".


    Echt nur Ärger in den letzten Tagen. Zwei Festplattenlaufwerke mit einer Kapazität von je 1,0 TB und 1,5 TB ausgefallen. Ich hatte gehofft, dass die eine davon nach jahrelangem Betrieb als System-Datenträger noch ausreichend lange als Crap-Speicher fungiere, aber nichts da ... Sie war als Crap-Speicher noch ausreichend, doch für die massiven IOCTLs im System-Betrieb zu lahm: Diese Festplatte packte sogar nur noch lahmes USB-2.0-Tempo von 35 MByte/s an S-ATA, sodass ich sie darüber in Betrieb nahm, denn per S-ATA lief sie instabil, weil sie die Leistung nicht mehr packte. Die andere Festplatte ist überraschenderweise ausgefallen: Startproblem. Demzufolge hat sich bei beiden Festplatten die Steuerelektronik verabschiedet. Gibt 's bei eBay, aber beide PCBs zusammen 55€. Krass! Am Ende des Tages ist nicht einmal sicher, ob sie dann normal funktionieren.
    Geändert von KnSN (21.09.2016 um 03:25 Uhr)

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •