Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: PC friert häufig ein

  1. #1
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    PC friert häufig ein

    Moin Leute,

    ihr habt mir vor geraumer Zeit mal sehr gut mit meinem PC helfen können, da dachte ich vielleicht habt ihr hier auch eine Idee.

    Ein Kumpel von mir hat sich zum Übergang, weil sein alter PC defekt war einen gebrauchten PC gekauft. Mit dem hat er leider viele Probleme, aber nur unter Last, sprich wenn er Videogames daddeln möchte. Die Probleme sind recht unterschiedlich, mal friert das Bild ein und er muss das Spiel über den Taskmanager beenden. Manchmal kommt er aber auch gar nicht mehr in den Taskmanager und muss über den Ausschalter den PC "neu starten". Manchmal kommt es wohl sogar vor, dass sein Bild einfach schwarz wird. Er sagt in den Spielen sind seine Frames recht stabil, die fallen nicht stark (90-100~). Wirkt also erstmal nicht so als wäre der PC grundsätzlich überfordert. Grafik-Settings hat er auch schon heruntergeregelt, da läuft nichts wirklich auf Anschlag.

    Das System:
    Windows 64 bit (1909/November 2019 Update)
    Mainboard: Medion MS 7785
    CPU: Intel Core i7 3770K
    GPU: NVIDIA GTX 670 @ 2GB GDDR5-SDRAM
    RAM: 16 GB DDR3-1866 Nanya Technology (sind 4 RAM-Riegel je 4GB)
    Festplatten: SSD C400-MTFDAC064M,AM (64 GB) / ST2000DL003-9VT166 (2TB)
    Netzteil: Hab ich aktuell noch keine Info zu, könnte ich aber noch nachliefern

    Wir haben schonmal versucht per DISM.exe und sfc /scannow-Befehl rauszufinden, ob es eventuell an der Windows-Installation liegt, da findet er aber keine Integritätsverletzungen. Treiber sind seiner Meinung nach aktuell.

    Beim BIOS hab ich eben geschaut, ob man es aktualisieren kann, aber bisher hab ich dazu noch nichts gefunden. Das Mainboard scheint wohl uralt zu sein und das BIOS ist von Ende 2012. Einziges BIOS das ich bisher gefunden habe ist von Februar 2013, das müssten wir aber noch aktualisieren.

    Ich hab ihm gesagt, er soll mal im minidump-Ordner nachschauen, ob er dort eine Datei hat und er hat eine, die hänge ich euch mal an, eventuell könnt ihr damit etwas anfangen. Leider hat er auch nur 1 Datei, obwohl der PC mehrmals gecrasht ist. Gab aber wohl keinen Bluescreen.

    Temperaturen sind halbwegs okay, aber nicht optimal, ohne Last im 75er Bereich.

    Wirkt auf mich erstmal wie irgendein Hardware-Defekt (keine wirkliche Überraschung bei dem Mainboard und RAM). Festplatten haben wir mal per ChrystalDisk gecheckt, aber daran liegt es wohl nicht, zumindest ist der Zustand dort gut.

    Wir sind für jede Idee dankbar, vllt. hilft die dump-file ja auch schon etwas. Uns ist klar, dass der PC alles andere als optimal zusammengestellt ist. War ein Billigeinkauf um Zeit zu überbrücken. Hätte er mich gefragt, hätte ich ihm davon abgeraten.

    Liebe Grüße

    Fab
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: PC friert häufig ein

    Da ist der Grafikkartentreiber abgestürzt und eine Hardware wurde nicht mehr erkannt, also vermutlich auch die GraKa. Das und die Freezes deuten auf zu hohe Temperaturen hin. Ich kenne dieses Modell nicht, aber typisch für Medion PCs ist, dass die Kühlluft seitlich durch ein Filter angesaugt und über einen Trichter zum CPU Kühler geleitet wird und damit auch die einzige Gehäusebelüftung in Verbindung mit dem absaugenden Netzteillüfter ist. Ich empfehle, den seitlichen Luftfilter sowie den CPU-Kühler (behindert auch das Verteilen der Kühlluft im Gehäuse) zu reinigen, dabei auch die Wärmeleitpaste auf CPU zu erneuern und das Netzteil zu entstauben.
    Dann sehe ich da noch Avira Antivir, verursacht auch gerne mal Stabilitätsprobleme unter Windows 10.
    Der Grafikkartentreiber ist auch nicht wirklich aktuell.
    Geändert von Porky (24.01.2020 um 01:28 Uhr)

  4. #3
    makodako
    Gesperrt

    AW: PC friert häufig ein

    Könnte auch an der SSD mit 64GB liegen das ist mehr als klein.
    Ein Screenshot von der Datenträgerverwaltung und von CDI bitte hochladen.

  5. #4
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: PC friert häufig ein

    Ich bin der gleichen Meinung, wie @Porky
    Bitte deinstalliere AVIRA und entferne anschließend die Reste von AVIRA aus der Registry mit dem Tool von AVIRA
    https://www.avira.com/de/start-downl...1Xc0wrY0J2dz09
    Der Download sollte gleich beginnen.

  6. #5
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Hab heute an ihn weitergeleitet woran es eurer Meinung nach liegen könnte. Er hat allerdings keine Wärmeleitpaste mehr übrig, wollte sich aber bald welche holen und ein Druckluftspray dazu, um das mal alles gründlicher zu entstauben.

    Das mit AVIRA habe ich auch weitergeleitet, wird dann auch baldmöglich deinstalliert.

    Ich meld mich dann wieder, wenn wir eure Ratschläge umgesetzt haben und sag bescheid, ob sich die Probleme verbessert haben.

  7. #6
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Ich geb mal ein kleines Zwischenupdate: Er konnte bisher noch keine Wärmeleitpaste auftragen hat aber aufjedenfall schonmal mit einem Druckluftspray Netzteil, CPU und Grafikkarte bearbeitet, allerdings ohne Erfolg.

    Weiterhin haben wir mal einzeln die RAM-Riegel rausgenommen, auch ohne Erfolg.

    Anti-Viren-Programm (AVIRA) deinstalliert + Registry-Cleaner ausgeführt, leider auch ohne Erfolg.

    Einzige Sache die bisher etwas gebracht hat, war das aktualisieren des Grafikkartentreibers, leider hat es das Problem nicht vollkommen behoben, nur insoweit, dass sich der PC zumindest nicht mehr komplett aufhängt, so dass gar nichts mehr geht. Aber starke Hänger passieren immernoch, die dazu führen dass Anwendungen nicht mehr funktionieren.

    Leider keine guten Neuigkeiten, im Moment sind wir etwas ratlos. Wir versuchen die Tage nochmal Windows komplett neu aufzusetzen, falls ihr keine anderen Ideen haben solltet.

  8. #7
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: PC friert häufig ein

    Netzteil: Hab ich aktuell noch keine Info zu, könnte ich aber noch nachliefern
    unbedingt, bitte genaue Hersteller/Typbezeichung

    Poste doch bitte mal einen Screenshot von CrystalDiskInfo (die portable Version ohne Installation) für die SSD, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen. Bitte mache den Screenshot aus Windows und nicht mit einer Kamera vom Bildschirm und nur den Screen von CrystalDiskInfo, mit Alt+Druck erzeugt Windows einen Screenshot des aktiven Fensters in der Zwischenablage oder probiere mal die Tastenkombination: 'Windows Taste + Shift + S'.

    https://www.computerbase.de/download...ystaldiskinfo/

  9. #8
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: PC friert häufig ein

    Da braucht man nicht lang suchen

    RAM: 16 GB DDR3-1866 Nanya Technology
    ist der Übeltäter im Ursprung und sowas steckt man nicht auf ein lausiges Medion Board das dürfte jetzt durch permanente Überhitzung durch den OC nämlich hin sein

  10. #9
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Die SSD tauscht er morgen sowieso aus hat er mir gesagt, weil er noch eine bessere von seinem alten PC hat.

    Sein aktuelles Netzteil ist ein Cougar Power 700 Watt CGR B2-700

  11. #10
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Nächstes Update: Windows hat er nun auf einer anderen SSD neuinstalliert die hat um die ~150 GB Speicherplatz, da tritt das Problem genauso auf. Lag also nicht an der Windowsinstallation.

    Zum Arbeitsspeicher: Ich bin mir ziemlich sicher, dass er ihn nicht übertaktet hat, weil er sich überhaupt nicht damit auskennt. Dazu muss man ja im BIOS das XMP-Profil aktivieren, zumindest war das bei meinem System so. Wie das mit älteren PCs ist weiß ich nicht, aber falls er das hätte machen müssen, dann kann ich ausschließen dass der RAM übertaktet war, denn mit dem BIOS kennt er sich nicht aus. Vielleicht haben wir da auch beim auslesen etwas Falsches hier angegeben, ich sag ihm heute abend nochmal bescheid. So lange die Dinger nicht "von Haus aus" übertaktet sind wurde damit nichts angestellt.

    Später probiert er nochmal die Wärmeleitpaste. Wir glauben allerdings nicht dass es daran liegt, weil wir mit MSI Afterburner gestern die Temperaturen ausgelesen haben und die sind absolut im Normalbereich. Im Grunde hab ich mit meinem System fast die gleichen Temperaturen wie er. Da ist nichts von dem ich sagen würde, dass es ungewöhnlich hoch wäre.

    Irgendein Defekt wird da wohl vorliegen, anders kann ich es mir mittlerweile nicht mehr erklären. Haben jetzt schon ne Menge Sachen ausprobiert und geholfen hat nichts so richtig.

  12. #11
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Wir haben jetzt herausgefunden, dass sich die Anwendung jedes Mal aufhängt, wenn er ein USB-Gerät entfernt und das bei jedem USB-Port. Jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte?

    Vielleicht sind wir da etwas auf der Spur .

  13. #12
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: PC friert häufig ein

    Lies mal diesen Artikel:
    https://www.chip.de/news/Windows-10-gibt-endlich-nach-USB-Sticks-koennen-jetzt-einfach-entfernt-werden und überprüfe die Einstellungen.
    Und nenne mal "die Anwendung", bei der das passiert. Es könnte sein, daß diese Anwendung mit dem Entfernen eines Sticks nicht klarkommt.

  14. #13
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Die Hänger treten bei verschiedenen Anwendungen auf, im Eröffnungspost ging es um Spiele, deshalb ist der Thread auch im Spielen unter Windows-Bereich offen. Die "Anwendungen" sind also Spiele.

    Im Desktopbetrieb sind uns bisher keine Hänger aufgefallen, sie treten nur unter Last auf.

    Wir sind dann einige Schritte durchgegangen (kann man hier verfolgen), aber so wirklich geholfen hat nichts. Wir hatten dann herausgefunden, dass es AUCH immer zu Hängern kommt, wenn man ein USB-Gerät entfernt und da dachten wir wir hätten eventuell die Lösung des Problems gefunden. Immer wenn er sein USB-Headset aus dem USB-Port rauszog trat ein Hänger auf, wir haben das Headset dann mal an anderen USB-Ports ausprobiert, wo die Hänger auch auftraten. Irgendwann haben wir uns dann entschlossen das Headset einfach mal ganz zu entfernen und es ohne auszuprobieren, leider ist es trotzdem zu Hängern gekommen. Scheint also auch nichts mit dem Headset zu tun zu haben.

    Jetzt sind wir mit unseren Ideen endgültig am Ende angelangt.

  15. #14
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: PC friert häufig ein

    Zum Arbeitsspeicher: Ich bin mir ziemlich sicher, dass er ihn nicht übertaktet hat, weil er sich überhaupt nicht damit auskennt.
    Merkt man bei der Zusammenstellung denn auf dem Board sind von Haus aus nur 1333 Module maximal zugelassen alles andere ist OC. Da kannste Glück haben das es out oft the box läuft, muss es aber nicht. Und mit den fehlerhafte Einstellungen die in dem Moment anliegen weil da darfste grundsätzlich von Hand erstmal Spannungen anpassen die höher liegen als normal zerlegste dann im laufe der zeit das komplette Board und dann kommt genau so ne scheisse zu stande. Das Board kannste nur noch nehmen und in die Tonne kloppen

  16. #15
    FabSTAR*
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert häufig ein

    Wenn du den Thread sorgfältig durchgelesen hättest dann hättest du ziemlich schnell herausgefunden, dass er den PC nicht selbst zusammengestellt hat, sondern dass er ihn billig und gutgläubig als Übergangs-PC bei Ebay gekauft hat. Mal ganz davon ab, dass ich ihm auch vom Kauf abgeraten hätte, geht's hier gar nicht darum, dass das eine dämliche Zusammenstellung ist oder was auch immer. Das weiß ich selbst, das hab ich ihm auch schon gesagt.

    Es geht darum eine Lösung für das Problem zu finden oder eben auch nicht. Irgendwas zu kritisieren was eh nicht mehr rückgängig zu machen ist bringt uns nicht weiter. Lt. hwinfo laufen die RAM-Riegel auf 933 MHz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •