Ergebnis 1 bis 8 von 8
Danke Übersicht1Danke
  • 1 Post By .Bernd
Thema: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern Hallo, Bevor mir jetzt jemand was von Festplattenfehler und dem ganzen Schrott anfängt, nein. Das sind brandneue Wester Digital, die ...
  1. #1
    Jamarlie
    Herzlich willkommen

    Frage Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Hallo,

    Bevor mir jetzt jemand was von Festplattenfehler und dem ganzen Schrott anfängt, nein. Das sind brandneue Wester Digital, die sind nicht schrott. Es ist einfach nur meine schlechte Programmierkunst schuld.

    Gibt es eine Möglichkeit einen Dateitypen in Windows von "Datei" in "Ordner" zu ändern?

    Folgender Hergang und wie es zu dem Problem kam:
    Ich hab mir mit Visual Basic ein Tool gebaut, was Bilder verschieben sollte um sie auf meine neuen Festplatten zu sortieren. Es hat alles in eine Batch-Datei geschrieben und diese dann ausgeführt.
    Die konkrete Beispielzeile die es da rein geschrieben hat war:

    move C:\DateiA.jpeg C:\Beispielordner\

    Jetzt war folgendes: Einer der Ordner in die das Programm verschieben sollte hatte einen Umlaut.


    Der Ordnername beinhaltete ein "ö".
    Die Dateien hat es dann jedoch durch die Batch-Datei in eine Datei verschoben, die statt einem "ö" ein "+Â" hat. Diese Datei würde ich gerne wieder zu einem Ordner machen, falls das möglich ist bzw die entsprechenden enthaltenen Dateien retten. Es ist praktisch eine Datei ohne Dateiendung, die Eigenschaften sagen auch dass der Dateityp "Datei" ist.

    Irgendein Experte hier?

  2. #2
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Falls die Datei die Zieldatei in dem Move-Befehl war, dürfte nur noch die zuletzt verschobene Datei enthalten sein. Der Befehl verschiebt entweder in eine Datei oder in einen Ordner, in einen Ordner aber nur, wenn das Ziel einen bestehenden Ordner beschreibt. Ist der Zielname von verschiedenen move-Befehlen gleich, wird immer in das gleiche Ziel verschoben. Ist das Ziel eine Datei, wird die ggf. überschrieben, es sollte dabei aber eigentlich eine Meldung bzw. Bestätigungsaufforderung ausgegeben werden.

    Die Daten der anderen Dateien sollten noch vorhanden sein. Wenn es das Systemlaufwerk ist, solltest Du sofort den Rechner abschalten und von einem anderen Betriebssystem, das nicht von der Platte läuft, beispielsweise mit PhotoRec oder Recuva nach den Dateien suchen. Wenns nur eine Datenfestplatte ist, dann kannst Du mit den Tools von Windows aus suchen.
    Geändert von build10240 (24.07.2016 um 02:38 Uhr)

  3. #3
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Morgens

    Zum Problem kann ich nichts beitragen, aber wie man sowas vermeidet: einfach nicht am lebenden System ausprobieren, sondern virtuell!
    Sandboxie - Sandbox software for application isolation and secure Web browsing

    Oder eine Debug-Routine einbauen, die eine Vorschau-Textdatei "von > nach" erstellt.
    Von VB über Batch halte ich eh nichts. Wenn machbar, dann immer auch in der höheren Sprache, die man gerade nutzt - war schon immer einfacher als der Hirnkrampf mit Batch, den einige ableisten. Für Schnellschüsse empfehle ich AutoIt oder PowerShell. PS hat den Vorteil, es ist direkt ausführbar, man braucht keine Entwicklungsumgebung, Autoit ist gegenüber VB schon sehr klein.

    Im Idealfall könnte auch schon "rename source target" (nsis) reichen, bei Autoit wäre das FileCopy+FileDelete. Und damit sind auch ohne Krampf Umlaute machbar, Problem dabei ist nämlich wohl, dass VB beim Übertrag des ö auf Batch Müll schreibt, also kein ö, sondern irgendein Sonderzeichen. Alles schon selbst gehabt.

    MfG
    build10240 bedankt sich.

  4. #4
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Auch ohne Sandboxie, mit einer ordentlichen Backup-Strategie wäre das nicht passiert, dann wären die unveränderten Dateien nämlich noch auf mindestens einer externen Festplatte vorhanden. Die Datensicherung würde dann höchstens überschrieben, wenn das Ergebnis des Umsortierens überprüft worden wäre.

    Bei der Batchbearbeitung gerade von Bilddateien sind eigene Programme meist unnötig, da es eine Reihe von Tools gibt, die das besser beherrschen.

  5. #5
    Jamarlie
    Herzlich willkommen

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Also sind konkret die Daten verloren gegangen?
    Okay, ist wenigstens gut das zu wissen, dann muss ich mich damit nicht mehr länger aufhalten.

  6. #6
    Jamarlie
    Herzlich willkommen

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Okay, so als generelle Info, ich hab die Dateien dank des Vorschlages von build mal Spaßeshalber mit der Endung ".jpg" versehen und es ist tatsächlich das letzte Bild, dass ich verschoben habe. In diesem Sinne dann trotzdem Danke für eure schnelle Hilfe.

  7. #7
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Die Dateien sind nur gelöscht, die Daten auf der Festplatte aber noch vorhanden. PhotoRec oder Recuva könnten die wiederherstellen, so sie nicht inzwischen überschrieben wurden. Wegen der Gefahr des Überschreibens sollte der Zugriff wie geschrieben von außen erfolgen.

  8. #8
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Den Dateityp von "Datei" in "Ordner" ändern

    Ich bin kein Freund von Recuva, das wird einfach zu hochgelobt für die mittelmässige Leistung. Persönlich nutze ich GetDataBack (kostenpflichtig), das bietet mir aber diverse Modi, die dann aber auch extrem lange dauern können, weil aufgrund des Dateiheaders gesucht wird, nicht nur MFT.

    Aber neu gab es kostenlos: Media Recovery Wizard 4.5

    Info + Download
    Media Recovery Wizard,hard drives,data recovery,hard disk recovery,hard disk,flash media cards,ntfs file system,digital pictures,flash data recovery

    Und hier aufmerksam lesen und notieren (nichts laden!)
    Giveaway: Media Recovery Wizard v4.5 for FREE | NET-LOAD

    Der Key steht dann verschlüsselt hier:
    Code:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Shell Extensions\Approved\{371CF40A-D0BB-778C-E9F5-77B50F0F02D5}
    Ansonsten hier und hier:
    Code:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wizard_Media_Recovery
    
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Wizard_Media_Recovery
    MfG

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162