Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht4Danke
  • 1 Post By .Bernd
  • 1 Post By Iskandar
  • 1 Post By corvus
  • 1 Post By T0BlAS
Thema: Viele Dateien in $Extend Hallo, nachdem ich einige male versucht habe einen Wiederherstellungspunkt wiederherzustellen, habe ich bemerkt, dass plötzlich 20-30 GB vom freiem Speicher ...
  1. #1
    T0BlAS
    kennt sich schon aus

    Viele Dateien in $Extend

    Hallo, nachdem ich einige male versucht habe einen Wiederherstellungspunkt wiederherzustellen, habe ich bemerkt, dass plötzlich 20-30 GB vom freiem Speicher der Festplatte belegt waren.
    Dann habe ich mit Degragger gesehen, dass im Ordner $Extend über 138.000 Dateien vorhanden sind. Die zwei größten brauchen ja einen GB.

    Ich habe im Internet etwas gesucht und auch etwas vom NTFS Journal gelesen.

    Ich habe hier diese befehle gefunden, ich bin mir aber nicht sicher, ob diese bei meinem Problem passen.
    1 --- Before resetting the RM make sure there are no transactions in progress, and if there are its best to just wait for them to complete. To check type "fsutil resource info c:\". The output of the field 'Running Transactions' will show non-zero if there are transactions in progress.
    2 --- To reset the RM type "fsutil resource setautoreset true" and then reboot.


    Ich hänge noch ein paar Screenshots von Defragger an. Kann man diesen Ordner neu erstellen lassen und damit den Speicherplatz wieder frei machen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Viele Dateien in $Extend-screenshot-3-.png   Viele Dateien in $Extend-screenshot-4-.png   Viele Dateien in $Extend-extend.png  

  2. #2
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Viele Dateien in $Extend

    Vergiss einfach die dämliche Anzeige von Defraggler, an den Ordner kommst du eh so nicht ran:
    http://www.drwindows.de/windows-7-al...usnjrnl-j.html

    MfG
    Terrier! bedankt sich.

  3. #3
    T0BlAS
    kennt sich schon aus

    AW: Viele Dateien in $Extend

    Ich hatte jedenfalls vor der Wiederherstellung 35 GB freien Speicher. Danach nur mehr um die 10 GB.

    Mit TreeFileSize werden auch zu wenig belegter Gesamtspeicher angezeigt.




    Wen der Befeht fsutil usn deletejournal /D C: sonst keine negativen Auswirkungen hat, dann könnte ich das mal versuchen.

  4. #4
    Iskandar
    gehört zum Inventar Avatar von Iskandar

    AW: Viele Dateien in $Extend

    hallo Tobias
    Du kannst auch mal in "Settings/System/Storage" nachschauen was so alles auf deiner Disk,wieviel Platz braucht.

    Ïch hab bei mir übrigens im gesamten System noch nie solche Extend Ordner angetroffen.
    Terrier! bedankt sich.

  5. #5
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Viele Dateien in $Extend

    Vorangestellter Dollar bedeutet Metafile. Metafiles sind normalerweise komplett unsichtbar, Ausnahme ist zb der Papierkorb einer Partition. Hier ist ein Haufen Müll im Papierkorb. Selten, und dann meist auch im Zusammenhang mit Metadaten, lassen sich Files zwar verschieben aber nicht löschen. Da muß dann ein Tool wie der Unlocker dran. Noch seltener werden alle Bestandteile eines Files außer den Metadaten gelöscht. Das sind dann Null-Byte-Files, die nichtmal der Unlocker weg bekommt, oder die einfach wieder auftauchen. Über Kommandozeilenbefehle von Windows sollte das gehen. Oder über die Registry.
    Erster Schritt ist aber neustarten und nochmal probieren, dann könnte der Schutz durchs System aufgehoben sein. Oder einen Wiederherstellungspunkt laden, das hat nen ähnlichen Effekt. Alles meist noch da, hinterher, aber leichter zu löschen.
    Terrier! bedankt sich.

  6. #6
    T0BlAS
    kennt sich schon aus

    AW: Viele Dateien in $Extend

    Hallo,
    ich habe das Problem jetzt folgendermaßen gelöst:


    1 --- Before resetting the RM make sure there are no transactions in progress, and if there are its best to just wait for them to complete. To check type "fsutil resource info c:\". The output of the field 'Running Transactions' will show non-zero if there are transactions in progress.
    2 --- To reset the RM type "fsutil resource setautoreset true" and then reboot.
    Als erstes habe ich mit fsutil resource info c:\ geschaut ob Transaktionen laufen.
    Danach habe ich fsutil resource setautoreset true c:\ eingegeben. Beim folgendem Neustart hat der PC dann eine ganze weile gebraucht und jetzt habe ich wieder 24GB zusätzlich frei.

    Soweit ich das verstanden habe wurde dadurch der RM (resource manager) zurückgesetzt und dabei alle $Rm-Dateien neu erstellt.
    Ralfjohannes bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162