Ergebnis 1 bis 14 von 14
Danke Übersicht28Danke
  • 4 Post By Manta1102
  • 2 Post By OhneZ
  • 3 Post By areiland
  • 2 Post By Simples
  • 1 Post By Terrier!
  • 1 Post By tkmopped
  • 1 Post By Terrier!
  • 2 Post By tkmopped
  • 1 Post By muvimaker
  • 3 Post By Terrier!
  • 2 Post By tkmopped
  • 4 Post By Wollfgang
  • 2 Post By crok
Thema: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen Hallo zusammen Ich habe die Angewohnheit, aus meinen alten Rechnern die Festplatte auszubauen und diese dann in ein Gehäuse zu ...
  1. #1
    crok
    Herzlich willkommen

    festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Hallo zusammen

    Ich habe die Angewohnheit, aus meinen alten Rechnern die Festplatte auszubauen und diese dann in ein Gehäuse zu stecken und als externe Festplatte zu verwenden.

    So wollte ich das auch bei der Platte meines Alienware Laptop (Windows 7) machen. Der alte Rechner ist defekt und nicht mehr verwendbar. Die Platte funktioniert jedoch noch.

    Habe die Platte mit entsprechend passendem Adapter an meinen neuen Asus Laptop (Windows 10) per USB angeschlossen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Platte 3 Partitionen hat. Eine Recovery mit rund 10 GB, eine OEM mit rund 100 GB und eine (heißt OS), auf der normal das Windowsverzeichnis und meine Daten drauf waren. Ich möchte - da ichs ja nicht mehr brauche - aus den 3 Partitionen nur noch 1 Partition machen.

    Mit der Datenverwaltung von Windows 10 ist es mir gelungen, die Recovery-Partition auf "nicht zugeordnet" umzustellen. Ich kann sie jedoch irgendwie nicht der OS-Partition zuordnen. Auf die OEM-Partition kann ich überhaupt nicht zugreifen.

    Hat bitte jemand nützliche Tipps bzw. eine hilfreiche Lösung für mich?
    Vielen Dank


    Habe hier im Forum nur Themen gesehen, die allgemein das Löschen von Partitionen und auch OEM-Partitionen betreffen. Aber es geht da immer um noch in Rechner eingebaute Platten o.ä.
    Diese Festplatte ist jedoch die ausgebaute Platte eines Win7-Rechners, die als externe Festplatte genutzt werden soll und auf die ich nur über USB von einem Win10-Rechner zugreifen kann.

  2. #2
    Manta1102
    Ohne Titel Avatar von Manta1102

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Ich würde mal mit diesem Programm versuchen alle Partitionen zu löschen.

    AOMEI Partition Assistant: powerful and easy tool to maintain hard drive and partition
    Wollfgang, Ari45, Terrier! und 1 weitere bedanken sich.

  3. #3
    OhneZ
    gehört zum Inventar

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    in der Datenträgerverwaltung alle Partionen löschen und eine neue erstellen ... eventuell den Datenträger vorher offline schalten
    Terrier! und crok bedanken sich.

  4. #4
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Du müsstest mit Diskpart, der Datenträgerverwaltung der Kommandozeile, sämtliche Partitionen entfernen und dann eine einzige grosse Partition anlegen. Diskpart wird dann auch die Oem Partition entfernen können.
    crok, Ari45 und Terrier! bedanken sich.

  5. #5
    Simples
    gehört zum Inventar

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    mit der Befehls Option "override" kannst Du dann in diskpart auch eventuell gesperrte Partitionen löschen

    https://technet.microsoft.com/de-de/...(v=ws.10).aspx

    Allerdings hatte das bei meinem Tablet und einer oem Partition damals nicht geklappt und ich habe letzendlich aomei verwendet...

    Simples
    Terrier! und crok bedanken sich.

  6. #6
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Ich kann sie jedoch irgendwie nicht der OS-Partition zuordnen
    Löschen sollte man die Partition aber können in der Datenträgerverwaltung und dann ist die auch nicht zugeordnet.
    crok bedankt sich.

  7. #7
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Das Werkzeug dazu : Mini Tool - Partition Wizzard
    Damit kannst du alles in Windows erledigen

    Einfach Partitionen löschen und einer anderen hinzufügen reicht aber so nicht
    Bei diesen OEM- formatierten Datenträgern ist eine Partition meistens versteckt , d.h. Windows selber "sieht" sie nicht, die Systempartition ehemals "C" muß in den Einstellungen als "Deaktiviert" gekenzeichnet werden da sonst dein PC mit angeschlossener HDD nicht booten kann
    Geändert von tkmopped (15.02.2016 um 18:38 Uhr)
    crok bedankt sich.

  8. #8
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Mal etwas vorsichtig sein mit irgenwelchen merkwürdigen Tipps oder zumindest harklein Schritt für Schritt mit Bilder erklären.
    Das Partitionstools auch Sachen machen die Windows nicht macht ist ja bekannt.

    Aber es handelt sich hier um eine alte ausgebaute Platte mit einen Windows 7 die gar nicht gestartet ist.
    In der Datenträgerverwaltung sieht man auch die OEM Partitionen.
    die Systempartition "C" muß in den Einstellungen als "Deaktiviert"
    und bei meine Windows 10 was ja gestartet ist, werde ich nicht C: oder die Systempartition deaktivieren.
    und auf der angeschlossenen alten Platte über USB, wird die alte Windows 7 Partition wohl nicht mehr C: sein
    crok bedankt sich.

  9. #9
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    nicht auf deiner Systempartition deaktivieren ( dann startet windows nicht) sondern auf der Systempartition deiner ausgebauten HDD denn diese ist aktiviert und wenn diese beim Systemstart auch angeschlossen ist startet dei System auch nicht .
    In jedem PC gibt es nur eine einzige Partition die aktiviert sein darf - und darauf ist dein Windows und evtl. dein Bootloader.

    Wenn diese HDD nach dem Start über USB angesteckt wird ist das egal ,aber aktiviert beim Start geht nicht.
    Wenn ich anfange die Partitionen umzubauen sollte ich das vorher wissen und mich damit vertraut gemacht haben.
    USB Platten deshalb unter Windows mit Minitool da die Datenträgerverwaltung dieses evtl. erst nach einem Systemneustart durchführt und wenn ich da im falschen Monment ok geklickt habe ist im dümmsten Fall mein Windows hinüber.
    Mit dem Tool erstelle ich den Auftrag und kann mir vorher ansehen was nach dem Ausführen-Befehl gemacht wird. Und wenn es mir nicht gefällt einfach auf abbrechen.

    von wegen: "Merkwürdige Tipps"

    übrigens ist AOMEI fast genauso!
    crok und Wollfgang bedanken sich.

  10. #10
    muvimaker
    bekommt Übersicht

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Versuch mal diese Prozedur abzuarbeiten:

    https://forums.lenovo.com/t5/Lenovo-...7/ta-p/1228241

    Falls das nicht funktioniert würde ich evtl mit der Boot-CD einer Linux-Distribution versuchen die Platte komplett zu löschen (wipen) - vorausgesetzt der Computer erkennt das Laufwerk bereits beim Bootvorgang.
    Geändert von muvimaker (16.02.2016 um 12:01 Uhr) Grund: Link korrigiert, Tippfehler
    crok bedankt sich.

  11. #11
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    @tkmopped es geht mir doch gar nicht um Aomei, oder Partition Wizard.
    Na klar verstehe ich was du meinst und ich würde bestimmt auch nichts falsch machen.

    Aber dein Post ist für mich schon kaum zu verstehen und ich muss schon rätseln was du meinst.
    Einfach Partitionen löschen und einer anderen hinzufügen reicht aber so nicht
    Bei diesen OEM- formatierten Datenträgern ist eine Partition meistens versteckt , d.h. Windows selber "sieht" sie nicht, die Systempartition ehemals "C" muß in den Einstellungen als "Deaktiviert" gekenzeichnet werden da sonst dein PC mit angeschlossener HDD nicht booten kann
    Irgendein Wort zu ändern oder rot hervorzuheben nützt auch nicht viel.

    System Partition muss doch auch nie C gewesen sein und die alte C. ist nicht mehr C:

    Siehe meinen Screen Datenträger 2
    und die alte Platte habe ich über USB Kabel angeschlossen genau wie der TE es vorhat.
    Na klar kann man (könnte ich) in der Windows Datenträgerverwaltung auch die alte C: jetzt F: Partition löschen.

    Nur nicht die noch aktive alte System Partition ohne Laufwerksbuchstaben die ja auch nicht mehr Systemreserviert heißt sondern Wiederherstellung, wieso auch immer.
    Diese alte Systemreservierte Partition kann man nur löschen wenn sie nicht mehr als aktiv gekennzeichnet ist.
    Das kann man mit Tools machen oder auch mit diskpart.

    Aber man muss so etwas nun mal genau erklären, ansonsten wird von einem User der sich nicht auskennt doch alles falsch gemacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -alte-festplatte-ueber-usb.png  
    Wollfgang, tkmopped und crok bedanken sich.

  12. #12
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Deinen letzten Satz unterschreibe ich dir . Das Problem bei diesen Sachen ist ja das du bei der Fragestellung davon ausgehst, das der Fragende wenigstens Grundlegendes Wissen über die HDD - Aufteilung und -Verwendung besitzt. Deswegen ist es m.M. nach von Vorteil wenn dir diese Arbeit von einer Grafischen Oberfläche erleichtert wird. Da kannst du SEHEN statt nur zu LESEN was du auf deiner HDD machst oder machen willst.
    Bei einer Laptop HDD auf der noch die OEM-Partition drauf ist gehe ich mal davon aus, das diese das Sonnenlicht zuletzt kurz vor dem Einbau gesehen hat und seitdem nie herausgenommen wurde. Und darauf ist das System immer auf C: denn wer ändert schon ohne Not die LW-Buchstaben . Nur weil es eben geht macht man das trotzdem nicht. In einem Laptop sowieso.
    Wenn da irgendwann das OS neu und "sauber" installiert worden wäre - Ich hätte alle Partitionen zusammengeführt - mit der Installationsroutine.
    Das mit den Parametern ( aktiv, deaktiviert, versteckt usw.) da könnte man einen Aufsatz drüber schreiben und wer damit nichts anzufangen weiß sollte sich die andere Frage stellen - "Was mach ich hier eigentlich? Oder was will ich machen?"!

    Man geht mit eigenen Antworten ja immer von sich selber aus . Was soll gemacht werden - Wie würde ich das machen - So gehts.
    Und da eine aktive Partition auf einem USB-Datenträger u.U. dazu führt das ein System nicht startet erhälst du eine Fehlermeldung und du beginnst wie wild dein Windows zu "reparieren" bis es dann wirklich nicht mehr startet , auch wenn die HDD abgesteckt ist.
    Das verstecken der Partition (ehemals C führt zu dem gleichen Ergebnis wie das deaktivieren (in Punkto Systemstart) wobei der Platz dieser Partition nicht genutzt werden kann. Sind wir wieder beim Aufsatz ...

    Wieder gehe ich von mir aus: Wenn ich einen externen Datenträger benutzen will dann brauche ich Platz und zwar den ganzen Platz den ich bekommen kann.

    Alle diese Aufgaben erleichtert mir ein Partitionstool auf dem die unterschiedlichen Partitionen, Laufwerke und Formatierungen durch verschieden Farben in der Grafik gekennzeichnet werden. Das zeigt mir auch grafisch an, wie die Aufteilung der HDD nach der Bearbeitung aussieht und auf welchem Laufwerk ich wirklich gerade arbeite.

    Das meiste davon geht auch in der Datenträgerverwaltung, sicher, aber wer danach fragt und dort nicht weiterkam dem hilft im Zweifelsfall ein "einfaches", grafisch unterstütztes und nach möglichkeit kostenloses Tool. Ob da ein Live-Linux hilfreich ist? Wer das mit einem Linux von CD schafft braucht hier diese Frage eigentlich gar nicht stellen. Auch dort ist es eine grafische Oberfläche aber die Bedienung ist eben im Vergleich zu Windows etwas anders. Auch die Datenträgerbezeichnungen HDA, SDA usw ...

    Das Beste ist man lernt das eben alles bis mans kann.

    In diesem Sinne Frieden
    crok und Wollfgang bedanken sich.

  13. #13
    Wollfgang
    gehört zum Inventar Avatar von Wollfgang

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    Habe mal 2 Screenshots gemacht für den Kollegen crok. Alles sehr einfach.
    Den PC hochfahren und erst dann die Externe anschließen. Jetzt AOMEI
    starten und ab geht die Post.

    Persönlich benutze ich Paragon, nur er hier macht die Arbeit genau so
    gut, das auch noch kostenlos.

    -aomei-1.jpg

    -aomei-2.jpg
    crok, tkmopped, Simples und 1 weitere bedanken sich.

  14. #14
    crok
    Herzlich willkommen

    AW: festplatte in externe umbauen - oem partition löschen

    wow, vielen dank für die vielen und schnellen reaktionen.
    tatsächlich habe ich überhaupt keine ahnung von hdd's.
    mit der bild-anleitung von wolfgang bin ich dann tatsächlich durchgestiegen. es hat funktioniert!
    vielen dank!
    Terrier! und Wollfgang bedanken sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162