Ergebnis 1 bis 12 von 12
Danke Übersicht20Danke
  • 1 Post By Setter
  • 2 Post By Portalez
  • 8 Post By areiland
  • 4 Post By Henry E.
  • 5 Post By areiland
Thema: Windows Store Apps Moin, in letzter Zeit habe ich mich mal ein wenig im Windows Store umgeguckt und ein paar Apps wie Sky ...
  1. #1
    Janx0
    treuer Stammgast Avatar von Janx0

    Windows Store Apps

    Moin,
    in letzter Zeit habe ich mich mal ein wenig im Windows Store umgeguckt und ein paar Apps wie Sky Go oder VLC Player runtergeladen.
    Diese funktionieren, zumindest bei mir, einwandfrei. Gerade Sky GO ist eine sehr positive Sache.

    Was ich mich jetzt jedoch frage ist, wenn ich diese Apps aus dem Windows Store nun über Einstellungen-> System-> Apps&Features deinstalliere , hinterlassen diese dann Einträge in der Registry wie die klassischen Programme ?
    Im Internet konnte ich leider nicht viel finden , außer ein paar Aussagen wie "Eigentlich nicht, aber sicher wissen tut das keiner".
    Sollten diese Apps keine Einträge in der Registry vornehmen wären sie eine enorme Bereicherung da man dann endlich wie beim MAC enorm viele Apps installieren und deinstallieren könnte, ohne das das System darunter leidet.

  2. #2
    Setter
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Store Apps

    Nein, der Ordner wird einfach weggeworfen.
    Du kannst Apps auch einfach via Rechtsklick auf dem Tile deinstallieren.
    Janx0 bedankt sich.

  3. #3
    Portalez
    Gast

    AW: Windows Store Apps

    Apps können sich nicht kreuz und quer in die Registry eintragen. Die haben ihre vorgegebenen festgelegten Pfade (HKEY_Classes_ROOT > ActivatableClasses > Packages), für Firewall-Ausnahmen, Hintergrundaufgaben, den Cache und ähnliches. Richtig eigene Pfade legen Apps nicht an.

    Da Windows die Pfade vorgibt und/oder die Deinstallationsroutine vorgegeben ist, wird das System wohl nicht mehr sonderlich zugemüllt.
    M.atze und Ralfjohannes bedanken sich.

  4. #4
    Epsilon
    kennt sich schon aus

    AW: Windows Store Apps

    Zitat Zitat von Janx0 Beitrag anzeigen
    Sollten diese Apps keine Einträge in der Registry vornehmen wären sie eine enorme Bereicherung da man dann endlich wie beim MAC enorm viele Apps installieren und deinstallieren könnte, ohne das das System darunter leidet.
    Die Registry ist das zentale Drehkreuz von Windows. Das ist wie ein toter Briefkasten. Jeder darf rein stecken, was er will; ob es jemals jemand abfragt...

    Der MAC stammt von Unix/BSD:
    https://de.wikipedia.org/wiki/OS_X

    Dort stehen die Konfigurationen in einzenen Dateien, die wieder komplett entfernt werden (können) oder bei einer Neuinstallation übernommen werden können. Das hat Vorteile. Dabei besteht die Windows Registry aber auch aus mehreren Dateien. Wenn man wollte, dann könnte man ganz elegant eine Neuinstallation mit seinen alten Anwendungen verknüpfen. Da aber Windows ein System für Leute ohne IT-Interesse ist, befasst sich niemand damit.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Registrierungsdatenbank

    Windows verschlampt mit der Zeit ganz erbärmlich. Es gibt ein paar gut gemeinte Tools von Drittanbietern, die wir nicht verwenden sollen... Linux hat aber z.B. auch Bleachbit.
    https://wiki.ubuntuusers.de/Bleachbit/

    Das hat aber auch seine Tücken...

  5. #5
    Setter
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Store Apps

    Zitat Zitat von Epsilon Beitrag anzeigen
    Es ist mir ja selbst peinlich, aber ich möchte es etwas genauer wissen....
    Es gibt Standard apps, die eben Bestandteil von Windows 10 sind, die sich natürlich nicht einfach via rechtsklick entfernen lassen.
    Darum ging es aber in der Eingangsfrage vermutlich eher nicht....
    Ansonsten lassen sich APPs einfach via rechtsklick deinstallieren. Hierbei wird einfach der entsprechende Ordner gelöscht. In der Registry verbleiben dabei keine Einträge. Bei Programmen kann es anders aussehen.

  6. #6
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Windows Store Apps

    Wenn man seine Programme immer sauber deinstalliert und manuelle Eingriffe unterlässt, dann "verschlampt" Windows oder die Registry auch nicht! Selbst stehen bleibende Registryeinträge vermüllen weder System, noch die Registry selbst. Jedes Programm und jede Funktion greift exakt auf die Schlüssel und Werte zu, die es benötigt. So wie es in allen Datenbanken ist. Bei Deinstallationen nicht entfernte Werte oder Schlüssel stören das System in keinster Weise, weil sie nicht mehr angepackt werden müssen und weil die Registry auch nicht nach benötigten Werten durchsucht wird.

    Genau deshalb ist es unnötig, die Registry mit irgendwelchen Drittanbieter Tools zu bearbeiten und es wird davon abgeraten. Gäbe es einen solchen Bedarf, dann hätte MS ganz sicher schon längst passende Werkzeuge bereitgestellt oder würde welche mitliefern.
    Terrier!, SevenSpirits, jofi und 5 weitere bedanken sich.

  7. #7
    Epsilon
    kennt sich schon aus

    AW: Windows Store Apps

    Das ist vollmundiges Marketing. Du weißt es besser.
    Mein Windows hat nach der Installation 6 bis 8 GB und nach 2 Jahren 2 bis 3 GB mehr - ohne mehr Programme.
    Winsxs Ordner:
    Windows 7 Winsxs-Ordner aufräumen - PC-WELT

    https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...=vs.85%29.aspx

    Bereinigen des WinSxS-Ordners - WinFuture-Forum.de

    Früher gab es mal den Dependency Walker:
    Dependency Walker - Download - heise online

    Mein Linux hat am ersten und am letzten Tag 5GB. Synaptic ist ein gutes Tool.

  8. #8
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Windows Store Apps

    wenn das System nach 2-3 Jahren mehr GB aufweist , ist das nach der Zeit normal

    Es sind die Updatedateien , die kann man löschen oder auch behalten wenn man vorhat einige Updates wieder zu deinstallieren

    klicken Sie im Ergebnisfenster auf „Systemdateien bereinigen“. Daraufhin geht der Vorgang erneut los. Wenn auch das erledigt ist, setzen Sie einen Haken vor „Windows Update- Bereinigung“. Dadurch werden alte Versionen von Systemdateien gelöscht, die über Updates installiert wurden.
    Windows 7 Winsxs-Ordner aufräumen - PC-WELT

    Das war aber auch bei älteren Systemen als Windows 10 schon der Fall ,

    Hier soll aber wieder mal Linux mir Windows 10 verglichen werden , hat aber mit der eigentlichen Frage nichts zu tun

    Linux hat keine Apps oder ist mir da was entgangen
    jofi, Terrier!, SevenSpirits und 1 weitere bedanken sich.

  9. #9
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Windows Store Apps

    Weil im WinSxS Ordner mehrere Versionen gleicher Dlls hinterlegt sein können um die frühreren Probleme mit unterschiedlichen Versionen zu vermeiden (Stichwort: SideBySide Konfiguration). Je mehr Programme für unterschiedliche Windows Versionen installiert werden, umso mehr Versionen ansonsten gleicher Dlls können dort liegen.

    Das gleiche gilt für exzessive Treiberaktualisierungen, wer glaubt er müsste seine Treiber ständig tagesaktuell halten, der muss sich nicht über einen ständig weiter anwachsenden Ordner C:\Windows\WinSxS wundern. Denn auch die nicht entfernten, aber ständig aktualisierten Treiber landen dort.

    Kann man aber bequem mit Bordmitteln bereinigen, der Befehl "Dism /online /cleanup-image /startcomponentcleanup /resetbase" entfernt alle nicht mehr benötigten Komponenten. Bei Treibern sollte man ausserdem immer die Deinstallationsroutinen nutzen, bevor man neuere Versionen installiert. Dann bleiben nämlich nicht zig unbenötigte Versionen im System.

    Und verweise mir dabei bitte nicht auf Linux, denn dort hast Du nämlich nicht die Möglichkeit gefühlt einmal in der Woche sämtliche Gerätetreiber auszutauschen und wirst auch nicht mit Tools ala Driver Booster und Co zugeschissen, die Dir 500% Leistungssteigerung versprechen, wenn Du sie nur oft genug laufen lässt. Genau wie dieses latente Versprechen, dass Windows 500% schneller wird, wenn man es nur oft genug mit Tools wie Ccleaner, TuneUp und Co vergewaltigt.

    Gäbe es diese Volksverblödungsprogramme auch unter Linux und wäre Linux ähnlich stark verbreitet wie Windows, dann würdest Du dort ebenfalls exakt die gleichen Probleme mit zugemüllten Systemlaufwerken beobachten können.
    Geändert von areiland (31.03.2016 um 20:16 Uhr) Grund: Korrektur!

  10. #10
    Epsilon
    kennt sich schon aus

    AW: Windows Store Apps

    Ich kriege Lachkrämpfe:
    verborgener Text:

    Microsoft Windows [Version 6.3.9600]
    (c) 2013 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

    C:\Windows\system32>Dism /online /cleanup-image /startcomponentcleanup /resetbas
    e

    Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
    Version: 6.3.9600.17031

    Abbildversion: 6.3.9600.17031

    [==========================100.0%==========================]

    Fehler: 14098

    Der Komponentenspeicher wurde beschädigt.

    Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter "C:\Windows\Logs\DISM\dism.log".

    C:\Windows\system32>

    Und nun? Sagt bloß nicht, ich soll diese Monsterdatei zippen und hoch laden.

    Windows 8: Komponentenstore reparieren | Borns IT- und Windows-Blog




    C:\Windows\system32>sfc /scannow

    Systemsuche wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.

    Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
    Überprüfung 100 % abgeschlossen.

    Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.

    C:\Windows\system32>
    tssss


    C:\Windows\system32>
    C:\Windows\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

    Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
    Version: 6.3.9600.17031

    Abbildversion: 6.3.9600.17031

    [==========================100.0%==========================]
    Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
    Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

    C:\Windows\system32>

    Also liebe Kinder, bitte nicht nachmachen. Ich mache solche Scherze nur, weil ich aktuelle Backups habe und der Schaden in ein paar Minuten bereinigt ist.
    Geändert von Don Smeagle (10.04.2016 um 12:23 Uhr)

  11. #11
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Store Apps

    So wie ich das verstanden habe zerstörst und vergewaltigst du doch Windows eh schon bei der Installation oder direkt danach.
    Da nützt dir dein Backup auch nichts.

  12. #12
    Uwi58
    gehört zum Inventar Avatar von Uwi58

    AW: Windows Store Apps

    Hallo, da beißt sich die Katze in den Schwanz
    Wenn man seine Programme immer sauber deinstalliert und manuelle Eingriffe unterlässt
    Wenn ich Programme sauber deinstallieren will, gucke ich auch händisch nach. Bleibt immer was zB bei "AppData - Local / Roaming "
    und anderen Ordnern übrig. Deshalb benütze ich vorwiegend portable Programme, wo es weniger aufzuräumen gibt.
    Gruß Uwi58

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163