Ergebnis 1 bis 6 von 6
Thema: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows Vorn paar Tagen hing sich mein PC auf urplötzlich. Ich kann mich an nichts erinnern was dazu führen kommte aber ...
  1. #1
    Windows10nutza
    Herzlich willkommen

    Unglücklich Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Vorn paar Tagen hing sich mein PC auf urplötzlich. Ich kann mich an nichts erinnern was dazu führen kommte aber nach nem restart kam der Screen "automatische Wiederherstellung" und daraufhin der berüchtigte Fehler 0xc00000e9. Windows ist auf der SSD. HDD hat keine Probleme. Die SSD enthält wichtige Dateien um die es mir einzig und allein geht also wäre ich auch dankbar wenn Ihr mir Lösungen anbieten könntet Daten zu retten denn ich habe mich bisher nur mit direktem Zugriff auf die Festplatte beschäftigt.. Was ich bisher ausprobiert habe:
    -Bootfähigen USB Stick anschließen und dadurch versuchen wiederherzustellen. Problem ist es erscheint bei fast jeder Option der dass die Festplatte gesperrt sei. Also habe ich paar bootrecs commands ins Befehlsmenü eingegeben nix funktioniert. Dann habe ich chkdsk C: /f /r ausprobiert und er fand keine Fehler und alles blieb beim alten. Danach habe ich es mit /f /r /x versucht und aufeinmal fand er in Phase 4 viele beschädigt Cluster von verschiedenen Dateiem auf der SSD. Ich hab mich gefreut aber am Ende kam nix raus. Es hatte sich nichts geändert. Ich habe auch das Programm Seagate auf eine CD gebrannt um zu checken ob der die SSD sieht aber der hat weder die SSD noch die HDD erkannt. Kabel sitzen alle. Hab jetzt auch Angst dass die SSD kaputt ist und ich nicht mehr an die Daten rankomme aber wenn der mit chdksk die cluster dateien wiederherstellt auf der C müsste die doch funken nehme ich an? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet es geht mir um wichtige Dateien.

  2. #2
    Manta1102
    Ohne Titel Avatar von Manta1102

    AW: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Du könntest es mal mit Linux Mint auf einem USB Stick versuchen. Dann den Rechner davon booten und schauen ob du an die Daten rankommst.

  3. #3
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Bau die SSD aus und starte den PC mit einem Live - System. Dann schließt du die SSD mit einem USB-Adapter an und hast Zugriff auf das Dateisystem. Evtl. mußt du die SSD manuell einhängen. Wenn du so keinen Zugriff erhälst ist das Teil wohl hinüber. Am besten du machst das nicht auf dem PC in dem diese sonst eingebaut war sondern mit einem Anderen.
    Wenn sie dort funktioniert kannst du ein Problem mit deinem Motherboard haben.

  4. #4
    Windows10nutza
    Herzlich willkommen

    AW: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Gibt es nicht irgendwelche Diagnose Tools für die SSD die Fehler finden die sonst von chdksk nicht gefunden werden könmen und dann auch behoben werden? Ich bin da nicht fündig geworden und die würde ich gern nochmal ausprobieren

  5. #5
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Da gibt es zB. Crystaldisk und auch Tools der SSD-Hersteller. Die nützen dir aber nichts weil diese unter Windows laufen und das startet bei dir ja nicht. Da brauchst du ein laufendes Windows auf einem anderen Pc. Dann kannst du die Smartwerte auslesen lassen. Du kannst auch mal ein Live-Linux von DVD starten und sehen ob deine LW erkannt und eingebunden werden. Wenn da aber Fehler in der MFT oder der Partitionstabelle sein sollten siehst du auch dort nichts.
    Die beste Lösung ist ein zweiter PC.
    Allerdings kannst du dein Motherboard beim Start mit Linux auf Fehler untersuchen. Wenn da alles erkannt wird ist das schon mal aus'm Kopp.

  6. #6
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Fehler 0xc00000e9 beim Starten von Windows

    Es gibt diverse Tools um Daten zu retten oder auch Partitionen, Dateisysteme, etc. wiederherzustellen. Beispielsweise TestDisk, PhotoRec oder Recuva.
    TestDisk DE - CGSecurity
    PhotoRec DE - CGSecurity
    https://www.piriform.com/recuva
    Einige laufen auch unter Linux und typische Rettungs-DVDs wie SystemRescueCD oder auch Live-Linux-Systeme wie Knoppix haben solche Tools an Bord.

    Wenn die SSD wirklich einen Schaden hat, kann vermutlich nur noch der Hersteller oder ein professioneller Datenretter helfen. Durch Funktionen, die heute jede SSD einsetzt, wie Garbage Collection, Trim und Wear Leveling wird sowohl die Wiederherstellung gelöschter Dateien als auch bei einem Defekt der SSD die Wiederherstellung von nicht gelöschten Dateien erschwert bis unmöglich gemacht. Viele neuere SSD setzten zusätzlich intern noch Komprimierung und Verschlüsselung ein, so daß man selbst aus den Flashchips direkt keine sinnvollen Daten mehr auslesen könnte.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163