Ergebnis 1 bis 6 von 6
Thema: Phishing oder nicht? Bin seit gestern dabei, bei mir zu Hause, das Notebook eines Freundes von W7 auf W10 umzustellen. Hier war zunächst ...
  1. #1
    AltPeter
    Bastler

    Phishing oder nicht?

    Bin seit gestern dabei, bei mir zu Hause, das Notebook eines Freundes von W7 auf W10 umzustellen.
    Hier war zunächst eine "Grundsanierung" erforderlich - seit März keine Updates mehr durchgeführt, Updatefunktion fehlerhaft usw. - also viel zu tun.

    Heute ruft angeblich Microsoft bei meinem Freund an und wollte ihn darauf hinweisen, dass wohl sein Computer gehack würde. Die Verständigung englisch-deutsch war nicht so verständnisfördernd. Man wollte sich noch mal melden.

    Was soll man davon halten?

    Ist so etwas schon bekannt?

    AltPeter

  2. #2
    frightener
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Phishing oder nicht?


  3. #3
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Phishing oder nicht?

    Das Gleiche wurde hier im Forum schon mehrfach angesprochen. Microsoft ruft nicht persönlich an. Es handelt sich um irgendwelche Spinner oder Spammer... Nicht darauf reagieren.

    Den betreffenden Beiträge finde ich jetzt nicht mehr.

  4. #4
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Phishing oder nicht?

    Ja, das ist eine bekannte Betrugsmasche.
    Nicht darauf reagieren, sonst kann es teuer werden.

    Oops. Hatte die Vorposter noch nicht auf dem Schirm während ich schrieb. :9

  5. #5
    Dr. Cortana
    gehört zum Inventar Avatar von Dr. Cortana

    AW: Phishing oder nicht?

    Abgesehen von den Abzocker - Anrufen ...

    Meinst Du mit "Grundsanierung" ein komplettes Neuaufsetzen von Windows 10 ?
    zumindest wäre das wohl ratsam, wenn schon die Update-Funktion Probleme macht ...

    Achtung: Termin für´s kostenlose Upgrade auf Win 10 beachten - ist ja am 29.7 damit vorbei !

  6. #6
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Phishing oder nicht?

    Das ist eine bekannte Betrugsmasche. Die Opfer werden verleitet eine bestimmte Webseite aufzusuchen, eine Anwendung herunterzuladen und zu installieren, die dem Betrüger/Angreifer letztlich Zugang zum PC ermöglicht. Es gibt da diverse Varianten, bei denen zum Kauf von überteuerter oder nutzloser Software aufgefordert wird oder auch einfach nur der PC mit Malware infiziert wird.

    Weder Microsoft noch irgendein anderes Unternehmen wird von sich aus bei einem Endkunden anrufen. Schon gar nicht wird dabei nach einem Passwort o.ä. gefragt. Das gleiche Spiel gibt es ja auch mit angeblichen Bankmitarbeitern oder auch per E-Mail. Die Banken weißen meist sogar darauf hin, daß sie niemals von sich aus eine E-Mail-Kommunikation eröffnen oder gar irgendetwas per E-Mail bzw. Telefon anfordern.

    Wenn so etwas passiert und man unsicher ist, immer eigenständig die Telefonnummer oder Postadresse der Bank/ des Unternehmens herraussuchen und nachfragen. Nur dann hat man die Gewißheit auch einen berechtigten Gesprächspartner zu haben. Ggf. sollte Strafanzeige gestellt werden, auch wenn das i.d.R. nicht zur Verhaftung der Täter führt. Die Polizei ist aber durchaus an den Fällen interessiert.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162