Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht1Danke
  • 1 Post By Henry E.
Thema: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein Hallo zusammen - ich bin der Neue und das sind meine Probleme , leider führt mich mein erster aktiver Beitrag ...
  1. #1
    Bazinga
    Herzlich willkommen

    Ausrufezeichen PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Hallo zusammen - ich bin der Neue und das sind meine Probleme ,

    leider führt mich mein erster aktiver Beitrag gleich mit einem Problem ins Rennen, welches ich als relativ schwierig zu identifizieren empfinde -> mein PC friert sporadisch ein, es ist nicht wirklich reproduzierbar. Ich hoffe ich finde trotzdem noch Freunde in diesem Board

    Der Reihe nach:
    Mein System basiert auf Windows 10, 64-bit.
    Die Probleme begannen meiner Meinung nach kurz nachdem ich sowohl die Intel Chipsatz-Treiber aktualisiert hatte (via IntelUpdate Tool, von 10.0.1 auf 10.1.1.14 -> Installation schlug fehl), wie auch den neuersten AMD Grafikkartentreiber (auf 16.3.2).
    Die Abstürze sind sowohl unter Windows selbst (kein aktives Programm), als auch unter z.B. Adobe Lightroom oder dem Spiel Warface.
    Der Absturz friert den PC vollständig ein, weder CTRL-ALT-DEL noch andere Kombinationen (Win-R/M oder leichtes Drücken der Power-Taste zum Herunterfahren) führen zu einem Ergebnis. Nur noch Hard-Reset.
    Die Abstürze sind alle 1-2 Tage, manchmal nur einer - manchmal 3-4 hintereinander nach dem Neustart.

    Bisherige Schritte:
    Systemcheck (Festplatten-Check mit Samsung Tool, mit Chkdsk und Universal Boot CD) -> kein Befund.
    Speichercheck mit Universal Boot CD (memTest+) -> kein Befund.
    CPU-Check mit CPUStress (UBC) -> kein Befund.
    System unter Ubuntu laufen lassen (aber nur Stundenweise) -> kein Absturz.
    Ich habe den Grafikkarten-Treiber bereits vollständig deinstalliert (Deinstallieren, AMD CleanUp Tool, verbliebene Registry-Keys entfernt, sauber neu installiert) -> keine Besserung.
    MB überprüft, aktuelles BIOS (F10) drauf.
    Chipsatz Treiber überprüft -> Downgrade auf 10.1.1 von der Gigabyte Homepage

    EventLog:
    Seit den Abstürzen krieg ich auch meistens folgende Fehlermeldungen:
    "Die Sitzung "EventLog-AirSpaceChannel" wurde aufgrund des folgenden Fehlers beendet: 0xC0000188."
    10x hintereinander den Eintrag hier:
    "Durch die Berechtigungseinstellungen für "Computerstandard" wird dem Benutzer "NAME1\USER" (SID: S-1-5-21-378063644-1219344942-2205219307-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
    {C2F03A33-21F5-47FA-B4BB-156362A2F239}
    und der APPID
    {316CDED5-E4AE-4B15-9113-7055D84DCC97}
    im Anwendungscontainer "Microsoft.Windows.Cortana_1.6.1.52_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy" (SID: S-1-15-2-1861897761-1695161497-2927542615-642690995-327840285-2659745135-2630312742) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden."



    Die Vermutung mit den beiden Treibern, ist wie gesagt nur eine Vermutung.
    Gibt es eine Möglichkeit das "rauszutesten" bevor ich das Ding neu installiere ?


    Danke,
    Bazinga!

  2. #2
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Hallo Bazinga und Willkommen ,

    Zuerst eine Frage , wurde Windows 10 als Upgrade oder als Cleaninstall installiert und welche Version ist es z.Zt ?

    Start > ausführen > winver eingeben und Enter , bitte hier ohne Mail-Addy als Bild hochladen

    2. Frage wurden irgendwelche fremden Tools oder Virenscanner installiert ?
    Bazinga bedankt sich.

  3. #3
    Bazinga
    Herzlich willkommen

    AW: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Hallo,

    ja, seit der ersten Installation ist sowohl Malwarebytes als auch McAfee drauf - ansonsten Applikationen.
    O&O Shut-Up wurde teilweise nach dem Clean-Install verwendet (Upgrade von Win7 -> Reset).
    Als Version ist Windows 10 Home drauf (Version 1511, Build 10586.218).

    //Bazinga

  4. #4
    Bazinga
    Herzlich willkommen

    AW: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Anhang 145302
    Anbei noch der Screenshot wie gewünscht ;-)

  5. #5
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Hallo, da hast Du leider alle Fehler gemacht die man machen kann ,

    1. McAffe bitte mit dem Herstellertool deinstallieren , O&O Shut-Up bitte genauso ,

    solange Windows 10 auf dem Markt ist haben wir im Forum festgestellt dass solche Tools geradezu Gift sind

    Keine Angst , der Defender springt automatisch ein

    Messe vorher noch die Temperaturen mit dem portablen Speccy und kurz vorm Absturz wenn möglich

    Führe dann bitte ein Inplance Upgrade durch , Datensicherung vorher selbstverständlich , besser auf eine 2. Platte oder Partition bringen , siehe Benutzerordner verschieben


    Geändert von Henry E. (25.04.2016 um 18:35 Uhr) Grund: Speccy Nachtrag

  6. #6
    Bazinga
    Herzlich willkommen

    AW: PC mit Windows 10 friert sporadisch ein

    Hallo,

    sorry für die späte Antwort, war beruflich (leider) weg.
    Mir ging es primär ja darum, bei einem freeze rauszufinden WARUM/WIE er eingefroren ist.
    Dazu hatte ich von keinem Kollegen/Forum so nen richtig guten Tipp finden können (solange er nix mehr im Standard protokolliert scheint es schwer zu werden).
    Also, ich habe sowohl via vorhandenem Image den PC in einen früheren Zustand zurückversetzt, als auch via Neuinstallation den PC von vorne installiert.
    Sicherlich sind alle in diesem und anderem Forum genannten Hinweise korrekt/gut gemeint/hilfreich, in meinem Konkreten Fall war aber folgendes Problem eindeutig auszumachen (ich habe solange alle mir bekannten Installationen/Änderungen gemacht bis der Fehler doch wieder auftrat). Das habe ich primär aus Neugier gemacht und kostete ziemlich Zeit ;-)

    Der Fehler ist das Intel® Treiber-Update-Utility.
    Nach der Installation dieses Tools wird ein neuer Chipsatztreiber für das Motherboard Gigabyte GA-H87-HD3 und Windows 10 erkannt. Dieses Update schlägt aber fehl, sogar nach einem Stepback zum vorherigem Image UND einer Neuinstallation (mit jeweiligen inkrementellen Image um alle Schritte zu dokumentieren).
    Es ist auch egal, ob ich via Windows Update eine neuere Version oder die via Windows 10 gelieferte Version des Chipsatztreibers nehme. Upgrade ich von dort via Tool, schlägt es IMMER fehl. Und danach tritt das einfrieren auf. Eine Deinstallation funktioniert nicht, da es anscheinend weder sauber installiert ist, läßt es sich auch nicht sauber deinstallieren. Also zurück mit Image oder von vorne.

    Einen Zusammenhang mit O&O ShutUp, McAfee oder anderen von mir verwendeten Tools konnte zumindest ich für mein Gerät nicht feststellen. Weder subjektiv, noch "objektiv" mit Benchmark/Stress-Test.

    Ich hoffe dies könnte anderen, die ggf. auch via Asus Homepage auf das Tool "gestubst" werden helfen.

    //Bazinga!

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163