Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: PC-Abstürze nach Update auf Win10

  1. #1
    kilia
    kennt sich schon aus

    Ausrufezeichen PC-Abstürze nach Update auf Win10

    Einen guten Tag an alle Spezialisten, ich hoffe, es gibt für mich Lösungsansätze, denn mittlerweile "stehe ich auf'm Schlauch"...

    Nun zum Problem: ich habe eine Maschine mit einem Motherboard Asrock 970 Pro3 R2.0 (Chipsatz AMD 9xx), Prozessor AMD FX-4300, 2x 4 GB DDR3-RAM von G.Skill und einem RAID-Controller Dawicontrol DC-624e, an dem im RAID1-Modus 2 Samsung SSD Pro-840 sowie eine weitere als Spare hängen. Bisher hat die Maschine unter Win-7 Pro64 einwandfrei 24 Std. am Tag gelaufen, es gab in 1,5 Jahren nicht einen Ausfall!!!

    Jetzt habe ich auf Wunsch eine Umrüstung auf Win-10 Pro64 durchgeführt, und zwar dergestalt, dass ich mit TrueImage15 eine (Sicherheits)kopie gezogen habe (da einige Programme unbedingt erhalten = nicht neu installiert werden sollten) und dann von einem Win10-USB-Stick das Upgrade von 7 auf 10 habe laufen lassen.

    So weit, so gut: es wurden noch alle aktuellesten Treiber (Motherboard, Controller, sonstiges...) nachinstalliert, alles lief zunächst problemlos.

    Nun aber geht es los: seit ca. einer Woche bekomme ich täglich 1 bis 2 Abstürze, das Ereignisprotokoll sagt was von "Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000001a (0x000000000000003f, 0x000000000000a135, 0x000000003fa7db71, 0x000000003494c36a). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\WINDOWS\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 8e552d29-106c-46aa-b57c-9e3555484c38."

    Erste Recherchen im Netz deuteten (wie auch die Meldung) an, dass der Arbeitsspeicher nicht mehr in Ordnung ist. Ich habe also 2 verschiedene Prüfprogramme (Memtest86+ und MSRamtest) jeweils ca. 8 Stunden laufen lassen, es wurden mir keinerlei Fehler angezeigt. Auch das präventive Runtertakten des Speichers von -1866 auf -1600 hat nichts gebracht, eben so wenig wie der Austausch des RAM oder diverse andere Netztipps wie z.B. Win-Search zu deaktivieren.

    Auffällig ist, dass die Abstürze besonders gerne auftreten, wenn größere Datenmengen, z.B. im Rahmen der täglichen Sicherung, bewegt werden müssen, nach einem Neustart läuft aber wieder alles im normalen Betrieb einwandfrei...

    Was zum Teufel also mache ich falsch, wo liegt mein Denkfehler, was kann ich zunächst noch machen, ohne radikal eine Neuinstallation durchführen zu müssen, zumal unter Win-7 alles problemlos lief?!?!?

    HELP HELP HELP, mir ist so was bisher noch nicht vorgekommen und ich freue mich über jede Antwort bzw. Ansatz, sollte ein Helferlein mal im "Hohen Norden" sein, danke ich bei Erfolg auch gerne mit einem Bierchen... ;-)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    timweber
    nicht mehr wegzudenken
    Also außer neu aufsetzen wüsste ich persönlich jetzt tatsächlich auch nichts. Möglicherweise liegt es an der Sicherheitskopie durch ein Drittanbieterprogramm.

  4. #3
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: PC-Abstürze nach Update auf Win10

    In der erweiterten Systemsteuerung stellst du erstmal die Größe des DMP-Files auf kleines Speicherabbild ein. Dann hängst du dieses als Anhang oder in einem Spoiler (zip-gepackt) an deine Anfrage an.
    Dann schau nach den AMD-Treibern!! Die dürfen für den Chipsatz nict älter als 25.04.16 sein. Automatisch werden diese neuen aber noch nicht gefunden. Auch ein neuen Raid-Controllertreiber sollte da installiert werden.
    Treiber lädtst du hier : Chipset

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •