Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Computer friert beim Spielen ein.

  1. #1
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    Computer friert beim Spielen ein.

    Hallo,

    ich habe vor ein paar Wochen nach längerer Zeit mal wieder mein PC neu formatiert und Windows neuinstalliert. Seitdem habe ich das Problem, dass bei mir bei einigen Spielen (bisher All Points Bulletin und Battlefield 3 (Spiele, die viel Resourcen verbrauchen)) mein PC nach ein paar Minuten einfriert. Das Bild friert komplett ein und der Ton wechselt in einen Loop (Standton). Der PC reagiert auf keine Eingabe mehr und die einzige Möglichkeit den PC zu beenden ist der Power-Knopf.

    Ich habe schon mehrere Sachen ausprobiert (Treiber aktualisieren, PC nochmals neumachen) aber nichts hat bisher geklappt. Das Problem tritt erst auf, seitdem ich Windows neuinstalliert habe. Ich habe keine neue Hardware hinzugefügt und vor der Neuinstallation funktionierte alles perfekt.

    Ich habe 2 interne Festplatten. Als ich Windows neuinstalliert hatte, habe ich die 2. Festplatte (2TB SATA), die ich zusätzlich gekauft hatte (vor ca. 6 Monaten), als System Festplatte ausgewählt. Davor hatte ich Windows auf der anderen Festplatte und mir viel vor der Neuinstallation schon auf, dass die 2. Festplatte ein paar macken hatte (anfangen mitten im Spiel zu laden, obwohl das Spiel nicht mal auf der besagten Festplatte drauf war). Deshalb entschied ich Windows ein 2tes mal neuzuinstallieren und diesmal Windows auf die andere Festplatte zu packen (500GB SATA), bei welcher es vor der 1. Neuinstallation noch super funktioniert hatte.

    Nachdem ich nun also ein 2. mal Windows neuinstalliert hatte und alle alten Datein gelöscht hatte, funktioniert es nun bei Battlefield 3 immer noch nicht. Ich habe es bis jetzt nur einmal getestet, jedoch trat das selbe Problem auf (Computer friert komplett ein).

    Ich werde in den nächsten paar Stunden noch ein paar mal probieren sowohl Battlefield 3 als auch All Points Bulletin zu spielen (bei beiden Spielen ist bisher ein Standbild aufgetreten) und hier posten ob noch mehr Crashes aufgetreten sind.

    Falls schon jemand eine Idee hat woran es liegen kann, dann würde ich mich über jeden Vorschlag freuen. Ich selbst habe keine Ideen mehr...

    Informationen über mein System findet ihr in meinem Profil.

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe,
    lonerider543

  2. #2
    Dose
    gehört zum Inventar Avatar von Dose

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Hallo lonerider543, willkommen im Forum

    Den selben Fehler hatte ich auch schon (mehrfach) und es war immer ein defekter RAM - Riegel schuld. Gerade da Du schon wiederholt Windows neu aufgesetzt hast kann man das Betriebssystem ausschließen und ein Hardware - Defekt ist wahrscheinlich.

    Das Bild friert komplett ein und der Ton wechselt in einen Loop (Standton). Der PC reagiert auf keine Eingabe mehr und die einzige Möglichkeit den PC zu beenden ist der Power-Knopf.
    - ganz typisch für defekten RAM.
    Nimm zum Testen einfach mal einen Riegel raus und lasse deinen PC unter Last laufen (RAM vollmachen, am besten mir einem Spiel). Hält er das aus, testest Du genauso den nächsten Riegel.

  3. #3
    va!n
    gehört zum Inventar Avatar von va!n

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Willkommen im Forum, lonerider543.

    ALso wenn du schon geschaut hast, ob du alle Treiber, Windows Updates und Hotfixes installiert hast, und der PC immer dann einfriert, wenn Leistung benötigt wird, so vermute ich sehr stark dass der PC bzw CPU oder evtl. auch Grafikkarte zu heiß wird. Ich tippe hierbei aber als erstes auf die CPU... Öffne mal den PC und schaue ob der Kühler/Lüfter der CPU mit Staub/Schmutz vollsitzt... Wenn dem so ist, einfach gründlich reinigen... Vorsichtshalber gleiche nochmal bei der Grafikkarte überüprüfen und der PC sollte wieder halbwegs laufen. Aber Ferndiagnose ist immer etwas blöd

  4. #4
    Dose
    gehört zum Inventar Avatar von Dose

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    @va!n:
    Einfrieren bei zu heißer CPU kannte ich noch nicht - normalerweise schalten sich doch PC's dann ohne Vorwarnung einfach aus (maximale Temperatur im BIOS eingestellt) ?

  5. #5
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Danke schon mal für die Antworten und für das freundliche willkommen.

    Ich habe angefangen und habe beide Spiele nochmal getestet um zu sehen ob der Fehler wirklich noch besteht. Bei beiden malen ist der PC gecrasht. Ich habe nebenbei jedoch die Temperaturen ablesen lassen um zu sehen wie hoch die beim crash selbst sind.

    Beim ersten Test (Battlefield 3) waren beim Crash die GPU Temperatur 70,5 Grad und die CPU Temperatur zwischen 77 Grad und 81 Grad.

    Beim zweiten Test (All Points Bulletin) waren beim Crash die GPU Temperatur 68,5 Grad und die CPU Temperatur zwischen 68 Grad und 70 Grad.

    Obwohl die Temperaturen verschieden waren (nicht was ich erwartet hatte), entschied ich mich den PC zu entstauben. Dies zeigte auch gleich Ergebnisse beim 3. Test (Battlefield 3). Wo die GPU Temperatur zwar auf 71,5 Grad war aber die CPU Temperatur nur zwischen 65 Grad und 66 Grad.

    Diese Tests haben gezeigt, dass die Temperatur nicht wirklich der Grund vom Crash sein kann, da sie immer variieren wenn der PC einfriert. Jedoch wurde mir von ein paar Freunden bestätigt, dass diese Temperaturen trotzdem schon ein wenig hoch sind und mir wurde empfohlen ein neuen Kühler für den CPU und der Grafikkarte zu kaufen.

    Danach entschied ich mich den RAM zu testen. Ich entfernte einen der 2 Riegel und startete den PC. Da ich nicht wirklich ein Spiel hatte mit welchem ich 2GB RAM gut auslasten konnte besorgte ich mir Prime95, welches den RAM am Anfang der Tests einmal völlig auslastet.

    Als der Riegel völlig ausgelastet war (Die Leiste im Task Manager war völlig ausgefüllt) blieb das System für ein paar Sekunden stecken. Ich konnte die Maus nicht bewegen und hatte keinen Ton mehr. Danach ging das System jedoch wieder.

    Nach einem etwas längeren Gespräch mit Freunden wechselte ich dann den RAM aus und führte den gleichen Test noch einmal durch. Das Ergebnis war das selbe. Ein paar Sekunden nach start des Tests war der RAM völlig ausgenutzt und der PC hängte sich für kurze Zeit auf. Danach lief das System flüssig weiter (obwohl der CPU voll ausgelastet war.)

    Ich lies die Tests weiterlaufen um zu sehen wie hoch die Temperatur vom CPU steigen würde, da dieser als Teil des Tests die ganze Zeit 100% ausgelastet war. Die Temperatur stieg bis ~70 Grad und es gab keine crashs. Nach diesem Tests startete ich Prime95 ein weiteres mal und bemerkte, dass diesmal beim erreichen der maximal Speicherauslastung der PC NICHT stecken blieb sondern einfach normal weiter lief.

    Nachdem ich alle Tests abgeschlossen hatte bemerkte ich, dass es Einstellungsregler für die Lüfter in meinem Gehäuse gibt. Ich baute den 2. RAM Riegel wieder ein und startete einen weiteren Test in Prime95. Diesmal ging die Speicherauslastung nicht ganz bis nach oben sondern nur bis 3,6GB. Nachdem das System perfekt lief beendete ich Prime95 und startete einen weiteren Test in Battlefield 3. Ich beobachtete sowohl die Temperaturen von CPU und GPU als auch die Speichernutzung.

    Die CPU Temperatur ging nicht höher als 65 Grad und die GPU Temperatur stieg bis zu 71,5 Grad an. Die Speichernutzung war auf 3,1GB. Ich hatte die Gehäuselüfter auf hochturen laufen und habe ca. 10 Minuten ohne Crash gespielt. Dann beendete ich das Spiel.

    Ich weiß nach den ganzen Tests immer noch nicht genau woran das Problem liegt aber es scheint vielleicht doch mit der Lüftung zu tun zu haben. Ein Upgrade des Speichers wäre vielleicht aber auch keine falsche Idee, da ja doch schon ganz schön viel Speicher genutzt wird.

    Ich werde morgen nochmal einen längeren Test durchführen um zu sehen ob der PC weiterhin einfriert.

    Bis dahin freue ich mich immer auf neue Vorschläge. Ich habe auch versucht meinen RAM mit memtest85 zu testen, stieß jedoch auf Probleme und konnte die Tests nicht durchführen. Vielleicht werde ich dies ebenfalls nochmal morgen probieren.

    Vielen Dank soweit für eure Hilfe,
    lonerier543

  6. #6
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Also hier mal ein kleines Update:

    Das Problem besteht weiterhin. Ich habe noch einige male getestet. Der Einzelspieler Modus von Battlefield 3 funktioniert ohne Probleme. Beim Multiplayer friert der PC nach 10 Minuten oder so immer noch ein. Ich habe die Temperaturen nochmals im Auge behalten, kann jedoch ausschließen, dass es daran liegt, denn diesmal ist der PC eingefroren als die CPU Temperatur bei 65 Grad war und die GPU Temperatur gerade mal auf 68,5 Grad.

    Ich habe einen weiteren Versuch mit memtest86 probiert und habe es diesmal geschafft einen Test durchzuführen. Das Ergebnis war, dass mein RAM völlig in Ordnung ist, somit fällt der Hardware Fehler damit auch weg. Ich glaube immer noch, dass die (vielleicht defekte) Festplatte daran Schuld ist.

    Bei meinen letzten beiden Windowsinstallationen konnte ich nicht entscheiden auf welcher Platte die System-reservierte Partition war und bei beiden malen war sie deshalb auf der 2TB Festplatte. Somit war Windows immer mit dieser Festplatte verbunden. Da ich denke, dass diese Festplatte den Fehler verursacht habe ich mich deswegen jetzt entschlossen ein weiteres mal Windows zu installieren. Ich habe die 2TB Festplatte also abgeschlossen und die Windows Installation gestartet.

    Nun bin ich gerade dabei Windows komplett auf der 500GB Festplatte zu installieren und werde dann ohne die 2TB Festplatte einen weiteren Versuch starten Battlefield 3 zu spielen. Ich werde mein Ergebnis hier posten.

    Falls der PC weiterhin einfrieren sollte und keiner mehr eine Idee hat woran es liegen könnte werde ich mir demnächst wohl ein neuen Speicher und ein paar Kühler zulegen und hoffe, dass dies dann endgültig alle Probleme beseitigt.

    Ich hoffe, dass es nun klappt...

    lonerider543

  7. #7
    va!n
    gehört zum Inventar Avatar von va!n

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    @Dose:
    Doch, habe sowas schonmal bei einem Kunden erlebt - ohne dass sich der PC ausgeschaltet hat. CPU wurde zu heiß, Windows eingefroren.

    @lonerider543:
    Hmmm.. Also wenn im EinzelModus das Game geht, aber nicht im MultiPlayer, dann würde ich evtl. noch auf zwei Sachen tippen: Spiel nicht richtig installiert oder eine Datei bzw Komponente beschädigt? (Ggfl. Spiel nochmal neu installieren). Sollte selbst nach Neuinstallation das Problem nicht behoben sein mit dem Spiel oder anderen Spielen/Programme, dann könnte es sein, dass die HDD einen weg hat bzw Daten nicht mehr lesbar sind oder so. Mach mal vorsichtshalber einen HDD Check mit einem kostenlosem Diagnose Programm des HDD-Herstellers, das man kostenlos downloaden kann.

  8. #8
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    @va!n: Einen HDD check hatte ich schon durchgeführt und angeblich soll alles ok sein mit der Festplatte.

    Ich teste jetzt noch einmal Battlefield und poste in ein paar minuten mein Ergebnis hier...

    Edit: Und wieder einmal ist es zu einem Crash/Freezescreen gekommen.. :/ Mir gehen echt die Ideen aus. Vielleicht ist mein PC einfach nicht gut genug für das Spiel... Werde mir dann wohl in den nächsten paar Wochen ein paar neue Hardwareteile besorgen...

    Wenn noch irgendjemand eine Idee hat, dann postet sie hier.

    Gruß,
    lonerider543

    Edit2: Und reinstallation vom Spiel hab ich ja dadurch, dass ich Windows mehrmals neuinstalliert hab natürlich auch schon getestet
    Geändert von lonerider543 (28.10.2011 um 18:11 Uhr)

  9. #9
    FAT32
    Bit-Zähler Avatar von FAT32

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Was für ein Netzteil hast du?

    Denn die Hardware reicht vollkommen um B3 zu zocken.

    MfG
    FAT32

  10. #10
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Danke für die Antwort.

    Der Grund weshalb ich mein Netzteil nicht in meinem Profil eingetragen hatte war, weil das Label auf der falschen Seite angebracht war und ich nicht sehen konnte welches Modell es war. Ich habe es eben schnell mal ausgebaut und es handelt sich um ein WinPower ADK-750 mit 750w.

    Meiner Meinung nach sollte das genug sein...

    Eigentlich sollte meine Hardware völlig ausreichen, da hast du recht... und genau genommen tut sie es ja auch, denn ich kann das Spiel ja perfekt und ruckelfrei spielen... jedoch nur für ein paar Minuten (im Multiplayer)...

    Wie gesagt, mir fällt echt überhaupt nicht mehr ein woran es liegen könnte...

    Gruß,
    lonerider543

  11. #11
    NiF
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Zitat Zitat von lonerider543 Beitrag anzeigen
    Ich habe es eben schnell mal ausgebaut und es handelt sich um ein WinPower ADK-750 mit 750w.
    theoretisch hast du recht die Leistung sollte genug sein...aber nur mal ne Frage war das ein Komplett-PC den du dir gekauft hast?
    wenn ja: es wird oft am Netzteil bei Komplett-PCs gespart und das kann auch zu Systemcrashes führen...deswegen sollte man sich keine No-Name Netzteile holen (ich hab noch nie von WinPower gehört) ich würde dir (auch wenn es nicht am NT liegen sollte zu einem neuem raten z.B. BeQuiet
    hat zwar weniger Leistung als dein jetziges aber eingentlich müßte die Leistung auch ausreichen
    hab grad noch ne Seite gefunden:
    Neues NT

  12. #12
    FAT32
    Bit-Zähler Avatar von FAT32

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Ich habe mal dein Netzteil Google in den Rachen geworfen und rauskam:

    No-Name-Netzteil = billigschrott.

    MfG
    FAT32

  13. #13
    lonerider543
    Herzlich willkommen

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    hm, werde mal dran denken mir ein neues Netzteil zu kaufen.

    Gibt es denn ein paar gute Marken die ich am besten nehmen sollte? Ich habe im Moment ein Auge auf die CORSAIR Gaming Series geworfen, da es die bei mir Lokal im Geschäft zu kaufen gibt, jedoch liegen diese ein wenig außerhalb meines Budgets...

    Wie viel Watt sollte ich denn am besten für meinen PC nehmen? Habe ja im Moment 750w aber im Laden gibt es nur 700w und 800w... sind 700 genug? Oder soll ich 800 nehmen... oder vielleicht sogar noch mehr?

    Desweiteren wollte ich mir ja auch noch neue RAM Riegel kaufen. Da wäre ich derzeit an den KINGSTON HyperX T1 oder KINGSTON HyperX Genesis interessiert. Weiß jemand ob die irgendetwas taugen?

    Wie gesagt, ich habe momentan nicht allzu viel Geld und möchte nur das nötigste kaufen, deshalb ist es hier genau wichtig zu wissen, was ich mir hole.

    Gruß,
    lonerider543

  14. #14
    NiF
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    also erstens du brauchst keine 700W für deinen PC...
    ca. 500W würden reichen und mit ca. 600W hast du auf jedenfall noch genug Platz nach oben
    Markenempfehlungen von mir: BeQuiet, Enermax (sind meine Favoriten, habe gute Erfahrungen mit gemacht und Bekannte ebenso)

  15. #15
    Master of Desaster
    Gast

    AW: Computer friert beim Spielen ein.

    Dieses ist zu empfehlen: leise und effiziente Netzteile - be quiet! Dark Power PRO Straight Power Pure Power SilentWings
    Lauft bei mir als eine Spezial_Edition von PC-Games-Hardware.
    Be quiet BQT E8-600W Straight Power PC-Netzteil 600: Amazon.de: Computer & Zubehör
    Kostet zwar etwas mehr, damit bis du aber auf der sicheren Seite wenn du später mal aufrüsten willst.

Ähnliche Themen

  1. Frage: [gelöst] Beim Spielen friert Bildschirm ein
    Von Pataya90 im Forum Spielen unter Windows
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 14:11
  2. Frage: Computer friert ein...
    Von SiinTecZ im Forum Windows sonstige
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 22:43
  3. System: PC friert bei Spielen immer wieder ein
    Von dan11 im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 15:31
  4. System: Beim Spielen friert immer wieder der PC ein
    Von dan11 im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 15:31
  5. System: Computer friert beim Start von Windowsanwendungen ein
    Von Scary im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 09:42

Stichworte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •