Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

  1. #1
    jan999
    Herzlich willkommen

    Frage Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    Ich habe Laptop mit Windows 7 gehabt. Auf dem Laptop war eine Recovery-Partition.
    Vor 2 Monaten habe ich Upgrade auf Windows 10 durchgeführt.
    Jetzt möchte ich einen Wiederherstellungslaufwerk auf USB-Stick erstellen.
    Ich habe so verstanden, dass in diesem Fall die Systemdateien aus der Recovery-Partition
    auf dem USB-Stick gespeichert werden.

    Frage1: Ändert Upgrade auf windows 10 auch die Daten in Recovery-Partition auf Windows 10 ?
    Frage2: Welches System bekomme ich auf dem Wiederherstellunsglaufwerk ?

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    Wenn du die Recoverypartition nicht beschädigt hast, Windows10-Upgrad ändert diese Partition nicht. Meist gehört auch noch eine kleine Partition ( wenige 100 MB), die als OEM gekennzeichnet ist, mit dazu. Wenn diese Partition beschädigt ist, läßt sich das Recovery nicht mehr über das erweiterte Startmenü starten.
    Wenn du das Recovery ausführst, erhältst du den Zustand, der beim Kauf vorhanden war. Also Windows 7. Das Übertragen und Benutzen der Recoverypartition von USB-Stick aus wurde hier schon thematisiert. Ich selbst hab es aber noch nicht gemacht.

  4. #3
    jan999
    Herzlich willkommen

    AW: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    OEM-Partition war nicht dabei. Soll das aber heißen, dass wenn ich Probleme mit Windows 10 bekomme und ich das System nicht reparieren kann, dann muss ich zurück zu Windows 7 und das ganze Upgrade auf Windows 10 wieder von vorne durchführen ?
    Das kann ich nicht glauben.

    Andere Möglichkeit wäre es einen Systemabbild von laufwerk C: zu erstellen, aber dafür würde ich schon eine externe Festplatte
    mit 250 GB brauchen, was ich vermeiden möchte.

  5. #4
    Simples
    gehört zum Inventar

    AW: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    Hi Jan999

    Du muss im Problemgfall nicht unbeding wieder über W7 gehen. Du kannst beispielsweise anstelle den Weg über W7 zu gehen auch ein clean Install von W10 (Version 1511) vornehmen und deinen W7 key benutzen.


    "Andere Möglichkeit wäre es einen Systemabbild von laufwerk C: zu erstellen, aber dafür würde ich schon eine externe Festplatte
    mit 250 GB brauchen, was ich vermeiden möchte."

    Wie viele Daten auf C sind denn belegt?

    Viele der aktuellen Backup Programme sichern auch wenn sie ein Image anlegen nur den benutzten Teil der Festplatte. So ist bei ir z.B. ein Image von C (die hat gesamt 111 GB) nur ca 12 GB gross.


    Simples

  6. #5
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    Jetzt möchte ich einen Wiederherstellungslaufwerk auf USB-Stick erstellen
    ob du die alte Win7 Recovery Partition überhaupt mit auf den dem Wiederherstellung Stick sichern kannst ist auch noch die Frage.
    Das macht man von den Ursprungssystem aus, also von Win7 aus und nicht von einen ganz anderen Windows was die alte Win7 OEM Recovery Partition gar nicht erkennt.
    Anleitung: Wiederherstellungslaufwerk für Windows 8 erstellen - Der Tutonaut

    Ohne OEM Recovery Partition ist auf dem Wiederherstellungslaufwerk ja nichts anderes drauf wie auch auf der Windows DVd oder Windows Stick drauf ist.
    Also nur um Windows 10 zu reparieren oder wiederherzustellen Refresh, Zurücksetzen und Reparatur.
    Wenn du also eh nicht auf OEM Win7 zurück willst, brauchts du kein Wiederherstellungsstick. Windows DVD/ Stick reicht

  7. #6
    jan999
    Herzlich willkommen

    AW: Welches System auf dem Wiederherstellungslaufwerk ?

    Zu dem Fazit, bin ich auch gekommen. Ich brauche den Wiederherstellungsstick nicht.
    Bei erzwungener Neuinstallation (der Rechner statrtet nicht ) nehme ich ISO (Version 1511) von Microsoft-Seite.

    Danke für die Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •