Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
Danke Übersicht12Danke
Thema: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD Hallo zusammen, ich habe zwar Windows 10 auf meinem Notebook laufen - bin mir bei meinem kleinen PC der nur ...
  1. #1
    qiwi
    treuer Stammgast

    Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Hallo zusammen,

    ich habe zwar Windows 10 auf meinem Notebook laufen - bin mir bei meinem kleinen PC der nur für Spiele genutzt wird nicht ganz sicher.

    Ist ein AMD 6-Kern mit einer GTX 460 Grafikkarte. Habe ihm 12GB RAM genehmigt - also klar - 64Bit.

    Da meine Start SSD leider nur 60GB groß ist, habe ich die Benutzerordner auf die zweite TB-Platte ausgelagert.
    Der Windows 7 Ordner umfasst jetzt schon ca. 22GB.

    Kann ich auf diese Maschine Windows 10 installieren, ohne dass mir alles um die Ohren fliegt?
    Vielleicht ist die Platte C: zu klein oder meine Spiele laufen nicht mehr so flott?!?

    Wer kann mir da einen Tipp geben zu dieser Konfig.

    Danke

  2. #2
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Es gibt Tablets und Netbooks mit 16-32GB eMMC. Da geht Win10 anscheinend auch drauf. Aber Windiws dürfte da aus einem komprimierten WIM-Container heraus laufen, was es seit Win 8 gibt.

  3. #3
    pufaxx
    gehört zum Inventar Avatar von pufaxx

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Auf meiner Systemplatte sind schon 37 komma nochwas GB belegt, allerdings habe ich auch einige Anwendungen, die viel Platz schlucken (Adobe Creative Suite etc.)

    Unter anderem um eventuellen Datenverlusten vorzubeugen, habe ich einige Ordner aus dem Benutzerordner via "mklink" auf meine Datenpartition verschoben.

    Das kann man nicht mit allen Ordnern machen, von den "echten" Windows-Apps würde ich vorsichtshalber die Finger lassen. Auch wirst Du im Netz diverse Anleitungen finden, wie man den kompletten Ordner "C:\Users\Dein Name\AppData" verschieben kann. Aber eben noch mehr Hilfe-Rufe, dass danach nichts mehr geht.

    Mit einzelnen Ordnern kann man das aber durchaus machen. Da bieten sich insbesondere einige temporäre Ordner an, die schnell ziemlich groß werden können ... wie z.B. der vom Browser. Bei mir ist der komplette Steam-Ordner auf der "C:" nur als Link vorhanden, die echten Daten liegen auf meiner "E:". Das gleiche habe ich mit dem temporären FireFox-Ordner und den Thunderbird-Ordnern gemacht.

    Die Anleitung hier finde ich recht verständlich:

    Einzelne Steam Spiele auf andere Festplatte verschieben - Spiele Tipps & Tricks - CompiWare - Your Way to your Computer!

    Wichtig ist - diese "Ordner-Links" (eine normale "Verknüpfung" funktioniert nicht) kann man nur erstellen, wenn der "zu verlinkende Ordner" an der ursprünglichen Stelle nicht mehr vorhanden ist. Im Kommentarbereich der Anleitung steht, man solle die Originalordner löschen. Würde ich nicht sofort machen. Erst kopieren, alten Ordner umbenennen, Link erstellen - gucken, ob noch alles funktioniert - und DANN löschen.

    Solltest Du beim Versuch, diesen oder jenen Ordner umzubenennen, Fehlermeldungen bekommen, im Task-Manager nachschauen, ob noch irgendein Prozess drauf zugreift und ggf. abbrechen. Steam beispielsweise ist bei mir vor der Verschiebe-Aktion immer im Hintergrund mit gestartet.
    Terrier! bedankt sich.

  4. #4
    qiwi
    treuer Stammgast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Hallo pufaxx,

    die Unterordner im AppData habe ich auch schon länger verschoben. Das funktioniert alles. Ich habe nur Angst, wenn ich ein Upgrade auf Windows 10 mache, dass er mir während der Installation sagt, dass die Platte zu klein ist.
    Wie kann Windows 10 damit umgehen, das die meisten Benutzerordner nicht mehr am original Platz vorhanden sind?

  5. #5
    Portalez
    Gast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Mit der 60GB SSD dürftest du hinkommen. Apps lassen sich mittlerweile auslagern, mindestens auf externe SD-Karten, aber womöglich auch auf andere Festplatten. Das müßte noch jemand anderes konkretisieren, kann das in Ermangelung mehrerer Festplatten nicht prüfen.

    Dokumente, Downloads, Musik, Bilder, Videos jedoch: Diese Benutzerordner lassen sich an anderer Stelle verschieben, das geht problemlos. Habe das so auf meinem Tablet mit eingelegter SD-Karte geregelt, geht zu 100% wohl auch mit anderer Festplatte.

    Windows 10 scheint zum zocken aber nicht erste Wahl zu sein. Die Performance soll im Vergleich zu Windows 8.1 wohl etwas leiden, was unter Umständen aber auch mit an den Treibern liegt.

    Ich kann nur von meiner kleinen AMD-Maschine berichten, dass die Performance spürbar mit dem Upgrade auf 10 gelitten hat. Das stört mich zwar nicht weiter, und fällt bei der Art von Games die ich zocke nicht großartig ins Gewicht, aber ich sehe und merke den Unterschied zu 8.1.
    Terrier! bedankt sich.

  6. #6
    tresielg
    Insider Avatar von tresielg

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    ...Dokumente, Downloads, Musik, Bilder, Videos jedoch... haben auf "C" nichts verloren!!!

  7. #7
    Portalez
    Gast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Weil? Weil es im Jahr 2016 immer noch keine externen Speichermedien zur Sicherung persönlicher Daten gibt?

    Das "Weil" wüsste ich gerne erklärt. Mir fällt nämlich keines ein, was gegen die Sicherung auf "C" spricht, bei ausreichendem Speicherplatz. In dem Fall mit der 60GB SSD ist das aber wohl nicht gegeben, könnte ich mir vorstellen.
    Terrier! und build10240 bedanken sich.

  8. #8
    tresielg
    Insider Avatar von tresielg

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Weil? Der gesunde Menschenverstand!

  9. #9
    Portalez
    Gast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Schwache Begründung. Ich dachte, da kommt jetzt etwas mit Substanz.

    Ich klink mich aus. Schönen Abend noch.

  10. #10
    tresielg
    Insider Avatar von tresielg

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Die "C" ist die Systempartition. Wenn die wegkachelt hat sich das mit deiner Sicherung. Ist das so schwer zu verstehen . Sicherungen gehören extra und jetzt kannst du dich ausklinken.

  11. #11
    pufaxx
    gehört zum Inventar Avatar von pufaxx

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Verstehe ich das richtig - Du möchtest Win 10 auf die restlichen 38 GB installieren? Oder möchtest Du Dein Win7 mit Windows 10 upgraden?

    Also bei mir sind wie schon geschrieben 37 GB von meiner "C:" belegt. Allerdings ist mein Ordner "Programme (x86)" mit über 20 GB schon mal ne ordentliche Hausnummer. Bei Dir wird er während des Upgrades bzw. der Installation (was auch immer) sicherlich sehr viel kleiner sein.

    hiberfil.sys und Auslagerungsdatei (falls Du das hast) kannst Du vorm Upgrade deaktivieren, das spart auch noch mal ein paar GB.

    Und Du hast 38 GB frei? Microsoft sagt, man braucht 16 GB für 32 Bit, 20 GB für 64 Bit. Siehe hier: https://www.microsoft.com/de-de/wind...0specs#sysreqs - ob und wieviel mehr Platz man für ein Upgrade über ein laufendes Win7 benötigt, kann ich nicht einschätzen, sorry.

    Wobei eine Neuinstallation (inzwischen kann man dafür ja den Win7-Key benutzen) wohl die sauberere Variante wäre. Macht natürlich mehr Arbeit ...

    Nachtrag:

    Wie kann Windows 10 damit umgehen, das die meisten Benutzerordner nicht mehr am original Platz vorhanden sind?
    Windows 10 kommt klasse damit klar, kein Problem. Bei einem Upgrade habe ich das ehrlich gesagt noch nicht probiert. Ist übrigens keine dumme Frage, ich hatte mal Stress, als ich eine Reparatur-Installation durchführen wollte - und Windows 10 hat deswegen geschimpft und mir nur angeboten, alle Apps und Daten zu löschen.

    Du könntest vorsichtshalber die Inhalte Deiner jetzt verschobenen Benutzerornder einfach in einen anderen Ordner (meinetwegen "E:\BackUp" mit passend benannten Unterordnern) verschieben - und die leeren Benutzerordner kommen wieder dorthin, wo sie vorher waren.

    Portalez bedankt sich.

  12. #12
    Portalez
    Gast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Arbeite an deinen Tonfall, tresielg. Wenn du mit deinen Kumpels und Kollegen so sprichst ist das deine Sache. Aber mit Wildfremden ist das so nicht.

    Übrigens: Lese meine erste Antwort auf deinen Kommentar nochmal. Da steht etwas von wegen "externes Speichermedium zur Sicherung der persönlichen Daten", also genau das, was du herauskeifst.
    pufaxx bedankt sich.

  13. #13
    Ralfjohannes
    R.I.P. Avatar von Ralfjohannes

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    Persönliche Dokumente lasse ich auch nicht auf der Windows-Partition.

    Wenn man sie auf eine Festplatte spiegelt, kann man sie auch gleich verschieben. Dank Locky besser gleich räumlich trennen, was aber bei einem automatisierten Backup in der Regel nicht der Fall.

    Wie es der Zufall will, geht Windows (oder die Festplatte damit) immer dann flöten, wenn das Backup der persönlichen Daten schon einige Zeit her ist und dann muss man um die Wiederherstellung kämpfen.

    Hat also schon seinen Sinn, System und Daten zu trennen. Und jedes Schreckensszenario vorher mal durchspielen, dann ist es hinterher nur noch ein Szenario...
    Portalez und pufaxx bedanken sich.

  14. #14
    Portalez
    Gast

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    ot:
    Genau solch eine Antwort hätte ich von tresielg erwartet.

    Eine nachvollziehbare kurze Begründung, mehr nicht. Ich weiß ja nicht um jedes Szenario.

    Danke Ralfjohannes.
    Ralfjohannes bedankt sich.

  15. #15
    pufaxx
    gehört zum Inventar Avatar von pufaxx

    AW: Upgrade auf Windows 10 mit meiner Maschine? Kleine System SSD

    @Ralfjohannes: Genau. Ich hab im letzten halben Jahr bestimmt 10 Mal Windows neu installiert (einmal altersschwacher Rechner und dann von XP auf Win 7 auf Win 10), dann neuer Rechner, dann festgestellt, dass ich versehentlich nicht UEFI installiert hatte (hätte mich auch vorher informieren können), dies und das und jenes, mal bei Optimierungsversuchen was vergurkt - und ich war immer SEHR froh, dass ich alle Daten sauber vom System getrennt hatte. Da kann man dann echt entspannt bleiben. "Kiste vermurkst? Egal. Kostet halt etwas Zeit, aber keine Nerven."
    Ralfjohannes bedankt sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163